DFB



Alles zur Organisation "DFB"


  • Spiel gegen Schweden

    Sa., 23.06.2018

    DFB-Auswahl bringt sich in Schwung: Anschwitzen im Teamhotel

    Marco Reus und Co. schwitzen im Teamhotel in Sotschi an.

    Sotschi (dpa) - Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat sich wenige Stunden vor dem zweiten WM-Gruppenspiel gegen Schweden beim Anschwitzen in Schwung gebracht.

  • Ausblick Gruppe G und F

    Sa., 23.06.2018

    Das bringt der Tag bei der Fußball-WM

    Mexikos Offensivteam will auch im zweiten WM-Spiel gegen Südkorea Großes vollbringen.

    Mexiko und Belgien wollen zweite Vorrundensiege bei Fußball-WM

  • Fußball-WM: Das Spiel gegen Schweden

    Sa., 23.06.2018

    „Bundes“-Trainer“ einig: Reus rein!

    Wie sollte der Jogi Löw gegen Schweden Spielen lassen? Die Ahlener „Bundes“-Trainer (von unten im Uhrzeigersinn) Peter Kriesche, Marcel Milleville, Christian Rogge und Michael Schrank haben ihre eigenen Ansichten.

    „Ein Jogi Löw, es gibt nur ein’ Jogi Löw . . .“ – Von wegen: Spätestens wenn Fußball-Weltmeisterschaft ist, gibt es in Deutschland 80 Millionen Bundestrainer. Auch in Ahlen. Was sie gegen Schweden ändern würden, haben sie uns verraten.

  • Beim Spiel Serbien - Schweiz

    Fr., 22.06.2018

    Souveräner erster Auftritt von Referee Brych

    Schiedsrichter Felix Brych (l) schreitet ein. Im Spiel Serbien gegen Schweiz zeigte der Deutsche eine souveräne Leistung.

    Kaliningrad (dpa) - Der deutsche Schiedsrichter Felix Brych hat bei seinem ersten Einsatz während der Fußball-WM in Russland eine souveräne Leistung abgeliefert.

  • Fußball: Amateure vs. Profis

    Fr., 22.06.2018

    Zweikampf statt Doppelpass – Kluft zwischen Basis und Beletage wird größer

    Wenn die beiden großen Revierclubs Schalke und Dortmund an einem Sonntagnachmittag – so geschehen im April – aufeinandertreffen, schauen die Amateurvereine in die Röhre.

    Spieler, die für 222 Millionen Euro den Verein wechseln. Revierderbys am Sonntagnachmittag. Champions-League-Partien am frühen Abend. Und die Amateurklubs sind angeschmiert. Die WN haben sich an der Basis umgehört.

  • Chance für Süle

    Fr., 22.06.2018

    Ein Eckpfeiler bricht weg: Ohne Hummels gegen Schweden

    Mats Hummels hat sich eine Halswirbelverletzung zugezogen und pausiert beim Training auf der Bank.

    Eine Trainingsverletzung zwingt Mats Hummels zur Pause. Gegen Schweden muss Joachim Löw «sehr wahrscheinlich» auf den Münchner Innenverteidiger verzichten. Der vermutliche Ersatzmann bewies sich schon gegen Cristiano Ronaldo.

  • Am Samstag gegen Schweden

    Fr., 22.06.2018

    Löw fordert «Hingabe» - Ohne Hummels ins K.o.-Spiel

    Bundestrainer Joachim Löw will seiner Linie auch im Spiel gegen Schweden treu bleiben.

    Die Goldene Generation um Neuer, Kroos, Özil, Müller will nicht als gescheiterte Weltmeister in die Geschichte eingehen. Löw bleibt sich vor dem K.o.-Kampf gegen Schweden treu. Er stärkt die Führungskräfte. Die Zeit scheint zumindest reif für Reus. Süle vor WM-Debüt.

  • Fußball: WM 2018

    Fr., 22.06.2018

    Die Schweden haben keine Angst vor dem Weltmeister

    Eine Einheit: Schweden hat zum Auftakt 1:0 gegen Südkorea gewonnen.

    Die Schweden wollen zum Schrecken des Weltmeisters werden. Doch was steckt hinter dieser Truppe? Was macht sie stark? Und wer treibt sie an? Vorteil Deutschland: Vermutlich fallen vier Spieler aus beim Außenseiter.

  • Analyse

    Fr., 22.06.2018

    Vom Sommermärchen zur nervösen Republik

    Im Deutschland des Sommermärchen-Jahres 2006 noch undenkbar: Rechter Massenprotest gegen Angela Merkel bei einer Pegida-Kunbdgebung in Dresden.

    Selbst die Fußball-WM bringt nicht so recht freudige Ablenkung. Es ist was los in Deutschland und der Welt. Die AfD ist nur ein Ausdruck der Veränderungen. Plötzlich droht auch noch ein Kanzlerinnensturz. Gewissheiten gehen verloren, einiges verroht. Eine Bestandsaufnahme.

  • Fußball

    Fr., 22.06.2018

    Bayer Leverkusen zu Geldstrafe von 33 000 Euro verurteilt

    Ein hölzerner Hammer liegt auf der Richterbank in einem Verhandlungssaal des Landgerichts.

    Frankfurt/Main (dpa) - Bayer Leverkusen ist wegen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger vom DFB-Sportgericht zu einer Geldstrafe von 33 000 Euro verurteilt worden. Wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Freitag mitteilte, kann der Bundesligist bis zu 11 000 Euro davon für sicherheitstechnische, infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen verwenden. Der Nachweis dafür ist bis Ende des Jahres zu erbringen.