Reinhard Grindel



Alles zur Person "Reinhard Grindel"


  • «Volle Unterstützung»

    Do., 19.07.2018

    Amateur-Basis steht nach WM-K.o. hinter Löw

    Haben das Vertrauen der Regional- und Landesverbände: Bundestrainer Joachim Löw (l) und Team-Manager Oliver Bierhoff.

    Bundestrainer Joachim Löw genießt nun auch das volle Vertrauen der Basis. Die Präsidenten der Regional- und Landesverbände stärken die sportliche Führung des Nationalteams nach dem WM-Desaster. Aber wann präsentiert Löw die ersten Ergebnisse seiner WM-Analyse?

  • Fußball

    Mi., 18.07.2018

    Löw berät Lage mit Bierhoff bei WM-Krisengipfel

    Frankfurt/Main (dpa) - Drei Wochen nach dem WM-K.o. hat sich Joachim Löw zu Gesprächen mit Oliver Bierhoff in der DFB-Zentrale getroffen. Mit der gesamten Sportlichen Leitung will der Bundestrainer am Mittwoch und Donnerstag in Frankfurt die Analyse des historischen WM-Scheiterns der Nationalmannschaft vorantreiben, hieß es vom Deutschen Fußball-Bund. An dem Zwei-Tages-Treffen ist nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur nur die Sportliche Leitung beteiligt, nicht aber die DFB-Spitze um Präsident Reinhard Grindel.

  • Nach WM-Debakel

    Mi., 18.07.2018

    Löw & Bierhoff bei WM-Krisengipfel in der DFB-Zentrale

    Bundestrainer Joachim Löw bei seiner Ankunft in der DFB-Zentrale.

    Joachim Löw ist erstmals nach dem WM-Aus zu einem Arbeitstreffen in der DFB-Zentrale. Mit Oliver Bierhoff analysiert der Bundestrainer an zwei Tagen den WM-K.o. Das historische Aus belastet den DFB weiter. Die Chefs der Landesverbände wurden aufgefordert zu schweigen.

  • DFB-Team

    Mo., 16.07.2018

    Deutsche WM-Debatte kocht weiter

    Gratulierte dem Weltmeister Frankreich per Twitter: DFB-Präsident Reinhard Grindel.

    Fußball-Deutschland debattiert weiter mit viel Emotion über den WM-K.o. Nach der Analyse von 2014-Champion Lahm geht es um Führung und Mentalität. Der DFB-Präsident weist dezent auf einen wichtigen Termin hin. Bald gibt es den Härtetest gegen den neuen Weltmeister.

  • Nach WM-Aus

    So., 15.07.2018

    Tempo, Standards, Teamwork, Gier: WM-Unterricht für Löw

    Joachim Löw erholt sich derzeit vom kürzesten Turniereinsatz in seiner Amtszeit als Bundestrainer.

    Der deutsche Fußball scheint sich in der Debatte um Mesut Özil zu verlieren. Diese muss im DFB, in der Gesellschaft und endlich auch vom Spieler selbst und dem Bundestrainer geführt werden. Die WM aber hat auch aufgezeigt, was Joachim Löw beim Nationalteam ändern muss.

  • Zitate

    So., 15.07.2018

    Sprüche von der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland

    «Die WM ist eine große Bühne», sagte Dänemarks Torwart Kasper Schmeichel.

    Moskau (dpa) - Die Deutsche Presse-Agentur hat die besten Aussagen von der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland zusammengestellt.

  • Fußball-Nationalmannschaft

    Fr., 13.07.2018

    Lahm als Löw-Ratgeber: Weniger Kumpel, straffere Führung 

    Aus Sicht vom ehemaligen Fußball-Nationalspieler Philipp Lahm muss Bundestrainer Löw seinen Führungsstil ändern.

    Philipp Lahm pflegt ein vertrauensvolles Verhältnis zu Joachim Löw. Nach dem bitteren WM-K.o. rät der Ehrenspielführer dem Bundestrainer, künftig weniger Kumpel der Spieler zu sein. Die neue Generation - inklusive Özil und Gündogan - bedürfe einer klaren Ansprache.

  • Im Alter von 86 Jahren

    Fr., 13.07.2018

    DFB-Ehrenvizepräsident Karl Schmidt gestorben

    Karl Schmidt 2010 bei einem Bühnengespräch.

    Frankfurt/Main (dpa) - Der frühere Fußball-Nationalspieler und DFB-Ehrenvizepräsident Karl Schmidt ist tot. Er starb in Göttingen im Alter von 86 Jahren, wie der Deutsche Fußball-Bund am Freitag mitteilte.

  • Nach Äußerungen über Özil

    Do., 12.07.2018

    Integrationsbeauftragte kritisiert Grindel und Bierhoff

    Integrationsbeauftragte Widmann-Mauz kritisiert DFB-Präsident Grindel und Manager Bierhoff für deren getätigten Aussagen.

    Berlin (dpa) - Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung hat DFB-Präsident Reinhard Grindel und Teammanager Oliver Bierhoff für ihren Umgang mit Nationalspieler Mesut Özil kritisiert.

  • Fragen und Antworten

    Do., 12.07.2018

    WM-Krise als DFB-Krise: Bierhoff und Grindel unter Zugzwang

    Teammanager Oliver Bierhoff und DFB-Präsident Reinhard Grindel (r) stehen stark in der Kritik.

    Die Aufarbeitung des missglückten WM-Sommers wird für den DFB immer heikler. Im Zentrum der Kritik stehen Verbandschef Grindel und Teammanager Bierhoff. Rücktrittsforderungen werden laut. Ein radikaler Schnitt hätte für den DFB aber gravierende Konsequenzen.