Organisation "Westfälische Wilhelms-Universität"



  • Podiumsdiskussion im Erbdrostenhof

    Di., 21.11.2017

    Erasmus feiert 30. Geburtstag

    An der Podiumsdiskussion im Erbdrostenhof nahmen (v.l.) Klaudia Nowosad (Lublin), Vicki Welchman (York), Oberbürgermeister Markus Lewe, Beate Körner (DAAD-Referatsleiterin Erasmus und Partnerschaften) sowie Universitätsrektor Prof. Dr. Johannes Wessels teil.

    Erasmus wird in diesen Tagen 30 Jahre alt. Das akademische Austauschprogramm für Studierende feiert seine Erfolgsgeschichte europaweit mit zahlreichen Veranstaltungen, Aktionen und Aktivitäten. Auch die Westfälische Wilhelms-Universität widmete dem 30. Geburtstag eine Feierstunde: Im Erbdrostenhof fand zum Thema akademischer Austausch am Montagabend eine Podiumsdiskussion statt.

  • Erschreckende Berichte aus Syrien

    So., 19.11.2017

    „Barbarische Zerstörungen“

    Berichteten aus den Kriegsgebieten: Abdo Abboud und Hermann Parzinger  

    Rund 250 000 politische Gefangene gibt es heute in Syrien: „Jeder Einzelne von ihnen kann heute noch zu Tode gefoltert werden!“ erklärt Abdo Abboud, syrischer Schriftsteller im Exil, ehemaliger Leiter des Instituts für Germanistik in Damaskus und nun Gastdozent an der Universität Münster. 2013 wurde er in Syrien angeschossen, hat „Haus, Familie, Bibliothek und Arbeit“ durch den seit Jahren in Syrien tobenden Krieg verloren. Wenn er davon erzählt versagt ihm die Stimme.

  • Kinderuni auf Forschungsreise

    Fr., 17.11.2017

    Tauchgang zu schwarzen Rauchern

    Einen Gesteinsbrocken von einem Unterwasser-Vulkan zum Anfassen bot Geologe Prof. Dr. Harald Strauß bei der Kinderuni.

    Geologe Prof. Dr. Harald Rauch nimmt Kinder mit auf eine Forschungsreise zu den Unterwasser-Vulkanen im Pazifik. Der Tauchroboter fördert spannende Proben zutage . . .

  • Fotos

    Do., 16.11.2017

    Wiwi-Party feiert Zehnjähriges

    Fotos: Wiwi-Party feiert Zehnjähriges

    Ganz im Zeichen ihres zehnjährigen Bestehens stand die WiWi-Party der Fachschaft Wirtschaftswissenschaften der Universität Münster in der Nacht zum Donnerstag im Jovel. Wir haben die besten Bilder von der "Jubiläums-Veranstaltung".

  • Schatz in XXL

    Do., 16.11.2017

    Uni Münster präsentiert Ägypten-Buch im XXL-Format

    Eines der größten Bücher der Welt war die „Description“ zur Zeit ihrer Entstehung. Auch heute haben Prof. Erhart Graefe und Dr. Annik Wüthrich Mühe, es aufzuschlagen.

    Um die Seiten umzublättern, braucht es am besten zwei Personen: Die Universität Münster besitzt eine Beschreibung Ägyptens in einem seltenen Großformat. Nun präsentierte sie das Buch erstmals der Öffentlichkeit - und will so ein Rätsel lösen.

  • Schatz in XXL

    Do., 16.11.2017

    Uni Münster präsentiert seltenes Buch im Großformat

    Schatz in XXL: Uni Münster präsentiert seltenes Buch im Großformat

    Um die Seiten umzublättern, braucht es am besten zwei Personen: Die Universität Münster besitzt eine Beschreibung Ägyptens in einem seltenen Großformat. Nun präsentierte sie das Buch erstmals der Öffentlichkeit - und will so ein Rätsel lösen.

  • Wissenschaft

    Do., 16.11.2017

    Schatz in XXL: Uni Münster präsentiert seltenes Buch

    Münster (dpa/lnw) - Aufgeschlagen hat die «Description de l'Égypte» eine Größe von 1,65 Metern mal 1,30 Metern: Nun hat die Uni Münster das Buch im XXL-Format erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. «Wir besitzen ein Exemplar der 2. Auflage dieses seltenen Buchs», erklärte Prof. Erhart Graefe von der Universität Münster am Donnerstag. Er entdeckte den Schatz schon vor Jahren in der Bibliothek. In dem Buch beschreiben Wissenschaftler, die auf der Expedition des französischen Kaisers Napoléon Bonaparte nach Ägypten mit dabei waren, Bauten und Tempelanlagen. Erstmals wurde es 1802 veröffentlicht. Von der ersten Auflage existieren laut Graefe nur noch wenige Exemplare weltweit in Museen - auch die zweite Auflage habe in der Größe Seltenheitswert.

