Person "Peter Vennemeyer"



  • Gedenken am Volkstrauertag

    Fr., 17.11.2017

    „Suche Frieden und jage ihm nach“

     

    Am morgigen Sonntag gedenkt die Bundesrepublik der Opfer von Kriegen und Gewalt. Die zentrale Gedenkfeier des Volkstrauertages findet um 11.30 Uhr im Grevener Rathaus statt.

  • Beteiligungsworkshop der Stadt

    Fr., 17.11.2017

    Konzepte zur Integration

    In Kleingruppenarbeit  befassten sich die Teilnehmer mit den Themen Gesundheit, Freizeitleben und Engagement, Mobilität und Alltagshilfen.

    Am vergangenen Montag fand der dritte Beteiligungsworkshop der Stadt Greven zur Erarbeitung eines Konzeptes zur Integration von Geflüchteten und Menschen mit Migrationshintergrund in Greven statt. Rund 70 Vertreter unterschiedlichster Einrichtungen und Arbeitsfelder kamen im Ballenlager zusammen, um aktuelle Herausforderungen in den Handlungsfeldern Gesundheit, Mobilität, Freizeitleben und Alltagshilfen zu diskutieren und Lösungsmaßnahmen zu überlegen.

  • Ein Ort zum Chillen und Quatschen

    Mi., 15.11.2017

    Spielplatz Minnebuschsiedlung für Jugendliche aufgewertet / 19 000 Euro für neue Ausstattung

    Alle Beteiligten sind zufrieden: Bei der Eröffnung am Montagnachmittag herrschte große Zuversicht, dass das auch lange so bleibt.  

    Na gut – das mit der Achterbahn, dem Shop und dem Grill hat nicht geklappt. Das war ihnen aber schon vorher klar. Dafür haben sie viele andere attraktive Dinge bekommen, die auch auf der Wunschliste standen. Sie alle sollen den Spielplatz in der Minnebuschsiedlung (direkt am Raphaels-Kindergarten) zu einem Treffpunkt auch für Jugendliche machen.

  • Karnevalsauftakt im Rathaus

    So., 12.11.2017

    „Wer will schon nach Köln?!“

    Anker setzen, damit jeder weiß: Nun ist die Karnevalszeit angebrochen. Das Spektakel im Rathaus dauerte handgestoppte 18 Minuten.  

    Da helfen keine Pauken und Trompeten. Die Brassband beschallt den Marktplatz, und man hört – nichts. Denn: „Der Brunnen ist so laut!“, grinsen die Musiker. Passanten hätten sich auch schon beschwert. Die neueste Provinzposse, sie ist gerade noch rechtzeitig gekommen zum Elften im Elften.

  • Grevens Haushalt - endlich positiv

    Mi., 08.11.2017

    1,6 Millionen Überschuss

    Grevens Rathaus wird mittelfristig eine der größten Investitionen für die Stadt bedeuten. Die Sanierung wird Millionen verschlingen.

    Sie hatten sich an rote Zahlen in Greven gewöhnt. Jetzt wurde zum ersten Mal seit 15 Jahren ein Haushaltsentwurf vorgestellt, der alle überrascht.

  • Kommentar zum Grevener Stadt-Haushalt

    Mi., 08.11.2017

    Einmal durchatmen

     

    Schön, wenn es mal positive Nachrichten gibt, findet unser Kommentator, Günter Benning. Aber Vorsicht ist langfristig wichtig.

  • Feller: Antrittsbesuch in Greven

    Mi., 08.11.2017

    „Zwei Fliegen mit einer Klappe“

    Regierungspräsidentin Dorothee Feller erfuhr von ihren Mitarbeitern und den Experten der Stadt, dass beim Graben in den Emsauen verschiedene Erd-Qualitäten gefunden werden, die aufgetürmt und – je nach Eignung – anschließend abtransportiert oder wieder eingebaut werden.  

