Person "Hermann Gröhe"



  • EU

    Mo., 07.08.2017

    Clement wirbt um EU-Arzneiagentur

    Ex-Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement.

    Düsseldorf/Bonn (dpa/lnw) - Ein Umzug der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) von London nach Bonn würde den regionalen Arbeitsmarkt ebenso wie den Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort stärken. Das haben Bundes- und Landespolitiker am Montag in Düsseldorf bei der Vorstellung der Bonner Bewerbung unterstrichen.

  • Jugendpressetag

    So., 18.06.2017

    Mangel an Pflegepersonal größte Herausforderung

    Theresa Hülsmann, Schülerzeitungsredakteurin an der AFG, traf Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe.

    Am Jugendpressetag in Berlin nahm Theresa Hülsmann, Schülerzeitungsredakteurin an der Anne-Frank-Gesamtschule teil. Dort stellte sie Bundesminister Hermann Gröhe Fragen.

  • Forderung beim Digitalgipfel

    Mo., 12.06.2017

    Patienten sollen Gesundheitsdaten in die Cloud stellen

    Elektronische Gesundheitskarte: Beim Digitalgipfel in Ludwigshafen wurde auch das Hochladen von Patientendaten in eine "Gesundheitscloud" diskutiert.

    Ludwigshafen (dpa) - Politiker, Unternehmen und Wissenschaftler haben sich zum Start des Digitalgipfels in Ludwigshafen für eine zügige Vernetzung von Daten im Gesundheitswesen ausgesprochen.

  • 16,5 Milliarden Euro Rücklagen

    Do., 08.06.2017

    Krankenkassen erzielen im ersten Quartal hohen Überschuss

    16,5 Milliarden Euro Rücklagen : Krankenkassen erzielen im ersten Quartal hohen Überschuss

    Wieder eine erfreuliche Nachricht für Gesundheitsminister Gröhe im Wahljahr 2017. Die Einnahmen der Krankenkassen legen weiter zu. Der Wermutstropfen: Nicht alle Kassen profitieren im gleichen Maß.

  • Gröhe warnt vor Resistenzen

    So., 04.06.2017

    Ärzte verschreiben zu oft Antibiotika

    «Wenn Antibiotika nicht mehr wirken, bricht eine tragende Säule unserer Gesundheitsversorgung weg», sagt Hermann Gröhe.

    Antibiotika können Wunder wirken - manchmal werden sie jedoch völlig falsch eingesetzt. Mitunter wirken sie gar nicht mehr. Dennoch verschreiben Ärzte das Medikament noch immer viel zu oft.

  • Es gibt Anlaufschwierigkeiten

    Do., 01.06.2017

    Cannabis als Therapie: Hohe Erwartung mit Fragezeichen

    Etwa 1000 Patienten bundesweit durften bisher schon legal Cannabis nehmen.

    Cannabis auf Rezept - seit ein paar Wochen ist das für Schwerkranke möglich. Die Hoffnungen der Patienten sind hochgeschraubt - zu hoch vielleicht. Behörden und Verbände halten sich mit einer Beurteilung zurück.

  • Impfpflicht nicht in Sicht

    Fr., 26.05.2017

    Kitas müssen Impfmuffel künftig melden

    Wer sein Kind in einer Kita unterbringen möchte, muss den Nachweis einer Impfberatung vorlegen. Wer diesen Nachweis nicht hat, dem droht künftig die Meldung beim Amt.

  • Für Erhalt von Krankenhäusern

    Di., 23.05.2017

    Deutscher Ärztetag formuliert Forderungen an die Politik

    Demonstration gegen die Schließung der Kinder- und geburtshilflichen Stationen im Krankenhaus Wolgast.

    Freiburg (dpa) - Rund vier Monate vor der Bundestagswahl findet in Freiburg der 120. Deutsche Ärztetag statt. Bei dem vier Tage dauernden Kongress mit 250 Delegierten aus ganz Deutschland wollen die Mediziner ihre Forderungen an die deutsche Gesundheitspolitik formulieren.

  • Gesundheit

    Fr., 19.05.2017

    Gröhe: «Die nächste Gesundheitskrise wird kommen»

    Berlin (dpa) - Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe warnt vor dem Ausbruch einer neuen schweren Epidemie. «Die Welt ist noch nicht ausreichend auf den Ausbruch von gefährlichen Krankheiten vorbereitet – das hat Ebola gezeigt», sagte Gröhe vor einem Treffen der G20-Gesundheitsminister der dpa. «Die nächste Gesundheitskrise wird kommen», sagte CDU-Politiker. «Wir wissen nicht wann, wo und wie gefährlich das Virus sein wird», betonte er. «Deshalb müssen wir jetzt für solche Fälle üben.» Bei der bislang größten Ebola-Epidemie 2014 bis 2015 starben in Westafrika mehr als 11 000 Menschen.

  • Gesundheit

    Fr., 19.05.2017

    Bundestag beschließt Recht auf Kenntnis der Abstammung

    Berlin (dpa) - Durch Samenspende gezeugte Menschen sollen das Recht bekommen, im Zweifelsfall ihre Abstammung zu erfahren. Ein entsprechendes Gesetz von Gesundheitsminister Hermann Gröhe hat der Bundestag beschlossen. Durch die Einrichtung eines bundesweiten Samenspenderregisters soll das Recht von Kindern auf Kenntnis ihrer Herkunft gestärkt werden. «Dabei sorgen wir für einen hohen Schutz der gespeicherten persönlichen Daten», versicherte Gröhe. In dem Register werden die personenbezogenen Angaben von Samenspendern und Empfängerinnen einer Samenspende für von 110 Jahre gespeichert.

Die häufigsten Personen

Personen Artikelanzahl
Angela Merkel 11.840
Barack Obama 5.325
Joachim Löw 4.628
Donald Trump 3.947
Sigmar Gabriel 3.591
Wladimir Putin 3.132
Sebastian Vettel 3.103
Frank-Walter Steinmeier 2.454
Thomas de Maizière 2.312

Die häufigsten Ereignisse

Ereignisse Artikelanzahl
Olympia 15.506
Karneval 6.023
Jahreshauptversammlung 5.804
Weihnachten 5.704
Olympische Spiele 4.605
DFB-Pokal 3.564
Fußball-WM 3.423
Bundestagswahl 3.383
Europameisterschaft 2.826

Die häufigsten Orte

Orte Artikelanzahl
Münster 122.817
Deutschland 72.538
Berlin 55.307
Warendorf 34.482
NRW 31.596
Gronau 29.503
Steinfurt 29.463
Düsseldorf 28.370
USA 25.983

Die häufigsten Produkte

Produkte Artikelanzahl
Formel 1 3.467
iPhone 1.877
Red Bull 1.809
YouTube 1.422
iPad 1.051
Instagram 935
Dow-Jones-Index 804
Apple iOS 758
WhatsApp 663

Die häufigsten Organisationen

Organisationen Artikelanzahl
Polizei 52.988
CDU 32.217
SPD 31.562
EU 19.921
Bezirksliga 16.909
Kreisliga 16.112
Feuerwehr 14.071
FC Bayern München 13.879
Fußball-Bundesliga 11.325

Die häufigsten Schlagwörter

Schlagworte Artikelanzahl
Fußball 73.510
Auto 30.535
Archiv 15.404
Unfall 14.987
Kriminalität 13.062
Fahrzeug 12.729
Kurzmeldung 11.202
Handball 10.351
Krise 8.336