Person "Alexis Tsipras"



  • Keine Nachrichten, kaum Flüge

    Do., 14.12.2017

    Streiks gegen Sparpolitik in Griechenland

    Unter anderem im öffentlichen Verkehr sowie in Schulen und Krankenhäusern soll es zu Streiks kommen.

    Tausende gehen in Griechenland auf die Straßen. Sie protestieren gegen Arbeitslosigkeit, Armut und immer mehr Steuern. Einen Ausweg aus dem harten Sparprogramm gibt es aber offenbar nicht. Tsipras' Regierung setzt alle Sparmaßnahmen um.

  • Historisches Treffen

    Do., 07.12.2017

    Athen und Ankara wollen Differenzen überwinden

    Alexis Tsipras (l) empfängt Recep Tayyip Erdogan.

    Politisch-diplomatisches Wechselbad: Noch nie haben Griechen und Türken so offen über ihre Probleme gesprochen wie beim Treffen von Tsipras und Erdogan in Athen. Können die beiden Länder ihre Differenzen überwinden?

  • Thema Flüchtlinge

    Do., 07.12.2017

    Erdogan reist zu Staatsbesuch nach Griechenland

    Kommen in Athen zusammen: der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras (l) und der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan.

    Athen (dpa) - Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan ist zu seinem zweitägigen Griechenland-Besuch in Athen eingetroffen.

  • Parteien

    So., 03.12.2017

    Schulz sieht sich zur großen Koalition gedrängt

    Berlin (dpa) - SPD-Chef Martin Schulz sieht sich von europäischen Partnern zum Eintritt in eine neue große Koalition gedrängt. Er habe etwa von Frankreichs Präsidenten Emmanuel Macron sowie dem griechischen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras entsprechende Signale bekommen, bestätigte Schulz der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung». Gleichzeitig rät der frühere SPD-Finanzminister Hans Eichel seiner Partei zu einer verkürzten Groko. «Man muss ja keine Koalition auf ganze vier Jahre vereinbaren. Zwei vielleicht. Und dann wird neu gewählt», sagte Eichel der «Süddeutschen Zeitung».

  • International

    Fr., 01.12.2017

    Athener Regierungskreise: Erdogan wird Griechenland besuchen

    Athen (dpa) - Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan wird am 7. und 8. Dezember Griechenland besuchen. Wie es aus gut informierten Regierungskreisen hieß, wird Erdogan Gespräche mit dem griechischen Präsidenten Prokopis Pavlopoulos, Regierungschef Alexis Tsipras und der politischen Führung Griechenlands führen. Aus Sicherheitsgründen wurden zunächst keine weiteren Details des Besuches bekannt. Es wird der erste Besuch eines türkischen Staatsoberhauptes in Griechenland seit 1952 sein.

  • Schuldenkrise in Griechenland

    So., 26.11.2017

    ESM-Chef Regling: Athen wird Hilfsprogramm nicht ausschöpfen

    Eine griechische Flagge und und eine EU-Fahne vor dem Parlamentsgebäude in Athen.

    Das Etikett «Krisenland» heftet Griechenland seit bald acht Jahren an. Geht es nach Ministerpräsident Alexis Tsipras, dann ist das spätestens im kommenden Sommer vorbei. Die Signale mehren sich, dass Tsipras' Hoffnung aufgehen könnte.

  • Wetter

    Mi., 15.11.2017

    Überschwemmungen in Griechenland – Mindestens 15 Tote

    Athen (dpa) - Regenfälle haben in Griechenland den vierten Tag in Folge Schäden angerichtet und mindestens 15 Menschenleben gefordert. Weitere 17 Menschen wurden zum Teil schwer verletzt. Betroffen ist vor allem die Küste im Westen Athens. Ministerpräsident Alexis Tsipras ordnete eine Staatstrauer an. Bäche hatten sich nach mehreren Stunden starken Regenfalls in reißende Ströme verwandelt. Viele Landstraßen wurden zerstört. Geröll, Autos, Kühlschränke, Möbel, Baumstämme und Müll versperrten zahlreiche Straßen.

  • Mindestens 15 Tote

    Mi., 15.11.2017

    Schwere Überschwemmungen in Griechenland

    Ein Mann hilft an einer überflutete Straße in Mandra einem anderen Mann.

    Ein enormes Tief setzt sich über dem zentralen Mittelmeer fest. Die Folge: schwere Regenfälle und Überschwemmungen in Griechenland. Es gibt viele Tote und Vermisste.

  • Bemerkenswerte Fortschritte

    Di., 17.10.2017

    Lagarde zu Premier Tsipras: IWF voll des Lobes für Griechen

    IWF-Chefin Lagarde spricht bei einer Pressekonferenz während des Auftakts der Jahrestagung von IWF und Weltbank.

    Washington (dpa) - Der Internationale Währungsfonds ist voll des Lobes für die Reformen im lange krisengeschüttelten Griechenland.

  • Finanzen

    Di., 17.10.2017

    Lagarde zu Premier Tsipras: IWF voll des Lobes für Griechen

    Washington (dpa) - Der Internationale Währungsfonds ist voll des Lobes für die Reformen im lange krisengeschüttelten Griechenland. Nach einem Treffen mit dem linksgerichteten griechischen Premier Alexis Tsipras in Washington erklärte IWF-Chefin Christine Lagarde: «Ich habe ihm und dem griechischen Volk zu dem bemerkenswerten Fortschritt gratuliert, den Griechenland in der Umsetzung schwieriger Richtlinien gemacht hat, einschließlich einer Reform der Renten und der Einkommensteuer.» Heute Mittag will US-Präsident Donald Trump Tsipras im Weißen Haus empfangen.

Die häufigsten Personen

Personen Artikelanzahl
Angela Merkel 12.781
Barack Obama 5.393
Joachim Löw 4.850
Donald Trump 4.757
Sigmar Gabriel 3.794
Sebastian Vettel 3.292
Wladimir Putin 3.272
Frank-Walter Steinmeier 2.660
Horst Seehofer 2.448

Die häufigsten Ereignisse

Ereignisse Artikelanzahl
Olympia 15.978
Weihnachten 6.159
Karneval 6.154
Jahreshauptversammlung 5.905
Olympische Spiele 4.709
Bundestagswahl 4.265
DFB-Pokal 3.728
Fußball-WM 3.587
Europameisterschaft 2.904

Die häufigsten Orte

Orte Artikelanzahl
Münster 128.247
Deutschland 74.881
Berlin 56.874
Warendorf 35.408
NRW 32.289
Steinfurt 30.490
Gronau 30.472
Düsseldorf 29.341
USA 26.823

Die häufigsten Produkte

Produkte Artikelanzahl
Formel 1 3.597
iPhone 2.001
Red Bull 1.926
YouTube 1.533
Instagram 1.104
iPad 1.100
Dow-Jones-Index 862
Apple iOS 842
WhatsApp 738

Die häufigsten Organisationen

Organisationen Artikelanzahl
Polizei 56.125
CDU 34.403
SPD 33.347
EU 20.972
Bezirksliga 17.956
Kreisliga 17.612
Feuerwehr 14.808
FC Bayern München 14.731
Fußball-Bundesliga 12.246

Die häufigsten Schlagwörter

Schlagworte Artikelanzahl
Fußball 77.645
Auto 31.801
Unfall 15.983
Archiv 15.405
Kriminalität 13.324
Fahrzeug 13.106
Kurzmeldung 11.202
Handball 11.160
Krise 8.591