    Es gab Geschenke, Komplimente für die gute Zusammenarbeit – und handfeste Infos: Regierungspräsidentin Dorothee Feller nutzte den Antrittsbesuch in Greven, um auch der spektakulärsten Baustelle einen Besuch abzustatten: der Ems-Renaturierung. Dort arbeiten ihre Behörde und die Stadt Hand in Hand.

  • Stolpersteine – die ersten in Greven

    Fr., 03.11.2017

    Drei Steine für fast Vergessene

    Mitten in der Stadt drei Steine, die nicht die Füße, sondern Herz und Geist zum Stolpern bringen sollen. Gunter Demnig und Bauhofmitarbeiter verlegen die handgefertigten „Stolpersteine“ dort, wo sich die Marktstraße zum Platz weitet.

    Stolpersteine am Marktplatz erinnern seit Freitag an zwei polnische Opfer des Nazi-Terrors auf Grevens Marktplatz.

  • Graffiti in der Tiefgarage

    Do., 12.10.2017

    Aus mausgrau wird kunterbunt

    „Das macht einem gute Laune“, freute sich Bürgermeister Peter Vennemeyer am Mittwochabend. Der Anlass: die Fertigstellung der im Rahmen des „Kulturrucksacks“ initiierten Graffitis in der Rathaus-Tiefgarage. Kinder und Jugendliche hatten sich an Garagentoren verwirklicht.

  • Fehlender Wohnraum für Flüchtlinge

    Di., 10.10.2017

    Wohnraum Mangelware

    Mal erfolgreich, mal mit Frust verbunden, erklärt Dr. Heike Schwering ihre ehrenamtliche Tätigkeit, Flüchtlinge bei der Wohnungssuche in Greven zu unterstützen. Besonders auf dem privaten Wohnungsmarkt sei es oft schwierig. Dabei ist die Stadt bei der Unterbringung von Flüchtlingen genau auf diesen angewiesen. Und appelliert: „Privaten Wohnraum bereitzustellen“, so Bürgermeister Peter Vennemeyer.

Die häufigsten Personen

Personen Artikelanzahl
Angela Merkel 12.524
Barack Obama 5.385
Joachim Löw 4.819
Donald Trump 4.566
Sigmar Gabriel 3.748
Sebastian Vettel 3.275
Wladimir Putin 3.220
Frank-Walter Steinmeier 2.551
Thomas de Maizière 2.374

Die häufigsten Ereignisse

Ereignisse Artikelanzahl
Olympia 15.755
Karneval 6.123
Weihnachten 5.844
Jahreshauptversammlung 5.843
Olympische Spiele 4.675
Bundestagswahl 4.180
DFB-Pokal 3.716
Fußball-WM 3.542
Europameisterschaft 2.896

Die häufigsten Orte

Orte Artikelanzahl
Münster 126.949
Deutschland 74.416
Berlin 56.612
Warendorf 35.198
NRW 32.144
Steinfurt 30.251
Gronau 30.234
Düsseldorf 29.171
USA 26.680

Die häufigsten Produkte

Produkte Artikelanzahl
Formel 1 3.574
iPhone 1.981
Red Bull 1.912
YouTube 1.509
iPad 1.084
Instagram 1.065
Dow-Jones-Index 846
Apple iOS 825
WhatsApp 719

Die häufigsten Organisationen

Organisationen Artikelanzahl
Polizei 55.393
CDU 33.828
SPD 32.764
EU 20.659
Bezirksliga 17.753
Kreisliga 17.361
Feuerwehr 14.615
FC Bayern München 14.487
Fußball-Bundesliga 11.990

Die häufigsten Schlagwörter

Schlagworte Artikelanzahl
Fußball 76.776
Auto 31.542
Unfall 15.704
Archiv 15.405
Kriminalität 13.322
Fahrzeug 13.048
Kurzmeldung 11.202
Handball 10.995
Krise 8.545