Person "Ruppe Koselleck"



  • Wie viele Emspünten verträgt die Stadt?

    Mi., 23.11.2016

    Grevener Hochschultage

    Kuratorin: Dr. Marianne Wagner

    Kunst im öffentlichen Raum ist das Thema des 6. Grevener Hochschultages, zu dem das Gymnasium Augustinianum und die Volkshochschule Emsdetten–Greven–Saerbeck einladen. Die Veranstaltung findet statt am Donnerstag, 27. Oktober, um 18 Uhr im Haus der Begegnung, Marktstraße 7.

  • 6. Hochschultag von Gymnasium und Volkshochschule

    Fr., 28.10.2016

    Wenn Ruppe Pornos bei Ikea versteckt

    Straßenmusik: Mit Fahrradklingeln und Glocken schuf der Grundkurs Musik eine Skulptur aus Klangflächen,

    Kunst im öffentlichen Raum – Chance oder auch Ärgernis? Darum ging es beim 6. Grevener Hochschultag am Donnerstag. Und dabei spielten alte Pronos in neuen Ikea-Kommoden eine Rolle.

  • Grevener Hochschultag

    Mo., 24.10.2016

    Wie viele Emspünten verträgt die Stadt?

    Kuratorin: Dr. Marianne Wagner

    Kunst im öffentlichen Raum ist das Thema des 6. Grevener Hochschultages, zu dem das Gymnasium Augustinianum und die Volkshochschule Emsdetten–Greven–Saerbeck einladen. Die Veranstaltung findet statt am Donnerstag, 27. Oktober, um 18 Uhr im Haus der Begegnung, Marktstraße 7.

  • Ruppe Kosellecks „feindliche Übernahme“ im Jubiläumsjahr

    Do., 22.09.2016

    BP kaufen mit Beckenbauer

    Franz Beckerbauer warb in den 70er Jahren für die BP-Sportförderung.

    Nur noch 217 Jahre – dann kann Ruppe Koselleck BP übernehmen. Eine wichtige Etappe ist der 24. Oktober.

  • Schauraum präsentiert Kunst und Kultur

    So., 04.09.2016

    Kulturfieber steckt Auswärtige an

    Opern-Arien auf dem Balkon des Erbdrostenhofes gehörten zu den Highlights des Schauraum-Wochenendes. Die Sopranistin Ania Vegry und der Bariton Bruno Balmelli begeisterten das Publikum.

    Gute Kunst, gutes Wetter, gute Stimmung: Beim Schauraum 2016 passte mal wieder alles.

  • Susanne von Bülows Kuchenperformance

    Mo., 20.06.2016

    Politik auf die süße Art

    Ruppe Koselleck und Susanne von Bülow verteilen Länderkuchen.

    In ihrer Ausstellung „u.a. Europa“ thematisiert Susanne von Bülow auch das Sykes-Picot-Abkommen, bei dem Großbritannien und Frankreich vor 100 Jahren die Grenzen im Nahen Osten abgesteckt und damit den Grundstein für neue Konflikte gelegt haben. Zum Ende der Ausstellung luden von Bülow und Ruppe Koselleck zum „Geostrategischen Kuchenessen“ in die Stadthausgalerie und erteilten unter dem Motto „Kuchen essen – alles vergessen“ performativen Geschichtsunterricht.

  • Kunst- und Kulturfestival Schauraum

    So., 06.09.2015

    Von Kohlköpfen und Familienalben

    Im Friedenssaal präsentierten Gästeführer der „Stadtlupe“ eine historische Gerichtsverhandlung. Diesmal ging es um gestohlene Kohlköpfe und einen verdächtigen Pfarrer.

    Das Kunst- und Kulturfestival Schauraum begeisterte einmal mehr mit seinem vielseitigen Angebot. An vielen Orten bildeten sich lange Schlangen - trotz des kühlen Wetters.

