Claudia Ratering



Alles zur Person "Claudia Ratering"


  • Stadtwerke: Kundin Claudia Ratering ist sauer

    Di., 22.08.2017

    Ohne Lastschrift höhere Gebühren

    Eine Stadtwerke-Kundin ist sauer: Weil sie keinen Lastschrift-Einzugsauftrag geben will, wird sie zusätzlich zur Kasse gebeten.

    Claudia Ratering, langjährige Kundin der Stadtwerke, ist sauer auf den städtischen Energie-Dienstleister. Weil sie den Stadtwerken keinen Lastschrift-Einzugsauftrag zur Zahlung der Abschläge und Rechnungen für Wasser, Strom und Gas geben will, wird sie zusätzlich zur Kasse gebeten und muss pro Jahr zwölf Euro zusätzlich bezahlen.

  • „Luftruinen“-Festival setzt Zeichen für kulturelle Vielfalt

    So., 26.03.2017

    Ganz viel frischer Geisteswind

    Trotz vieler Ausfälle  bot das dritte „Luftruinen“-Festival ein reiches Programm an Wort und Klang.

    Jörg Siegert hatte das Programm mit 17 Punkten erarbeitet und für den Samstag überarbeitet: Wegen etlicher Krankheitsfälle sprang Claudia Ratering mit Kurz-Gedichten und der Geschichte von der versehentlich gekauften Menschenhand ein: Geistreich ging es zu an diesem Abend.

  • Aaseedichter am Werk

    So., 07.08.2016

    Manuskripte, die im Winde flattern

    Mal rein poetisch, dann wieder politisch:  Bei den Aaseedichtern, hier Organisatorin Claudia Ratering und Benedikt Kölsche am Mikrofon, kamen am Sonntag so einige Autoren und Themen zur Sprache.

    Auf den Aaseetreppen geht es beschaulich zu an diesem Sonntagnachmittag. Die meisten, die sich hier niedergelassen haben, schauen auf den See hinaus. Einige spielen an ihren Smartphones herum, andere haben ein Buch in der Hand. Wieder andere hantieren mit Manuskripten, die im Wind flattern. Das sind die Aaseedichter – eine Handvoll Leute, die sich hier getroffen haben, um coram publico Gedichte und Prosa zu Gehör zu bringen.

  • Selbst im Sommer ausverkauft

    Di., 13.08.2013

    Monatlicher Poetry-Slam im Cuba ist Kult

    Keine Regel ohne Ausnahme: Eigentlich dürfen an einem Poetry-Slam im Cuba lediglich zehn Dichter teilnehmen. Aber auch am Montagabend wurde es dann doch wieder ein Dutzend, das auf die Bühne drängte.

    Münsters „Tat-Wort Poetry Slam“ hat sich einen ausgezeichneten Namen gemacht – inzwischen haben die erfrischenden Wort-Gewitter im Cuba selbst im Sommer Konjunktur, so an diesem Montagabend. Wieder einmal waren es mehr als die vorgeschriebenen zehn, nämlich zwölf Slammer aus der ganzen Republik, und der Saal war ausverkauft.

  • Gehobene Plaudereien auf grünem Plüsch

    Di., 27.03.2012

    „Tintentussis“ luden zur ersten Frauenlesebühne in das Café Tante August

    Gehobene Plaudereien auf grünem Plüsch : „Tintentussis“ luden zur ersten Frauenlesebühne in das Café Tante August

    Im Café Tante August stand jetzt in heimeligem Oma-Ambiente eine Dreifachpremiere ins Haus: Zum ersten Male luden die „Tintentussis“ zur Frauenlesebühne, und Stargast Marian Heuser las dabei zum ersten Male in Münster aus seinem allerersten Buch.