Person "Deniz Yücel"



  • Antrittsrede als Präsident

    Mi., 22.03.2017

    Steinmeier fordert von Ankara: «Geben Sie Deniz Yücel frei!»

    Der neue Bundespräsident lächelt.

    Parteiisch für die Sache der Demokratie: Der neue Bundespräsident Steinmeier findet klare Worte gegen Populisten und autoritäre Herrscher. Auch den türkischen Präsidenten nimmt er sich vor.

  • Bundespräsident

    Mi., 22.03.2017

    Steinmeier mahnt Verteidigung der Demokratie an - Appell an Erdogan

    Berlin (dpa) - In einer engagierten Antrittsrede hat der neue Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die Nazi-Vergleiche des türkischen Staatschefs Recep Tayyip Erdogan zurückgewiesen. «Respektieren Sie den Rechtsstaat und die Freiheit von Medien und Journalisten! Und geben Sie Deniz Yücel frei!». Das sagte Steinmeier mit Blick auf den in der Türkei inhaftierten deutschen Journalisten. Zugleich rief er die Deutschen auf, mutig für die Demokratie zu streiten. Unmittelbar vor seiner Antrittsrede war er von Bundestag und Bundesrat vereidigt worden.

  • Porträt

    Mi., 22.03.2017

    Deniz Yücel - unbequemer «Welt»-Korrespondent in der Türkei

    Der deutsche Journalist Deniz Yücel, Türkei-Korrespondent der «Welt».

    Deniz Yücel kam von der «taz» zur «Welt», zugleich wechselte der rastlose Reporter von Berlin nach Istanbul. Mit seinem Job als Türkei-Korrespondent erfüllte sich für den Journalisten ein Traum - der ihn nun hinter Gitter gebracht hat.

  • Bundespräsident

    Mi., 22.03.2017

    Steinmeier fordert Verteidigung der Demokratie

    Berlin (dpa) - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die Nazi-Vergleiche des türkischen Staatschefs Recep Tayyip Erdogan zurückgewiesen und die Freilassung des Journalisten Deniz Yücel gefordert. In seiner Antrittsrede rief Steinmeier die Deutschen auf, «mutig für die Demokratie zu streiten, wenn sie heute weltweit angefochten wird». An Erdogan gerichtet sagte Steinmeier laut vorab verbreitetem Redemanuskript: «Beenden Sie die unsäglichen Nazi-Vergleiche! Zerschneiden Sie nicht das Band zu denen, die Partnerschaft mit der Türkei wollen.»

  • Medien

    Fr., 17.03.2017

    Gabriel wirft Erdogan Einmischung in Fall Yücel vor

    Berlin (dpa) - Außenminister Sigmar Gabriel hat dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan vorgeworfen, die Unabhängigkeit der Justiz in seinem Land zu verletzen. «Wenn die Türkei wirklich ein Rechtsstaat ist, wie Herr Erdogan behauptet, dann frage ich mich, wie er schon vor Beginn eines Gerichtsverfahrens wissen kann und sagen darf, dass Deniz Yücel ein Terrorist und Spion sei», sagte Gabriel dem «Spiegel». Vor knapp drei Wochen hatte ein Haftrichter in Istanbul nach 13 Tagen Polizeigewahrsam Untersuchungshaft für den Deutsch-Türken Yücel angeordnet.

  • Konflikte

    Mi., 15.03.2017

    Einspruch gegen Haftbefehl gegen Deniz Yücel abgelehnt

    Istanbul (dpa) - Der Einspruch gegen den Haftbefehl gegen den «Welt»-Korrespondenten Deniz Yücel ist von einem türkischen Gericht abgelehnt worden. Das bestätigte Veysel Ok, ein Anwalt Yücels, der dpa. Die Berichterstattung Yücels könne «nicht als Journalismus oder im Rahmen der Pressefreiheit interpretiert werden», hieß es zur Begründung des Richters in einem Dokument, das dpa vorliegt. Vor mehr als zwei Wochen hatte ein Haftrichter in Istanbul nach 13 Tagen Polizeigewahrsam Untersuchungshaft für Yücel angeordnet. Yücel wird Propaganda für eine terroristische Vereinigung und Volksverhetzung vorgeworfen.

