Person "Heinz Lembeck"



  • Kein Zeitplan für den Abbau der Notunterkunft an der Hofstelle Buddenbäumer

    Mi., 15.11.2017

    Stadt wird Container nicht los

    Die Einrichtung wurde im Sommer aufgegeben, abtransportiert werden die Container jedoch nicht. Ein Käufer fehlt. Auch ein Abriss kommt aus Sicht der Stadt Münster nicht in Frage: „Die Gebäude sind noch nicht abgeschrieben“, erläutert Heinz Lembeck vom Sozialamt.

    Wann die tristen Container am Sportplatz Brandhoveweg verschwinden, kann niemand mit Gewissheit sagen. Seit dem Sommer sind sie unbewohnt.

  • Angespannter Wohnungsmarkt

    Di., 15.08.2017

    Viele Flüchtlinge leben weiter in Gemeinschaftsunterkünften

    Flüchtlingsfamilien haben es bei der Wohnungssuche besonders schwer: Deshalb leben viele weiterhin in Gemeinschaftsunterkünften.

    Für Flüchtlinge im Münsterland ist es noch immer schwer, eine eigene Wohnung zu finden und so aus den Gemeinschaftsunterkünften auszuziehen. Grund dafür ist vielerorts der angespannte Wohnungsmarkt.

  • Landfahrerplatz geräumt

    Fr., 30.09.2016

    Drei Container Müll und zwei Wohnwagen

    Auf dem verlassenen Landfahrerplatz standen am Freitag noch zwei Wohnwagen sowie weitere Hinterlassenschaften.

    Das Datum steht für die Menschen, die seit Mitte Mai auf dem Landfahrerplatz in Nienberge leben, seit Langem fest: Ende September müssen sie das in städtischem Besitz befindliche Areal räumen. Am Freitag sind es Mitarbeiter des städtischen Ordnungs- und des Sozialamts, die die Schließung durchführen.

  • Übergabe Anfang Oktober

    Di., 23.08.2016

    Flüchtlingsheim Hakenesheide ist fast bezugsfertig

    Die Fertigstellung des neuen Flüchtlingsheims an der Hakenesheide steht unmittelbar bevor. Ab Mitte Oktober werden bis zu 39 Flüchtlinge hier einziehen.

    Ein Jahr später als ursprünglich erwartet, ist das neue Flüchtlingsheim Gelmer fast startklar. Im Oktober werden 39 Bewohner einziehen.

  • Stadt Münster hält an Plänen für Flüchtlingsheim fest

    Di., 09.08.2016

    Baubeginn nicht in diesem Jahr

    Das 7000 Quadratmeter große Grundstück ist erschlossen und soll mit zwei Gebäuden zur Unterbringung von 200 Flüchtlingen bebaut werden. Nur wann, steht laut Sozialamt noch nicht fest.

    Der Ort steht fest und auch die Anzahl der potenziellen Bewohner. An der Amelunxenstraße in Wolbeck wird eine temporäre Einrichtung für bis zu 200 Flüchtlinge entstehen. Das beschloss der Rat der Stadt Münster bereits im März. Nur wann tatsächlich mit dem Bau begonnen wird, ist weiterhin offen.

  • Flüchtlinge

    Sa., 03.10.2015

    Die Hälfte ist vom Balkan

    In vielen städtischen Flüchtlingsunterkünften leben zu einem großen Teil Menschen aus den Westbalkanländern. Ihre Asylverfahren ziehen sich hin, sie finden auf dem freien Markt auch keine Wohnung.

    Der Bund hat den Ländern und Kommunen bei der Versorgung der Flüchtlinge Unterstützung versprochen. In der Stadtverwaltung herrscht aber Skepsis, ob das wirklich Entlastung bringt.

  • Der Zeitplan für vier Flüchtlingsunterkünfte in Hiltrup und Amelsbüren steht

    Sa., 03.10.2015

    Wann wie viele kommen

    Haus Heidhorn: Im alten Pflegeheim sollen 100 Flüchtlinge unterkommen.

