Manfred Wienzek



Alles zur Person "Manfred Wienzek"


  • Arbeitsgemeinschaften des Wolbecker Bürgerforums

    Sa., 17.03.2018

    Arbeitsgruppe für Flüchtlinge gegründet

    Der neue Vorstand des Bürgerforums (v.l.): Horst Geisler (Schatzmeister), Dieter Alke (1. Vorsitzender), Dr. Dieter Barth (2. Vorsitzender) und Dr. Manfred Wienzek (Schriftführer).

    Vorstandswahlen auf der Mitgliederversammlung des Bürgerforums blieben ohne Überraschungen. Dieter Alke ist weiterhin 1. Vorsitzender.

  • Anregungen auch von Jugendlichen und Neubürgern erwünscht

    Di., 06.03.2018

    Bürgerforum blickt nach vorn

    Der Vorstand des Bürgerforums freut sich auf die Mitgliederversammlung mit vielen interessierten Bürgern und Bürgerinnen: (v.l.) Dieter Alke, Horst Geisler, Dr. Manfred Wienzek und Dr. Dieter Barth.

    Das Bürgerforum Wolbeck blickt in die Zukunft: „Wir möchten jeden ermuntern, sich für Wolbeck zu engagieren“, erklärt Dieter Alke. Und der Vereinsvorsitzende fügt hinzu: „Daher sind alle Interessierten zur Mitgliederversammlung des Bürgerforums am 15. März eingeladen, nicht nur Mitglieder.“ Ganz besonders seien Jugendliche und junge Erwachsene sowie Neubürger willkommen: „Alle, die gute Ideen für den Stadtteil haben.“

  • Dank an verdiente Politiker

    Sa., 29.10.2016

    Dem Gemeinwohl gedient

    Als Dank für ihren Einsatz  für das Gemeinwohl Wolbecks zeichnete Dieter Alke (r.) Graf Pius von Merveldt (2.v.r.) aus. Kurt Pölling (2.v.l.) erhielt seine Silbermünze und die Urkunde aus den Händen von Manfred Wienzek.

    Das Bürgerforum zeichnete Kurt Pölling und Pius Graf von Merveldt für ihre Verdienste um das Gemeinwohl Wolbecks mit Silbermünze und Urkunde aus.

  • Bürgerforum Wolbeck will mit seinem Antrag an die Bezirksvertretung die Münsterstraße sicherer machen

    Mo., 17.10.2016

    Mehr „Tempo-30“ im Ortskern

    Sie wollen die Tempo-30-Regelung im Ortskern ausdehnen: (v.l.) Dieter Alke, Professor Dr. Hein Hoebink und Dr. Manfred Wienzek vom Bürgerforum Wolbeck. Das Tempolimit soll demnächst bis zur Kreuzung Münsterstraße/Eschstraße/Am Borggarten gelten.

    Die Situation ist bekannt: Autofahrer, die vom Drostenhof kommend in Richtung Münster unterwegs sind, brauchen Geduld. Wegen der engen Straßenführung gilt hier im Ortskern „Tempo 30“. Kurz vor der Angelbrücke wird diese Beschränkung jedoch durch ein Tempo-50-Schild aufgehoben. „Viele Autofahrer geben dort sofort Gas“, hat Dieter Alke beobachtet. Und das ärgert den Vorsitzenden des Bürgerforums Wolbeck. Warum? „Ein paar Meter weiter liegen sowohl das Wolbecker Alten- und Pflegeheim als auch ein Kindergarten.“

  • Besuch im Zoo mit einer ganz besonderen Note

    Fr., 01.04.2016

    Den Flüchtlingsalltag vergessen

    Eine Abwechslung von ihrem Leben in den Flüchtlingsunterkünften erlebten zahlreiche Familien bei ihrem Besuch im Allwetter-Zoo.

    Rund 60 Kinder und Erwachsene aus den Flüchtlingsunterkünften besuchten auf Einladung des Wolbecker Bürgerforums den Allwetter-Zoo.

  • Brock-Gerhardt und Sieverding ausgezeichnet

    Do., 04.12.2014

    „Viel für den Stadtteil geleistet“

    „Ehre, wem Ehre gebührt“, hat das Bürgerforum Wolbeck beschlossen und zeichnete (v.l.) Ingrid Brock-Gerhardt und Ingrid Sieverding mit der Wolbeck-Münze aus.

    Ingrid Brock-Gerhardt und Ingrid Sieverding wurden für ihre langjährige und aufopferungsvolle ehrenamtliche Tätigkeit mit einer Wolbeck-Münze des Bürgerforums ausgezeichnet. „Sie beide haben viel für den Stadtteil geleistet“, würdigten Dieter Alke und Dr. Manfred Wienzek vom Verein Bürgerforum Wolbeck in einer gemeinsamen Laudatio.

  • Arbeitsgruppe „Historisches Wolbeck“ erforscht Geschichte des Hotels Thier-Hülsmann

    Di., 10.09.2013

    Ein Viertelliter Likör gehörte dazu

    Da staunen Dieter Alke (r.) und Dr. Manfred Wienzek vom Bürgerforum: Das Anschreibebuch verrät, dass ein Abendessen für die 22 Musiker beim Fest der Achatius-Bruderschaft insgesamt 22 Reichsmark kostete.

    Wer hätte das gedacht? Gerade einmal 182 Reichsmark und 80 Pfennige kostete das komplette Fest der Achatius-Bruderschaft am 18. Juni 1928. Und da war ein Viertelliter Likör zum „Maiholen“, sprich zum Heranschaffen von grünen Zweigen zum Schmücken, bereits enthalten. Vielleicht sprachen damals die Damen dem süßlichen Alkohol zu, der mit fünf Reichsmark pro Liter deutlich teurer war als der schärfere Schnaps, für den man nur drei Reichsmark auf den Tisch legen musste.

  • Bezirksverwaltungsleiter schaut sich um

    Do., 27.12.2012

    Tour durch das geheime Wolbeck

    Dieter Alke und Manfred Meyer (v. l.) im Gespräch: Der Vorsitzende des Bürgerforums zeigte dem neuen Bezirksverwaltungsleiter die eher unbekannten Seiten Wolbecks.

    In den Brückentagen zwischen Weihnachten und Neujahr bleibt oft Zeit zum Durchatmen, für liegengebliebene Hausarbeiten oder Brettspiele mit der Familie. Das Bürgerforum nutzte jetzt die Stille „zwischen den Jahren“ für eine besondere Wolbeck-Tour: Es führte den neuen Leiter der Bezirksverwaltung an ungewöhnliche Orte im Bezirk.

  • Wolbeck

    So., 13.03.2011

    Erklärung glättet Wogen im Vereinsstreit

Die aktuell häufigsten

Orte Artikelanzahl
Münster 114
Deutschland 35
Greven 31
Ahlen 29
Ochtrup 22
Warendorf 21
Russland 20
Telgte 20
Lüdinghausen 19
Gronau 17

Die aktuell häufigsten

Produkte Artikelanzahl
iPhone 5
Apple iOS 2
Diablo III 2
Instagram 2
Minecraft 2
Wikipedia 2
WoW 2
YouTube 2
iPad 2