Organisation "WDR"



  • Clarissa Corrêa da Silva

    Sa., 18.11.2017

    «Wissen macht Ah!» bekommt neue Moderatorin

    Clarissa Corrêa da Silva wird künftig das Kindermagazin «Wissen macht Ah!» moderieren. Sie steht jedoch nicht nur vor der Kamera, sondern bereitet auch in der Redaktion die Themen vor.

    Ihr Können als Moderatorin hat Clarissa Corrêa da Silva bereits in dem «KiKA-Kummerkasten» gezeigt. In dieser Rolle darf sie künftig in der Kindersendung «Wissen macht Ah!» auftreten. Bei diesem Engagement steht sie jedoch nicht nur vor der Kamera.

  • Justiz

    Sa., 18.11.2017

    Deutsche Behörden sagen bessere Kooperation mit Interpol zu

    Berlin (dpa) - Die Bundesregierung will türkische Oppositionelle besser vor der Verfolgung durch Ankara schützen. Nachdem es der türkischen Regierung mehrmals gelungen war, politische Gegner auf die Fahndungsliste von Interpol setzen zu lassen, will Deutschland dem nun entgegenwirken. Nach Informationen von WDR, NDR und «Süddeutscher Zeitung» will das Bundeskriminalamt künftig Interpol darüber informieren, wenn Zweifel an der Rechtmäßigkeit einer Fahndung eines anderen Mitgliedsstaates bestehen.

  • Verkehr

    Fr., 17.11.2017

    Nach Blitzer-Panne: Punkte und Fahrverbote werden erlassen

    Ein «Blitzer».

    Köln (dpa/lnw) - Nach der Blitzer-Panne von Köln erlässt die Bezirksregierung betroffenen Autofahrern Punkte und Fahrverbote. Rund 4500 Gnadengesuche von zu Unrecht geblitzten Autofahrern seien bereits positiv bearbeitet und die entsprechenden Tilgungen vorgenommen worden, sagte eine Sprecherin der Bezirksregierung Köln am Freitag. Etwa 200 Fälle würden noch bearbeitet. Zuvor hatten der WDR und die «Kölnische Rundschau» berichtet. Wegen eines nicht richtig ausgeschilderten Tempolimits waren hunderttausende Autofahrer auf der A3 im vergangenen Jahr fälschlicherweise geblitzt und mit Bußgeldern belegt worden.

  • Brände

    Di., 14.11.2017

    Brand in Altenheim: Bewohner in Sicherheit gebracht

    Eine Kelle mit der Aufschrift "Einsatz Feuerwehr".

    Mechernich (dpa/lsw) - Wegen eines Feuers ist ein Seniorenwohnpark in Mechernich bei Euskirchen am Dienstagabend teilweise geräumt worden. Mehr als 50 Bewohner mussten den Gebäudekomplex des Altenheims verlassen, darunter auch 18 bettlägerige Patienten. Das Feuer war in einem Patientenzimmer ausgebrochen, sagte eine Sprecherin der Polizei. Eine Kommode sei in Brand geraten - der Feuerwehr gelang es, den Brand schnell zu löschen. Die Senioren konnten am Abend nicht in ihre Zimmer zurück und mussten anderwertig untergebracht werden. Verletzte habe es nach derzeitigen Kenntnisstand nicht gegeben, sagte die Sprecherin. Zunächst hatte der WDR über den Vorfall berichtet.

  •  UniJAZZity in Ostbevern

    So., 12.11.2017

    Viel los auf der Bühne

    Cool, dynamisch, musikalisch innovativ: UniJAZZity, das Jugend-Jazz-Orchester Münsterland hat sich in der Musikszene einen ausgezeichneten Namen gemacht.

    Cool, dynamisch, musikalisch innovativ: UniJAZZity, das Jugend-Jazz-Orchester Münsterland hat sich in der Musikszene einen ausgezeichneten Namen gemacht und spielt am 16. November 2017 in der Aula der Loburg auf.

  • Klima

    Sa., 11.11.2017

    Strengere EU-Auflagen für Kohlekraftwerke

    Berlin (dpa) - Für deutsche Kohlekraftwerke gelten künftig strengere EU-Auflagen als bisher - die Bundesregierung wird keine Klage dagegen einreichen. Das bestätigte ein Sprecher des Bundesumweltministeriums in Berlin. Zuerst hatte der WDR darüber berichtet. Die Klagefrist war in der Nacht verstrichen. Die strengeren Grenzwerte für Stickoxid, Feinstaub oder Quecksilber sollen ab 2021 gelten - Deutschland muss die EU-Richtlinie aber noch in deutsches Recht umsetzen. Die neuen Auflagen könnten Nachrüstungen von Kraftwerken nötig machen.

