Manfred Brückner



Alles zur Person "Manfred Brückner"


  • Einweihung auf dem Hansakreisel

    Do., 12.04.2018

    „Betonköpfe“ senden bunte Botschaft aus

    Pfarrer Willi Stroband (links) segnete die neuen Skulpturen am Hansaplatz mit Weihwasser. 38 bunte Köpfe aus Beton umfasst die Aktion „Perspektive Miteinander“ auf der Verkehrsinsell. Sie soll die Botschaft „Ahlen ist bunt“ hervorheben. Phil Jacob, Ronja Klause, Maximilian Böhm, Martin Brückner, Bahareh Tashakor und Marvin Becker (v. l.) setzten das Projekt um.

    Auf dem Hansaplatz thronen nun „Betonköpfe“. Die Kunstaktion wurde jetzt von Hermann Huerkamp, Phil Jacob, Bahareh Tashakor, Maximilian Böhm und Marvin Becker vorgestellt. Sie folgten bei der Einweihung auf dem Kreisverkehr den Erklärungen von Aktionskünstler Manfred Brückner.

  • Caritas beendet Kunstprojekt

    Mi., 13.12.2017

    Sie sind „angekommen“

    Sehenswerte Bilanz: Asmeron Mehreteab, Beate Metzinger, Lars Koenig, Lisa Wieland, Angelina Veit, Amande Siekaup, Manfred Brückner und Sabine Etterich (v.l.) sind mit dem Ergebnis des Kunstprojekts „Angekommen . . .“ sehr zufrieden.

    V ielfalt ist spannend und jeder findet seinen Platz. So sieht es das Kunstprojekt „Angekommen . . . Heimat – was bedeutet das für mich?“, das in Kooperation vom Caritasverband für das Dekanat Ahlen, der Familienbildungsstätte (fbs) und Künstler Manfred Brückner vier Abende lang im Kreativraum der fbs durchgeführt wurde.

  • Aktion „100 Meter Kunst“

    So., 05.11.2017

    Zehn Arbeiten auf einen Schlag verkauft

    Der Künstler Manfred Brückner (r.) ließ sich bei der Arbeit an seinem Projekt „100 Meter Kunst“ über die Schulter schauen. Der Erlös ist komplett für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen bestimmt.Drei typische Beispiele aus dem Zyklus „100 Meter Kunst“, der am Wochenende auf positive Resonanzen stieß.

    Zugunsten seiner Arbeit mit Kindern und Jugendlichen verkauft der Künstler Manfred Brückner derzeit Werke seines Zyklus „100 Meter Kunst“. Sogar ein Angebot zum Kauf von mehreren Objekten gab es dabei.

  • Manfred Brückner

    Fr., 27.10.2017

    Aktion „100 Meter Kunst“

    Querformatige Bildwerke in Lack- und Beton-Mischfarben – auf Fotokarton gearbeitet – entstehen derzeit im Atelier von Manfred Brückner.Die ersten fertigen Arbeiten sind bereits zu erwerben. Der Erlös kommt dem Projekt „Stärkefabrik“ zugute.

    Der Ahlener Künstler Manfred Brückner startet eine neue Aktion: „100 Meter Kunst“. Der Erlös ist für sein Projekt „Stärkefabrik“ in Wien bestimmt.

  • Kultur-Sonntag in Ahlen

    Mo., 18.09.2017

    Von Atelier zu Atelier

    Schau an: Die jüngsten Teilnehmer Phil Jacob, Amir Hossen Ghanbari, Marvin Becker, Max Böhm und Ronja Klause mit Betreuerin Bahar Tashakar (v.l.)

    Offene Ateliers, zweiter Teil. Auch am Sonntag ließen sich Künstler in Ahlen über die Schulter schauen. Vorausgesetzt, man fand sie. Der Flyer bereitete einige Probleme.

  • Tag der offenen Ateliers

    Mo., 11.09.2017

    Kaffee und Kuchen zur Kunst

    Empfing ihre Gäste in ihrem Garten und auf der Terrasse mit Kaffee und Kuchen: Christine Wienzek.

    Im einen Atelier gab es Kaffee und Kuchen, im anderen Musik – die Kunstschaffenden, die am Tag der offenen Ateliers teilnahmen, hatten sich für ihre Gäste richtig ins Zeug gelegt.

  • „Tag der offenen Ateliers“

    Di., 05.09.2017

    Betonköpfe und Sägeblattmalerei

    Sie laden ein in die Ateliers: Ulrike Amsbeck, Manfred Brückner, Christine Wienzek, Frank Schlösser und Heike Krämer.

    Kunst in allmöglichen Erscheinungsformen an zwei Tagen erleben, mit Kunstschaffenden und -interessierten ins Gespräch kommen – das und mehr geht beim „Tag der offenen Ateliers“.

  • Geschwister-Scholl-Schule

    Sa., 03.06.2017

    Eine Schule zeigt Gesicht(er)

    Das Wesentliche des Menschen will Lehrer Michael Wiehagen mit den Porträtfotos zeigen: Augen, ein Lächeln. Die Bilder sind der Blickfang bei den anstehenden Feiern.

    Abschied von der Geschwister-Scholl-Schule – der nächste Akt: Lehrer Michael Wiehagen hat alle Mitglieder der Schulgemeinde porträtiert.

  • „Offene Ateliers 2016“

    Di., 13.09.2016

    Sechs Künstler gewähren Einblick

    Freuen sich auf viele Besucher: Chista Schwab, Manfred Brückner, Franz Schlösser, Christine Wienzeck, Annette Lingeman-Schubert, Heike Krämer und Alois Brinkköter (v.l.).

    Der Kreis hat sich erweitert. Wenn am 18. und 25. September Kunstschaffende ihre Werkstätten für die Öffentlichkeit öffnen, sind auch „Neulinge“ dabei.

  • Sommerfest des Internationalen Frauenfrühstücks

    Mo., 20.06.2016

    Gute Stimmung im ganzen Haus

    „Plan B“ war der bessere: Des Dauerregens wegen verlegten die Initiatorinnen das Fest in die Familienbildungsstätte. Das tat der Stimmung keinen Abbruch.

    „Plan B“ war auch nicht schlecht: Beim Sommerfest des Internationalen Frauenfrühstücks, das wegen des Regens in die Familienbildungsstätte verlegt wurde, herrschte beste Stimmung. Kein Wunder, bei den vielen Angeboten.