Peter Maffay



Alles zur Person "Peter Maffay"


  • Brückenbau im Stadtpark

    Fr., 03.08.2018

    Es geht auch ohne Peter Maffay

    Kommt eine Brücke geflogen: Im Stadtpark wurde am Donnerstagmorgen eine der fehlenden Brücken installiert. Eine weitere, etwas kleinere soll am heutigen Freitag folgen.

    Brückenbau im Ochtruper Stadtpark: Am Donnerstagmorgen rückten die Mitarbeiter der Firma Quappen an, um die schon seit einiger Zeit fehlende Holzbrücke am Ententeich zu installieren. Heute ist dann die zweite, etwas kleinere Brücke, im hinteren Teil des Geländes an der Reihe.

  • Rock'n'Roll

    Do., 05.07.2018

    Peter Maffay kann mit Exzessen nicht mehr viel anfangen

    Peter Maffay ist zur Einsicht gekommen.

    Der Rock'n'Roll-Lifestyle ist Geschichte. Peter Maffay hat den Ausschweifungen abgeschworen. Ein Gläschen Wein - das war's.

  • Schüler-Pressekonferenz mit Titus Dittmann am 13. Juni

    Di., 15.05.2018

    Mehr als der Skateboard-Pionier

    Titus Dittmann ist der nächste prominente Gast bei der Schüler-Pressekonferenz am 13. Juni. Neugierige Klasse!-Klassen können sich ab sofort bewerben.

    Stillstand, lange Pause? Das passt nicht zu Titus Dittmann. Bei ihm ist fast immer etwas in Bewegung – meist verbunden mit einer ordentlichen Portion Spaß, mit authentischer Begeisterung für die Menschen.

  • Geschichte

    Mo., 14.05.2018

    Maffay fordert Auseinandersetzung mit Antisemitismus

    Der Musiker Peter Maffay.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Künstler sollten sich nach Ansicht des Sängers Peter Maffay in Deutschland auch mit den Themen Rassismus und Antisemitismus auseinandersetzen. «Wir sprechen eine breite Menge an und können Akzente setzen», sagte Maffay am Montag der Deutschen Presse-Agentur in Düsseldorf. Der 68-Jährige war auf Einladung des nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Armin Laschet (CDU) Gast einer Feier anlässlich des 70. Gründungstags Israels.

  • Regierung

    Mo., 14.05.2018

    Fünf NRW-Ministerpräsidenten und Sänger Maffay ehren Israel

    Peer Steinbrück (SPD, l.-r.) Hannelore Kraft (SPD), Armin Laschet (CDU), Jürgen Rüttgers (CDU), Wolfgang Clement.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Zu Ehren Israels ist der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) am Montag mit seinen vier noch lebenden Amtsvorgängern in der Düsseldorfer Staatskanzlei zusammengekommen. Der 70. Jahrestag der Gründung Israels vereine über Parteigrenzen hinweg, sagte Laschet. NRW pflegt seit den 60er Jahren intensive Beziehungen zu Israel. Daran hätten auch seine Vorgänger Hannelore Kraft (SPD), Jürgen Rüttgers (CDU), Peer Steinbrück (SPD) und Wolfgang Clement mitgearbeitet, erklärte Laschet.

  • Regierung

    Mo., 14.05.2018

    Ministerpräsidentengipfel mit Peter Maffay zu Ehren Israels

    Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU).

    Ein Bild mit Seltenheitswert: Alle noch lebenden ehemaligen Ministerpräsidenten treffen sich mit dem amtierenden Regierungschef Armin Laschet in der Staatskanzlei. Was sie über alle Parteigrenzen hinweg zusammenführt, ist die Freundschaft mit Israel.

  • Regierung

    Fr., 04.05.2018

    70 Jahre Israel: Laschet lädt seine Amtsvorgänger ein

    Armin Laschet (CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Zum 70. Jahrestag der Gründung des Staates Israel lädt der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) am 14. Mai seine Amtsvorgänger zu einem festlichen Mittagessen ein. Hannelore Kraft, Jürgen Rüttgers, Wolfgang Clement und Peer Steinbrück hätten zugesagt, sagte Laschet am Freitag in Düsseldorf. Christina Rau, die Witwe von Johannes Rau, sei an dem Tag in Israel. Unter anderem nehmen laut Laschet auch der Sänger Peter Maffay und der frühere israelische Botschafter Avi Primor an dem Treffen teil. «Egal, wer in NRW regiert: Die Beziehung zu Israel ist für uns von großer Bedeutung», sagte Laschet.

  • Pressefotograf Slomi zeigt 70 Bilder in Westerkappeln

    Mi., 18.04.2018

    Päpste und Politiker porträtiert

    Gerne erinnert sich Slomi alias Josef Albert Slominski an die Begegnungen mit Papst Paul VI. Auch Papst Johannes Paul II. (Porträt darunter) hat der Pressefotograf vor der Linse gehabt.

    Er hat sie alle vor der Kamera gehabt: Papst Paul VI., Konrad Adenauer, Angela Merkel oder auch Prominente wie Romy Schneider und Peter Maffay. 70 Schwarz-Weiß-Porträts von Slomi alias Josef Albert Slominski sind jetzt im Dietrich-Bonhoeffer-Haus in Westerkappeln zu sehen. Am Dienstag ist die sehenswerte Ausstellung eröffnet worden. Der renommierte Pressefotograf war selbst dabei.

  • Theater am Hannah-Arendt-Gymnasium

    Mi., 18.04.2018

    Auch der Autor steht auf der Bühne

     

    „Die kleine Mundharmonika“ heißt ein Musical, das Ende April zwei Mal am Hannah-Arendt-Gymnasium gezeigt wird. Auf der Bühne steht neben Schülern der Theater AG auch der Autor des Stücks, Chris Kramer. Ansonsten spielt der unter anderem in der Band von Peter Maffay.

  • Musikpreis

    Mo., 16.04.2018

    Kritik am Echo immer schärfer

    Klaus Voormann hat seinen Lebenswerk-Echo zurückgegeben.

    Normalerweise stellt man sich gerne Trophäen ins Regal. Doch beim Echo sehen das manche Künstler anders. Nach der Debatte um antisemitische Texte der Preisträger Rapper Farid Bang und Kollegah ist die Musikauszeichnung hoch umstritten.