    Den Anfang macht die provisorische Flüchtlingsunterkunft am Haus Heidhorn, dann folgt die Einrichtung an der Deermannstraße. Jetzt steht auch die Zeitschiene für die geplanten Flüchtlingsunterkünfte am Osttor und am Sportplatz Hiltrup-Süd. Insgesamt werden im Verlauf der kommenden acht Monate 290 Flüchtlinge im Stadtbezirk eine Bleibe finden.

  • Flüchtlinge

    Do., 06.08.2015

    Münster plant neue Unterkünfte

    Der zweijährige Ali aus Syrien auf dem Gelände der Bundespolizei in Rosenheim (Bayern). dpa

    Die Zahl der Flüchtlinge steigt rasant an. Darum sollen neue provisorische Unterkünfte eingerichtet werden. Die Stadt hat aber auch Probleme, überhaupt Wohncontainer zu bekommen.

  • Flüchtlinge

    Sa., 27.06.2015

    Realität überholt Münster-Standards

    Flüchtlinge : Realität überholt Münster-Standards

    Die Stadt Münster muss zwar voraussichtlich keine weiter Notunterkunft für Flüchtlinge bereitstellen, wie es eine Anweisung des NRW-Innenministerium vorsieht. Trotzdem stößt die Stadt bei der Suche nach Unterbringungsmöglichkeiten täglich an Grenzen.

  • Oxford-Kaserne

    Mi., 27.05.2015

    Nach Umbau Platz für 170 Flüchtlinge

    In diesem Block zwölf der Oxford-Kaserne sollen nach den Vorstellungen des münsterischen Sozialamts nach dem Umbau 170 neue Plätze für Flüchtlinge entstehen. Darüber beraten verschiedene politische Gremien.

    170 Flüchtlinge soll die neue Erstaufnahme-Einrichtung fassen, die die Stadt Münster bereitstellen möchte. Vorgesehen ist es, diese in einem Block der ehemaligen Oxford-Kaserne unterzubringen. Der Umbau der früheren Truppen-Quartiere würde 1,9 Millionen Euro kosten.

Die häufigsten Personen

Personen Artikelanzahl
Angela Merkel 12.568
Barack Obama 5.386
Joachim Löw 4.819
Donald Trump 4.578
Sigmar Gabriel 3.751
Sebastian Vettel 3.276
Wladimir Putin 3.228
Frank-Walter Steinmeier 2.587
Thomas de Maizière 2.374

Die häufigsten Ereignisse

Ereignisse Artikelanzahl
Olympia 15.765
Karneval 6.125
Weihnachten 5.860
Jahreshauptversammlung 5.853
Olympische Spiele 4.680
Bundestagswahl 4.194
DFB-Pokal 3.717
Fußball-WM 3.546
Europameisterschaft 2.897

Die häufigsten Orte

Orte Artikelanzahl
Münster 127.130
Deutschland 74.476
Berlin 56.647
Warendorf 35.229
NRW 32.166
Steinfurt 30.281
Gronau 30.268
Düsseldorf 29.196
USA 26.698

Die häufigsten Produkte

Produkte Artikelanzahl
Formel 1 3.576
iPhone 1.981
Red Bull 1.915
YouTube 1.509
iPad 1.085
Instagram 1.066
Dow-Jones-Index 850
Apple iOS 826
WhatsApp 722

Die häufigsten Organisationen

Organisationen Artikelanzahl
Polizei 55.450
CDU 33.919
SPD 32.837
EU 20.692
Bezirksliga 17.800
Kreisliga 17.412
Feuerwehr 14.627
FC Bayern München 14.508
Fußball-Bundesliga 12.010

Die häufigsten Schlagwörter

Schlagworte Artikelanzahl
Fußball 76.888
Auto 31.570
Unfall 15.725
Archiv 15.405
Kriminalität 13.322
Fahrzeug 13.052
Kurzmeldung 11.202
Handball 11.028
Krise 8.551