  • Inhaftierter Journalist

    Mo., 13.03.2017

    Deutsche Botschaft hat weiter keinen Zugang zu Yücel

    Der deutsch-türkische Journalist Deniz Yücel sitzt in der Türkei in Untersuchunghaft. Ihm wird Propaganda für eine terroristische Vereinigung und Volksverhetzung vorgeworfen.

    Berlin (dpa) - Auch zwei Wochen nach der Inhaftierung des deutsch-türkischen Journalisten Deniz Yücel in Istanbul hat die deutsche Botschaft keinen direkten Kontakt zu dem Häftling.

  • Interview

    So., 12.03.2017

    «Inakzeptabel und absurd» - EU-Kommissar warnt die Türkei

    Die türkische Staatsflagge weht neben der EU-Fahne in Istanbul.

    Die Türkei bewegt sich von Europa weg. Die Beitrittsverhandlungen mit dem Land sind de facto zum Stillstand gekommen. Gibt es einen Weg zurück?

  • Unzufrieden über „Monitor“-Bericht

    Sa., 11.03.2017

    Niyazi Güler: „Ich lasse mir das Wort nicht verbieten“

    Er sorgt derzeit für aufgeheizte Debatten: der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan.

    Verstimmungen um einen „Monitor“-Beitrag. Der Ahlener Niyazi Güler fühlt sich im ARD-Magazin zum Thema Erdogan falsch wiedergegeben.

  • Free Deniz – Demo auf dem Prinzipalmarkt

    Fr., 10.03.2017

    Breite Fahrradfront für die Meinungsfreiheit

    Jongliereinlage während der Reden auf dem Prinzipalmarkt.

    Hunderte Radler demonstrierten. Münstergerecht. Es ging um den deutsch-türkischen Journalisten Deniz Yücel, der in der Türkei inhaftiert ist.

Die häufigsten Personen

Personen Artikelanzahl
Angela Merkel 10.854
Barack Obama 5.142
Joachim Löw 4.322
Sigmar Gabriel 3.200
Wladimir Putin 2.905
Sebastian Vettel 2.877
Donald Trump 2.541
Frank-Walter Steinmeier 2.304
Thomas de Maizière 2.115

Die häufigsten Ereignisse

Ereignisse Artikelanzahl
Olympia 14.989
Karneval 5.952
Weihnachten 5.623
Jahreshauptversammlung 5.517
Olympische Spiele 4.395
Fußball-WM 3.352
DFB-Pokal 3.238
Bundestagswahl 2.870
Europameisterschaft 2.609

Die häufigsten Orte

Orte Artikelanzahl
Münster 115.707
Deutschland 66.992
Berlin 51.308
Warendorf 33.247
NRW 30.222
Gronau 28.281
Steinfurt 28.200
Düsseldorf 26.095
USA 23.933

Die häufigsten Produkte

Produkte Artikelanzahl
Formel 1 3.297
iPhone 1.742
Red Bull 1.703
YouTube 1.266
iPad 972
Dow-Jones-Index 732
Instagram 721
Apple iOS 673
Ökostrom 630

Die häufigsten Organisationen

Organisationen Artikelanzahl
Polizei 48.416
CDU 29.892
SPD 29.342
EU 18.355
Bezirksliga 15.913
Kreisliga 14.876
Feuerwehr 12.976
FC Bayern München 12.919
Fußball-Bundesliga 10.415

Die häufigsten Schlagwörter

Schlagworte Artikelanzahl
Fußball 68.447
Auto 28.128
Archiv 15.402
Unfall 13.613
Fahrzeug 11.690
Kriminalität 11.571
Kurzmeldung 11.201
Handball 9.705
Krise 7.868