Maik Domscheit



Alles zur Person "Maik Domscheit"


  • Motorsport: 79. Grasbahnrennen in Lüdinghausen

    Do., 10.05.2018

    Das Zahnrad – Christian Hülshorst wieder nicht auf dem Podium

    Die Lokalmatadoren Christian Hülshorst (r.) und Jens Benneker – hier im direkten Duell – belegten am Ende die Plätze sechs und sieben bei den Internationalen Solisten.

    Das 79. Grasbahnrennen des AMSC Lüdinghausen ist Geschichte. Die Rennen am Himmelfahrtstag waren an Spannung kaum zu überbieten. Enttäuscht war am Ende Lokalmatador Christian Hülshorst, der eine hervorragende Leistung zeigte und dennoch den ersehnten Platz auf dem Siegertreppchen verfehlte.

  • Motorsport: Grasbahnrennen

    Mo., 07.05.2018

    Westfalenring wird seit Montag präpariert

    Maik Domscheit

    Das Grasbahnrennen selbst, größtes Sportereignis überhaupt im Altkreis, steigt erst an Christi Himmelfahrt. Rennleiter Maik Domscheit (AMSC Lüdinghausen) und sein Team geben aber schon vorher kräftig Gas.

  • Motorsport: Grasbahnrennen in Lüdinghausen

    Do., 25.05.2017

    Rennleiter Domscheit freut sich auf ein „sehr ausgeglichenes Fahrerfeld“

    Maik Domscheit ist seit Herbst 2015 Sportleiter beim AMSC Lüdinghausen.  

    Beim 78. Grasbahnrennen des AMSC Lüdinghausen steht Maik Domscheit zum ersten Mal als Rennleiter in der ersten Reihe. Der 32-Jährige im Interview.

  • Motorsport: Maik Domscheit

    Di., 03.05.2016

    Premiere für den neuen Sportleiter des AMSC Lüdinghausen

    Bis vor zwei Jahren ist Maik Domscheit für den AMSC im Gespann mit Kristoffer Loch gefahren.

    Maik Domscheit hat die Nachfolge von Martin „Matze“ Stucke als Sportleiter des AMSC Lüdinghausen angetreten. Das Grasbahnrennen am Donnerstag (5. Mai) auf dem Westfalenring ist seine Premiere in dieser Funktion. Im Interview verrät der 31-Jährige, warum er am Wochenende leicht nervös war.

  • Motorsport AMSC Lüdinghausen

    Sa., 23.04.2016

    Grasbahnrennen auf dem Westfalenring: Spannend wie selten zuvor

    Der urige Bayer Martin Smolinski fehlt in diesem Jahr auf dem Lüdinghauser Westfalenring. Der Sieger von 2013 und 2015 wäre der Top-Favorit bei den Internationalen Solisten gewesen.

    Der zweifache Sieger Martin Smolinski fehlt beim 77. Grasbahnrennen des AMSC Lüdinghausen. Das steigert die Spannung bei den Internationalen Solisten. Der Favoritenkreis ist groß auf dem Westfalenring – er reicht von Bernd Diener bis zu einem Geheimtipp aus England.

  • Maik Domscheit vom AMSC Lüdinghausen

    Do., 29.05.2014

    Rolle als Zuschauer ist hart

    Maik Domscheit

    In diesem Jahr fährt Maik Domscheit nicht selbst beim Grasbahnrennen auf dem Westfalenring. Nur zugucken – das wird hart, weiß der Lüdinghauser jetzt schon.

  • Motorsport: AMSC Lüdinghausen mit gemischter Saisonbilanz

    Fr., 27.12.2013

    Licht und Schatten auf der Bahn

    Christian Hülshorst (l.) – hier mit Maik Domscheit (r.) und Kristoffer Loch auf dem Lüdinghauser Westfalenring – vermasselte das Verletzungspech die Saison.

    Aus unterschiedlichen Perspektiven schauen die Motorradfahrer des AMSC Lüdinghausen auf das Rennjahr 2013 zurück. Christian Hülshorst hatte Verletzungspech, Jens Benneker fuhr eine hervorragende Saison. Kaum präsent auf den Bahnen waren die Gespannfahrer Maik Domscheit und Kristoffer Loch – sie waren beruflich und privat zu stark eingespannt.

  • Positiver Jahresrückblick des AMSC trotz Verletzungspechs

    Mo., 03.12.2012

    Viel Arbeit für die Chirurgen

    Positiver Jahresrückblick des AMSC trotz Verletzungspechs : Viel Arbeit für die Chirurgen

    Mit dem traditionellen Winterfest schloss der Auto- und Motorsportclub AMSC seine Saison im festlichen geschmückten Saal bei Brüning in Selm am Samstagabend ab.

  • Seitenwagen-DM

    Fr., 24.08.2012

    Team Domscheit bei der deutschen Meisterschaft

    Das Comeback nach lange Verletzungspause ist gelungen, jetzt dürfen Maik Domscheit und Kristoffer Loch vom AMSC Lüdinghausen zuversichtlich zur deutschen Seitenwagen-Meisterschaft fahren.

  • AMSC Lüdinghausen

    Di., 29.05.2012

    AMSC-Fahrer auf dem Podest

    Das Bergringrennen in Teterow ist berühmt und berüchtigt mit seiner langen, hügeligen Strecke und den vielen Schikanen. Die Motorradfahrer des AMSC Lüdinghausen haben die Herausforderung gemeistert.