  • Der Geologe Harald Strauß lädt bei der Kinderuni zu einer Tiefsee-Expedition ein

    Di., 14.11.2017

    Reise zu den „Schwarzen Rauchern“

    Harald Strauß möchte seinen großen Wissensschatz zur Tiefseeexpedition vermitteln.

    Prof. Dr. Harald Strauß vom Geologisch-paläontologischen Institut der Universität Münster fährt regelmäßig mit einem Forschungsschiff auf die Mitte des Atlantik. Dort werden Tauchroboter ins Wasser gelassen, die über den Meeresboden schweben und tolle Aufnahmen von dort liefern. Zum Beispiel von den sogenannten schwarzen Rauchern, dem Spezialgebiet von Professor Strauß.

  • Brictius-Woche

    Di., 14.11.2017

    Ein gemeinsames Bekenntnis

    Diskutierte mit Frauen der Kirchengemeinde St. Brictius am Montag: Prof. Dorothea Sattler.

    Prof. Dorothea Sattler: Zölibat und Priesteramt für Frauen sind sichtbarste Zeichen der Trennung.

  • Historiker Peter H. Wilson über Krieg und Frieden in Europa 1618-1648

    So., 12.11.2017

    „Raffinierter Verfassungsmechanismus“

    Die Historiker Barbara Stollberg-Rilinger und  Peter H. Wilson

    Einsichten in das Wesen des Dreißigjährigen Kriegs versprach der Dialog zweier Größen der Historiographie im Landesmuseum in Münster: Barbara Stollberg-Rilinger, Professorin im Exzellenzcluster „Religion und Politik“ der Universität Münster, befragte den britischen Historiker Peter H. Wilson. 2009 war Wilsons monumentales Werk „Thirty Years War“ erschienen, seit Kurzem liegt eine deutsche Übersetzung vor. Die Religion sei einigen Akteuren sehr wichtig gewesen, aber nicht den zentralen, unterstreicht Wilson. Heerführer des katholischen Kaisers sei ein Calvinist gewesen, einer seiner Parteigänger ein Protestant: Mit Hilfe des Kriteriums Religion allein, so Wilson, sei die Parteizugehörigkeiten nicht erklärbar. Die meisten Akteure hätten „eher pragmatisch“ gehandelt und begrenzte politische Ziele verfolgt, sagte Stollberg-Rilinger. „Moderate versus Militante“ lautete der Unterschied, „etwas, das uns heute ganz furchtbar bekannt vorkommt.“ Dennoch sei die Trennlinie Religion seit dem 19. Jahrhundert verstärkt genutzt worden, um die Darstellung zu vereinfachen.

Die häufigsten Personen

Personen Artikelanzahl
Angela Merkel 12.562
Barack Obama 5.386
Joachim Löw 4.819
Donald Trump 4.577
Sigmar Gabriel 3.751
Sebastian Vettel 3.275
Wladimir Putin 3.226
Frank-Walter Steinmeier 2.578
Thomas de Maizière 2.374

Die häufigsten Ereignisse

Ereignisse Artikelanzahl
Olympia 15.763
Karneval 6.125
Weihnachten 5.857
Jahreshauptversammlung 5.853
Olympische Spiele 4.678
Bundestagswahl 4.193
DFB-Pokal 3.717
Fußball-WM 3.546
Europameisterschaft 2.897

Die häufigsten Orte

Orte Artikelanzahl
Münster 127.105
Deutschland 74.460
Berlin 56.639
Warendorf 35.220
NRW 32.157
Steinfurt 30.278
Gronau 30.259
Düsseldorf 29.187
USA 26.697

Die häufigsten Produkte

Produkte Artikelanzahl
Formel 1 3.575
iPhone 1.981
Red Bull 1.914
YouTube 1.509
iPad 1.084
Instagram 1.065
Dow-Jones-Index 849
Apple iOS 826
WhatsApp 722

Die häufigsten Organisationen

Organisationen Artikelanzahl
Polizei 55.444
CDU 33.904
SPD 32.822
EU 20.684
Bezirksliga 17.799
Kreisliga 17.410
Feuerwehr 14.625
FC Bayern München 14.500
Fußball-Bundesliga 12.010

Die häufigsten Schlagwörter

Schlagworte Artikelanzahl
Fußball 76.884
Auto 31.565
Unfall 15.722
Archiv 15.405
Kriminalität 13.322
Fahrzeug 13.052
Kurzmeldung 11.202
Handball 11.026
Krise 8.550