Deutsche Hochschule der Polizei



Alles zur Organisation "Deutsche Hochschule der Polizei"


  • Bienenstöcke auf dem Campus

    Fr., 18.05.2018

    Die Polizeibienen schwirren aus

    Auf dem Campus der Deutschen Hochschule der Polizei stehen die Bienenstöcken, die auf das Interesse der Kinder der städtischen Kita Hiltrup-West stießen.

    Eine tolle Nachricht zum ersten Weltbienentag: Auf dem Campus der Deutschen Hochschule der Polizei stehen jetzt Bienenstöcke. Aufgestellt wurden sie von Polizisten, die selbst auch Imker sind.

  • Viele Wege zum Blaulicht

    Mo., 02.04.2018

    Wie werde ich Polizist/in?

    Eine Uniform, viele Ausbildungen: Polizeiarbeit ist Ländersache - für Interessenten gibt es deshalb mehrere Möglichkeiten, Polizist zu werden.

    Sportlich müssen sie sein, groß genug, teamfähig und clever - und bitte untätowiert. Für den Einstieg in den Polizeiberuf gibt es hohe Hürden. In vielen Bundesländern geht es sogar nicht mehr ohne Abitur. Denn die Akademisierung der Polizei ist in vollem Gange.

  • March for Science

    Mi., 21.03.2018

    Demo gegen «Alternative Fakten»

    March for Science: Demo gegen «Alternative Fakten»

    Die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) wird sich auch in diesem Jahr am „March for Science“ beteiligen: Das Rektorat ruft alle Interessierten zur Teilnahme an der Veranstaltung am 14. April auf.

  • Polizei-Tagung

    Di., 26.09.2017

    „Europaweite Netzwerke zerschlagen“

    Seminar zu international  agierenden Tätergruppen an der Hochschule der Polizei: Michael Will (Europol) und Thomas Schütte (r.) leiten die Fachtagung in Hiltrup.

    25 Polizei-Experten aus 21 EU-Ländern beraten noch bis Donnerstag an der Deutschen Hochschule der Polizei in Hiltrup über Möglichkeiten, international agierende Einbrecher- und Taschendiebstahlbanden dingfest machen zu können.

  • Schießwütige Polizei?

    So., 16.07.2017

    Fragen und Antworten: Warum Polizisten zur Waffe greifen

    Schießwütige Polizei? : Fragen und Antworten: Warum Polizisten zur Waffe greifen

    Im Schnitt einmal pro Woche haben Polizisten in Deutschland zuletzt auf Menschen geschossen. Elf Menschen starben dadurch. Ein Kriminologe fordert Konsequenzen - vor allem im Umgang der Polizei mit psychisch auffälligen Kontrahenten.

  • Schusswaffengebrauch

    Sa., 15.07.2017

    Polizei erschoss im vergangenen Jahr elf Menschen

    Eine Polizistin trägt ihre Dienstwaffe am Gürtel.

    Münster (dpa) - Polizisten haben bei Einsätzen in Deutschland im vergangenen Jahr elf Menschen erschossen. Wie aus einer Erhebung der Deutschen Hochschule der Polizei in Münster hervorgeht, wurden zudem 28 Menschen verletzt.

  • Polizei

    Sa., 15.07.2017

    Polizei erschoss im vergangenen Jahr elf Menschen

    Münster (dpa) - Polizisten haben bei Einsätzen in Deutschland im vergangenen Jahr elf Menschen erschossen. Wie aus einer Erhebung der Deutschen Hochschule der Polizei in Münster hervorgeht, wurden außerdem 28 Menschen verletzt. Die Todesfälle gehen der Statistik zufolge allesamt auf Notwehr oder Nothilfe zurück - letzteres bezeichnet Fälle, bei denen Polizisten anderen Menschen in Lebensgefahr helfen mussten. Insgesamt richteten Polizisten den Angaben zufolge in 52 Fällen die Schusswaffe gegen Menschen.

  • Verkehrserziehung für Flüchtlinge in Münster

    Sa., 18.02.2017

    „Erst mal die Balance halten“

    Heinz Albert Stumpen ist Dozent an der Hiltruper Hochschule der Polizei.

    Sie kommen, wie die Polizei sagt, aus anderen „Verkehrs-Kulturräumen“. Flüchtlinge im Verkehr, das war jetzt ein Thema für Experten aus 16 europäischen Ländern in der Hochschule der Polizei in Hiltrup.

  • Mehr als im Vorjahr

    Do., 22.09.2016

    Polizisten erschossen 2015 in Deutschland zehn Menschen

    Die Beamten schossen in den meisten Fällen aus Notwehr.

    In Charlotte im US-Bundesstaat North Carolina eskalierten in dieser Woche Proteste gegen Polizeigewalt. Auch in Deutschland richten Beamte immer wieder ihre Dienstwaffe auf Menschen und drücken ab. Einer Studie zufolge gab es dabei im vergangenen Jahr 10 Tote.

  • Polizei

    Do., 22.09.2016

    Zeitung: 2015 starben zehn Menschen durch Polizeischüsse

    Berlin (dpa) - Polizisten haben im vergangenen Jahr bei Einsätzen zehn Menschen erschossen. Außerdem seien 22 Menschen durch Polizeischüsse verletzt worden, berichten die Zeitungen der Funke Mediengruppe. Sie berufen sich auf die Statistik der Deutschen Hochschule der Polizei. 2014 hatten Polizisten sieben Menschen erschossen und 31 durch Kugeln verletzt. Wie die Funke-Zeitungen weiter schreiben, schossen Polizisten im vergangenen Jahr 40 mal gezielt auf Menschen: 34 mal aus Notwehr, 4 mal, um Verbrechen zu verhindern, und 2 mal, um einen flüchtigen Verdächtigen zu stoppen.

Die aktuell häufigsten

Orte Artikelanzahl
Münster 69
Warendorf 19
Ahlen 16
Gronau 16
Greven 13
Ochtrup 13
Steinfurt 11
Lengerich 10
Lüdinghausen 10
Havixbeck 9

Die aktuell häufigsten

Produkte Artikelanzahl
Audi A6 1
Cannabis 1
Instagram 1
PayPal 1
Porsche Cayenne 1
Ronja Räubertochter 1
Star Wars 1
VW T5 1