Hanna Schmedt



Alles zur Person "Hanna Schmedt"


  • Hanna Schmedt nimmt Viertklässler mit auf einer Zeitreise

    Fr., 25.11.2016

    Tragisches Ende einer Schulstunde

    Gebannt lauschten die Kinder, was Hanna Schmedt ihnen aus früheren Zeiten zu erzählen hatte, und schauten sich auch alte Fotos und Zeitungsartikel an.

    Heimatkunde, das war bis in die 60er Jahre noch fester Bestandteil des Lehrplans an den damaligen Volksschulen. Doch dann erschien der Begriff ideologisch vorbelastet und wurde durch Sachkunde ersetzt. Im heutigen Sachunterricht spielt Heimat aber nur noch eine untergeordnete Rolle. Wer weiß denn noch, wie es früher einmal war, welche Sitten und Gebräuche es gab, welche Schicksale sich hinter Geschichten und Geschichte verbergen?

  • Kreisjahrbuch 2017 mit einigen Beiträgen aus Lienen

    Di., 15.11.2016

    Glaubenssachen auf Hoch- und Plattdeutsch

    Im Jahr 2017 wird das Jubiläum „500 Jahre Reformation“ gefeiert. Aus diesem Grund ist das aktuelle Jahrbuch „Unser Kreis 2017. Jahrbuch für den Kreis Steinfurt“ unter dem Jahresthema „Glaubenssache(n)“ erschienen. Auf 288 Seiten bietet der mittlerweile 30. Band der Reihe über 62 Artikel sowie 14 plattdeutsche und zehn hochdeutsche Gedichte. Insgesamt haben 82 Autoren und Fotografen am Entstehen des Werkes mitgearbeitet.

  • Kinder sind mit Eifer dabei

    Sa., 09.04.2016

    Arbeiten für den Schulgarten

    Mit Schaufel und Karre arbeiten die Mädchen und Jungen der Klasse 3. Unter Anleitung von Heinrich Helmig (hinten links) entsteht ein Schulgarten. Eine Teetasse überreicht Ariane Sternke (links, kleines Bild) an Hanna Schmedt. Die Lienenerin stellt eine 400 Quadratmeter große Wiese der Freien Waldorfschule kostenlos zur Verfügung.

    Die Kinder sind mit großem Einsatz dabei. Nicht weit von ihrem Klassenzimmer legen sie einen Schulgarten an.

  • Hanna Schmedt übergibt Unterlagen an das Hunsche-Archiv

    Mo., 04.05.2015

    Wertvolle Aufzeichnungen

    Übergabe: Hanna Schmedt mit Dr. Udo Hunsche (links) und Professor Dr. Jürgen Eberhardt. Sie räumt ihr Haus in Lienen auf und überlässt die von ihrem Mann gesammelten Briefe und Berichte von Auswanderern dem Hunsche-Archiv.

    Berichte und Briefe zur Auswanderung, das ist es , was die Ordner enthalten, die Hanna Schmedt jetzt dem Hunsche-Archiv überlassen hat. Gesammelt wurden die Unterlagen einst von ihrem verstorbenen Mann Friedrich.

  • Offerte des Heimatvereins

    So., 01.02.2015

    Drei Heimatbücher sind vorrätig

    Beim Heimatverein Lienen können im Augenblick mehrere heimatkundliche Schriften erworben werden: das neue Jahrbuch des Kreises Steinfurt 2015 (zehn Euro), das Buch „Lienen die Geschichte seiner Häuser“ (1993) von Dr. Wilhelm Wilkens (7,50 Euro, für Mitglieder fünf Euro) und die Publikation „Lienen in alten Ansichten“, Band 2 (1998), von Hanna Schmedt (7,50 Euro).

  • Hanna Schmedt überreicht heimatgeschichtliche Unterlagen

    Do., 11.09.2014

    Heimatgeschichte auf Papier

    Heimathistorische Schätze auf Papier hat Hanna Schmedt an Dr. Alfred Wesselmann und Dr. Alois Thomes (rechts) überreicht. In den acht Ordnern aus ihrem Archiv befinden sich Zeitungsausschnitte über Lengericher Geschäfte und Betriebe, Brauchtum, Wahlen, Vereine oder geschichtliche Begebenheiten.

    Freude beim Heimatverein Lengerich über ein ebenso unverhofftes wie wertvolles Geschenk. Aus ihrem Archiv hat in ihrem Haus Hanna Schmedt acht Ordner – prall gefüllt mit Ausschnitten aus den „Westfälischen Nachrichten“ – an den Vorsitzenden Dr. Alois Thomes und dem Leiter des Arbeitskreises Stadtgeschichte, Dr. Alfred Wesselmann, übergeben.

  • „Alle stoben auseinander“ : Hanna Schmedt erinnert sich an den Wolkenbruch von vor 50 Jahren / Das Fest der 1000 Regenschirme

    Do., 15.05.2014

    Drei Fragen an Friedrich Prigge

    Friedrich Prigge freut sich auf Lienen.

    Was ist so reizvoll am Schützenwesen?

  • Hanna Schmedt erinnert sich an Wolkenbruch

    Do., 15.05.2014

    „Alle stoben auseinander“

    Wenn am 18. Mai mehr als 2000 Schützenfrauen und -männer mit ihren farbenprächtigen Uniformen für Glanz sorgen, wird nach 1964 und 1988 das dritte Heimatschützenfest im Dorf gefeiert. Wie ist es vor einem halben Jahrhundert gewesen?

  • Zeitzeugen berichten

    Di., 25.03.2014

    Vor Studium ist Arbeitsdienst Pflicht

    Gut gemacht: Der 1. Vorsitzende Friedel Stegemann bedankt sich nach Vortrag und Diskussion bei der Referentin Hanna Schmedt mit einem „Frühlingsgruß“.

    „Arbeitsdienste im Dritten Reich“. Unter diesem Thema fand ein Gesprächs- und Vortragsabend des Heimatvereins Lienen (Arbeitsgruppe „Zeitgeist“) im Haus des Gastes statt. Als Zeitzeugen berichteten Hanna Schmedt und Heinz Kammann.

  • Am 23. August ist am Dorfteich eine Menge los

    Di., 20.08.2013

    Farbenprächtiges Leuchten im Park

    Freuen sich auf das Mini-Parkleuchten am Freitag (von links): Hanna Schmedt, Bürgermeister Dr. Martin Hellwig, Susanne Treutlein, Reinhard Schmitte, Thomas Köhler und Dr. Edgar Klinger.

    Dreifache Premiere: Erstmalig gibt es im Kreis Steinfurt ein Mini-Parkleuchten. Erstmals ist Lienen Gastgeber. Erstmals sprechen zwei Lienener Originale das Mondlied von Matthias Claudius (Hanna Schmedt) und einen heimischen Kurz-Krimi in Platt (Reinhard Schmitte).

Die aktuell häufigsten

Orte Artikelanzahl
Münster 113
Greven 25
Steinfurt 25
Nottuln 23
Warendorf 23
Ahlen 22
Lengerich 19
Havixbeck 17
Gronau 16
Münsterland 15

Die aktuell häufigsten

Schlagworte Artikelanzahl
Fußball 69
Handball 28
Nachholspiel 13
Klassenerhalt 8
Unfall 8
A1 7
Auszeichnung 6
Baugebiet 5
Fahrrad 5
Heimatverein 5