  • Klima

    Sa., 11.11.2017

    Strengere EU-Auflagen für Kohlekraftwerke

    Das Braunkohlekraftwerk Neurath ragt aus dem Morgennebel.

    Berlin/Düsseldorf (dpa) - Für deutsche Kohlekraftwerke gelten künftig strengere EU-Auflagen als bisher - die Bundesregierung wird keine Klage dagegen einreichen. Das bestätigte am Samstag ein Sprecher des Bundesumweltministeriums in Berlin. Zuerst hatte der WDR darüber berichtet. Die Klagefrist war in der Nacht zum Samstag verstrichen. Die strengeren Grenzwerte etwa für Stickoxid, Feinstaub und Quecksilber sollen ab 2021 gelten - Deutschland muss die EU-Richtlinie aber noch in deutsches Recht umsetzen.

  • Politik

    Sa., 11.11.2017

    Bürgerinitiative wendet sich gegen Militärforschung

    Isabel Pfeiffer-Poensgen gibt ein Interview.

    Aachen (dpa/lnw) - Der Verband des Aachener Friedenspreises fordert NRW-Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen (parteilos) in einem offenen Brief auf, sich gegen Militärforschung an Hochschulen auszusprechen. Die Forschung an Hochschulen solle ausschließlich der zivilen Nutzung dienen.

  • Gedenkstunde am Sonntag

    Sa., 11.11.2017

    25 Jahre Mahnmal Synagoge

    Vor 25 Jahren wurde die ehemalige Synagoge als Gedenkstätte eröffnet. Um daran, sowie an die Reichspogromnacht vom 9. November 1938, zu erinnern, lädt der Verein zum Erhalt des ehemaligen jüdischen Bethauses am Sonntag ein.

    Der Verein zum Erhalt der ehemaligen Synagoge lädt am Sonntag zu einer besonderen Gedenkstunde ein. Zu Gast ist Lorenz Beckhardt.

  • UN

    Sa., 11.11.2017

    Berlin akzeptiert schärfere EU-Auflagen für Kohlekraftwerke

    Berlin (dpa) - Auf die deutschen Kohlekraftwerke kommen einem Medienbericht zufolge schärfere Umweltauflagen zu. Wie der WDR unter Berufung auf das Umweltministerium berichtet, verzichtet die Bundesregierung auf eine Klage gegen die Ende Juli von der EU beschlossenen Auflagen. Diese sehen strengere Grenzwerte für Quecksilber, Stickoxid und Feinstaub vor. Die Frist für eine solche Klage ist laut WDR in der Nacht zu diesem Samstag ausgelaufen. Deutschland hatte gemeinsam mit anderen Kohle-Ländern wie Polen und Tschechien gegen die neuen Grenzwerte gestimmt.

Die häufigsten Personen

Personen Artikelanzahl
Angela Merkel 12.524
Barack Obama 5.385
Joachim Löw 4.819
Donald Trump 4.566
Sigmar Gabriel 3.746
Sebastian Vettel 3.275
Wladimir Putin 3.220
Frank-Walter Steinmeier 2.551
Thomas de Maizière 2.374

Die häufigsten Ereignisse

Ereignisse Artikelanzahl
Olympia 15.755
Karneval 6.123
Weihnachten 5.843
Jahreshauptversammlung 5.842
Olympische Spiele 4.675
Bundestagswahl 4.180
DFB-Pokal 3.716
Fußball-WM 3.542
Europameisterschaft 2.896

Die häufigsten Orte

Orte Artikelanzahl
Münster 126.948
Deutschland 74.415
Berlin 56.612
Warendorf 35.195
NRW 32.144
Steinfurt 30.251
Gronau 30.235
Düsseldorf 29.171
USA 26.680

Die häufigsten Produkte

Produkte Artikelanzahl
Formel 1 3.574
iPhone 1.980
Red Bull 1.912
YouTube 1.509
iPad 1.084
Instagram 1.065
Dow-Jones-Index 846
Apple iOS 825
WhatsApp 719

Die häufigsten Organisationen

Organisationen Artikelanzahl
Polizei 55.392
CDU 33.826
SPD 32.762
EU 20.658
Bezirksliga 17.752
Kreisliga 17.361
Feuerwehr 14.614
FC Bayern München 14.487
Fußball-Bundesliga 11.990

Die häufigsten Schlagwörter

Schlagworte Artikelanzahl
Fußball 76.774
Auto 31.540
Unfall 15.703
Archiv 15.405
Kriminalität 13.322
Fahrzeug 13.048
Kurzmeldung 11.202
Handball 10.992
Krise 8.544