  • Ruppe Koselleck teilt seinen Komplex mit anderen Porsche-Fans

    So., 21.06.2015

    Über 1000 Mal im Parkverbot

     

    Ruppe Koselleck steht im Parkverbot, und zwar über 1000 Mal. Dicht an dicht parken die Nobelkarossen im Miniformat an der Ludgeristraße. Die Zone, die er sich freihalten wollte, war nämlich auch zugeparkt worden, und die Polizei hatte dem Künstler bereits zwei Knöllchen angedroht. Koselleck besetzt subversiv öffentlichen Parkraum – und er ist beileibe nicht der einzige Künstler, der an diesem Samstag ein bizarres „Flurstück“ beisteuert.

  • Jahresausstellung der Ateliergemeinschaft Schulstraße

    Do., 06.11.2014

    Malen mit Medizin

    Ruppe Koselleck mischt in seinem neusten Projekt Farben mit Pharmazeutika und erstellt Studien über deren Wirksamkeit – die künstlerische.

    „Ultramarin-Aspirin“ oder „Ritalin-Rot“ – Ruppe Koselleck experimentiert mit Substanzen, die nicht zusammengehören: Farben und Medikamente. In der Jahresausstellung der Ateliergemeinschaft Schulstraße, zu der sich die 17 Künstler 15 Gäste eingeladen haben, zeigt Koselleck erste Kunstwerke.

  • Koselleck beendet Projekt „Mayers Erde“

    Mi., 06.08.2014

    Zurückgekehrt aufs Grab

    Es sollte kein Spektakel werden, ganz anders als vor Jahrzehnten, als Erde des ersten Gefallenen des Ersten Weltkrieges genommen und für nationalsozialistische Mythen und Propaganda missbraucht wurde. In den frühen Morgenstunden des 2. August (100 Jahre nach dem Tod von Albert Mayer) hat Ruppe Koselleck dessen im Jahr 1937 entnommene Graberde zurückgebracht. Damit endet die seltsame Reise von ein bisschen Graberde durch ein Jahrhundert.

Die häufigsten Personen

Personen Artikelanzahl
Angela Merkel 11.206
Barack Obama 5.226
Joachim Löw 4.382
Sigmar Gabriel 3.349
Donald Trump 3.078
Wladimir Putin 2.972
Sebastian Vettel 2.956
Frank-Walter Steinmeier 2.353
Thomas de Maizière 2.196

Die häufigsten Ereignisse

Ereignisse Artikelanzahl
Olympia 15.121
Karneval 5.971
Jahreshauptversammlung 5.667
Weihnachten 5.659
Olympische Spiele 4.445
Fußball-WM 3.373
DFB-Pokal 3.354
Bundestagswahl 3.056
Europameisterschaft 2.639

Die häufigsten Orte

Orte Artikelanzahl
Münster 117.984
Deutschland 68.934
Berlin 52.752
Warendorf 33.637
NRW 30.845
Gronau 28.706
Steinfurt 28.689
Düsseldorf 27.076
USA 24.683

Die häufigsten Produkte

Produkte Artikelanzahl
Formel 1 3.354
iPhone 1.788
Red Bull 1.763
YouTube 1.313
iPad 997
Instagram 804
Dow-Jones-Index 761
Apple iOS 710
Ökostrom 639

Die häufigsten Organisationen

Organisationen Artikelanzahl
Polizei 50.016
CDU 30.872
SPD 30.330
EU 18.885
Bezirksliga 16.395
Kreisliga 15.486
FC Bayern München 13.332
Feuerwehr 13.312
Fußball-Bundesliga 10.937

Die häufigsten Schlagwörter

Schlagworte Artikelanzahl
Fußball 70.493
Auto 28.897
Archiv 15.404
Unfall 14.107
Kriminalität 12.158
Fahrzeug 12.003
Kurzmeldung 11.202
Handball 10.047
Krise 8.026