Fritz Hein



Alles zur Person "Fritz Hein"


  • Apfelfest im Kloster Zum Heiligen Kreuz

    So., 24.09.2017

    Nicht gestreckt und nicht gespritzt

    Obstfans: Wilma Richter, Vorsitzende des Heimatvereins (r.) und Heimleiterin Monika Abeling ( hatten zum sechsten. Mal das beliebte Apfelfest organisiert, unterstützt von der Nachbargemeinschaft Spillenbaum und den Kindergärten St. Magdalena und St. Josef.

    Das Apfelfest ist so beliebt, dass auch diesmal fast alle Bewohner gekommen waren. Wilma Richter, Leiterin des Heimatvereins und Heimleiterin Monika Abeling begrüßten die zahlreichen Gäste. „Jeder Deutsche verspeist 20 Kilogramm Äpfel im Jahr und es gibt mehr als 1000 Apfelsorten im Land“, berichtete Wilma Richter am Samstag von beeindruckenden Zahlen. Auch die Besucher ließen sich auf der Apfelwiese die Köstlichkeiten schmecken.

  • OEK-Workshop

    So., 19.01.2014

    Konkrete Ideen statt Luftschlösser

    Für Vertreter der Man-müsste-mal-Fraktion war am Samstagnachmittag im Pfarrheim St. Bonifatius kein Platz. Hier trafen sich, ebenso aufmerksam wie wohlwollend begleitet von Udo Gohl und Baudirektor Peter Pesch, „Macher“, denen nicht daran gelegen war, Luftschlösser zu bauen. Vielmehr erarbeiteten sie in einem vierstündigen Workshop „Zukunft denken“ sehr konkrete Ideen, die zum Teil unmittelbar vor der Realisierung stehen.

  • Thiatildis-Essen des Heimatvereins

    Do., 31.01.2013

    Gute Gespräche und Mettwurst

    Bürgermeister Jochen Walter (l.)  und die Heimatvereinsvorsitzende Wilma Richter ehrten Fritz Hein für seine Verdienste um den Heimatverein und Freckenhorst. Heins Ehefrau Dora erhielt einen Blumenstrauß.

    Einer der Höhepunkte des Jahres für den Freckenhorster Heimatverein: Das Thiatildis-Essen.

  • Wolfgang Otterpohl zu Gast bei der Frauenhilfe

    Do., 22.11.2012

    Einblick in historisches Schatzkästlein

    Pfarrer Bernd Gieselmann, einziger männlicher Gast unter 30 Frauen, war begeistert und schmunzelte: „Auf diese (humorvolle) Weise lerne ich meine neue Gemeinde kennen. Erfahre Geschichte und Geschichten sowie Hintergründiges. Ein kurzweiliger Geschichtsunterricht, von dem ich mir eine Fortsetzung wünsche.“ Redakteur Wolfgang Otterpohl hatte am (ehemaligen) Buß- und Bettag im Gemeindehaus für die Mitglieder der Evangelischen Frauenhilfe Freckenhorst-Hoetmar sein „historisches Schatzkästlein“ geöffnet, berichtete bei Kaffee und Kuchen über „Freckenhorster Persönlichkeiten und Originale sowie Kurioses aus der Stiftsstadt“.

  • Warendorf

    Do., 12.02.2009

    Infotafeln für die alten Apfelbäume

  • Warendorf

    Mo., 11.02.2008

    Vereinsauflösung verhindert

  • Warendorf

    Mo., 03.12.2007

    Neuwahl auf Februar verschoben

  • Warendorf

    Do., 18.10.2007

    Rund um den Apfel