VfL Senden



Alles zur Organisation "VfL Senden"


  • Fußball: Landesliga 4

    So., 19.08.2018

    Viel Aufwand, wenig Ertrag – VfL Senden und Münster 08 trennen sich torlos

    Fast alle Torannäherungen der Gäste unterbanden die VfL-Spieler. Hier sind Joshua Dabrowski (l.) und Felix Berning (M.) eher am Ball als Münsters Leon Schwarzer.

    Dieser couragierte Auftritt des VfL Senden war eigentlich mehr wert als der eine Zähler, den es für das torlose Remis gegen Titelanwärter Münster 08 gab. Zumal die Hausherren auch die Mehrzahl an Chancen hatten.

  • Fußball: Landesliga 4

    Fr., 17.08.2018

    Georg Schrader vor Rückkehr nach Senden „heiß wie Frittenfett“

    Schnell, technisch versiert, gute linke Klebe: Nur kommen Georg Schraders Qualitäten inzwischen bei Münster 08 zum Tragen.

    Am Sonntag, 15 Uhr, hat der VfL Senden den SC Münster 08 zu Gast. Ein Nullachter sei ganz besonders motiviert, wie er im WN-Interview verrät.

  • Fußball: Frauen-Landesliga

    Fr., 17.08.2018

    Ein straffes Programm für weniger Gegentore bei GW Nottuln

    Melina Krampe (l.) soll das Team wieder mit anführen.

    Ein hartes Programm haben die Trainer von GW Nottuln ihren Kickerinnen auferlegt. Zwei Tests am Wochenende, dann zwei Englische Wochen. Der Aufwand hat aber auch einen berechtigten Hintergrund.

  • Fußball: Preußen-Umfrage

    Do., 16.08.2018

    Ex-Preußen drücken Antwerpen und Co. die Daumen

    Heiko Ueding 

    Große Euphorie an der Hammer Straße: Nach vier Spieltagen steht Fußball-Drittligist Preußen Münster an der Tabellenspitze. Ob die Schwarz-Grünen bis zum Saisonende ganz oben mitspielen können, lautet die Frage am Freitag an ehemalige Preußen-Spieler.

  • Fußball: Bezirksliga 5

    Do., 16.08.2018

    Schmerzhafter Aderlass – Stammkräfte verlassen Fortuna Seppenrade

    Gilbert Oesteroth und Claudia Harder, Trainerduo des SV Fortuna Seppenrade, sehen dem Ligastart mit gemischten Gefühlen entgegen.

    Ein halbes Dutzend Leistungsträgerinnen hat die Frauen des SV Fortuna Seppenrade im Sommer verlassen. Trotzdem sind die Schwarz-Gelben weit davon entfernt, die weiße Fahne zu hissen.

  • Fußball: Frauen-Bezirksliga 5

    Mi., 15.08.2018

    VfL Senden: Mit schmaler Besatzung auf die See

    Mit kleinerem Kader gehen die Frauen des VfL Senden in die neue Saison. Trainerin Annika Scheunemann ist dennoch nicht pessimistisch.

    Mit schmaler Besatzung gehen die Fußballerinnen des VfL Senden in die neue Saison. Vier Spielerinnen haben den Verein verlassen, Neuzugänge gibt es keine. Pessimistisch ist Trainerin Annika Scheunemann dennoch nicht.

  • Fußball: Landesliga 4

    Mi., 15.08.2018

    Mirsad Celebic: Diesmal soll ein Sieg drinsitzen

    Mirsad Celebic

    Beim Fuchs-Cup in Herbern hat der VfL Senden vor zwei Wochen gegen Münster 08 mit 0:3 verloren. Am Sonntag sehen sich die beiden Teams wieder. 08-Trainer Mirsad Celebic ist zuversichtlich, dass es für sein Team gegen Senden besser läuft als noch in der Vorsaison.

  • Fußball: Landesliga 4

    So., 12.08.2018

    VfL Senden in Dorsten-Hardt: Kuriose Premiere endet versöhnlich

    Dennis Otto gab bei zweien der vier Sendener Treffer den entscheidenden Pass.

    Es begann mit einem Stau auf der Autobahn, ging dann weiter mit zwei frühen Gegentreffern. Die Saisonpremiere des VfL Senden beim SV Dorsten-Hardt begann alles andere als erbaulich. Dann fingen sich die Gäste.

  • Fußball: Landesliga 4

    Fr., 10.08.2018

    Weniger Baustellen – Torwartfrage beim VfL Senden fürs Erste gelöst

    Fürs Erste die klare Nummer eins im Tor der Sendener: Neuzugang Björn Wilms.

    Am Sonntag, 15 Uhr, bestreitet der VfL Senden beim SV Dorsten-Hardt sein erstes Match in der neuen Spielzeit. Das Auftaktprogramm habe es in sich, warnt VfL-Coach André Bertelsbeck. Ein anderes Problem ist derweil vom Tisch.

  • Fußball: Landesliga 4

    Do., 09.08.2018

    Wichtige Premiere gegen VfL Senden

    Marc Wischerhoff

    Beim SV Dorsten-Hardt startet der VfL Senden in die neue Saison. Urgestein Marc Wischerhoff, der in sein achtes Jahr als Trainer von Dorsten-Hardt geht, hofft, dass ihm und seiner Mannschaft diesmal Personalausfälle und Leistungseinbrüche erspart bleiben.