Sonja Schemmann



Alles zur Person "Sonja Schemmann"


  • Spielplatz am Fürstengrund

    Mi., 09.05.2018

    Klettern und Erleben

    Begutachteten die Baustelle des Spielplatzes am Fürstengrund (v.l.): Katharina Rensinghoff, Carina Plett, Mareike Wissing, Monika Schürmann und Sonja Schemmann.

    Klar, Spielplatz klingt danach, als ob es nur für die Jüngeren unter uns ein Ort zum Vergnügen wäre. Der Spielplatz am Fürstengrund aber soll ein Begegnungsplatz für Jung und Alt werden. Geld kann der Förderverein Nordwalder Spielplätze dafür gut gebrauchen. Nun gab es welches von Innogy – mitsamt einem Preis.

  • Bürgersprechstunde auf dem Marktplatz

    So., 06.05.2018

    Überrascht vom großen Interesse

    Bürgermeisterin Sonja Schemmann hielt ihre Bürgersprechstunde am Samstag ausnahmsweise auf dem Marktplatz ab. Zum Tag der Städtebauförderung waren auch Vertreter von NRW.Urban vor Ort.

    Wie sieht die Planung für das Baugebiet Dömerstiege/Ecke Feldstraße eigentlich genau aus? Das beschäftigt nicht wenige Nordwalder. Bei der Bürgersprechstunde auf dem Marktplatz konnten sie Bürgermeisterin Sonja Schemmann, Claus Ufermann und die NRW.Urban-Vertreter Ludger Kloidt und Kirsten Liene mit Fragen löchern.

  • Neue Schiedsfrau vereidigt

    Fr., 04.05.2018

    Ein Fall für Laubrock

    Dr. Marc Büning (stellvertretender Direktor des Amtsgerichts Steinfurt) vereidigte am Freitag Birgit Laubrock im Beisein von Ordnungsamtsleiterin Dagmar Hilgenbrink (l.) und Bürgermeisterin Sonja Schemmann (2.v.l.) als neue Schiedsfrau.

    Wenn Nachbarn sich in die sprichwörtlichen Haare kriegen und den Konflikt nicht mehr ohne Hilfe von außen lösen können, kommt bald Birgit Laubrock ins Spiel. Sie wurde jetzt als Schiedsfrau der Gemeinde vereidigt.

  • Ein Jahr Umgehungsstraße: Interview mit Sonja Schemmann

    Mo., 30.04.2018

    „Nicht bestens, aber schon gut“

    Sonja Schemmann zieht ein Jahr nach Einweihung der Umgehungsstraße Bilanz.

    Lange wurde sie geplant, seit einem Jahr ist sie nun befahrbar: die Umgehungsstraße L 555. Im Interview zieht Sonja Schemmann Bilanz und äußert sich zu einem Durchfahrtsverbot für den Schwerlastverkehr, der erneut aufgekeimten Diskussion um die Ortskernberuhigung und den Erwartungen zum Verkehrskonzept.

  • Bürgerbeteiligung in der Diskussion

    Di., 24.04.2018

    Auf die Betroffenheit kommt es an

    Eine übliche Form der Bürgerbeteiligung: Die Stimmabgabe bei einer Wahl. Bürger können sich aber auch durch die Teilnahme an Demonstrationen, das Schreiben eines Leserbriefes oder als Sachkundiger Bürger im Rat beteiligen.

    Bürgerbeteiligung ist sehr wichtig. Das sagt Bürgermeisterin Sonja Schemmann. Aber welche Möglichkeiten zur Partizipation gibt es? Und wie stark beteiligen sich die Bürger denn tatsächlich? Alexander Beer ist in puncto Bürgerbeteiligung auch auf Hindernisse gestoßen.

  • Konzert: „Von‘t Mönsterland bes an de Waterkant“

    So., 22.04.2018

    Unterhaltung vom Feinsten

    Der Kiepenkerlchor Nordwalde gestaltete als Gastgeber den ersten Teil des Konzerts. Die zahlreichen Zuschauer im Forum der Gesamtschule erlebten einen kurzweiligen Nachmittag.

    Drei Stunden Unterhaltung vom Feinsten präsentierte der Kiepenkerlchor Nordwalde mit seinem Konzert „Von‘t Mönsterland bes an de Waterkant“. Die zahlreichen Besucher freuten sich über das abwechslungsreiche Programm.

  • Nur anonymisierte Daten bei der Grundstücksvergabe „Östlich Sieverts Kamp“

    Fr., 20.04.2018

    UWG verlässt Sitzung aus Protest

    Die UWG-Fraktion mit Dr. Rudolf Fischer (r.) und Ludwig Reichert hat den nichtöffentlichen Haupt- und Finanzausschuss am Dienstagabend gleich zu Beginn verlassen. In der Sitzung wurde über die Grundstücksvergabe des Baugebiets „Östlich Sieverts Kamp“ beraten.

    Als im Haupt- und Finanzausschuss über die Grundstücksvergabe des Baugebiets „Östlich Sieverts Kamp“ beraten wurde, hatten Ludwig Reichert und Dr. Rudolf Fischer (beide UWG) die Sitzung schon verlassen. Ihre Kritik: Dass die Bewerberdaten nur anonymisiert vorlagen, Kontrolle somit nicht möglich sei.

  • Fragen und Antworten zur Ortskernberuhigung

    Sa., 24.03.2018

    Detailplanung folgt erst noch

    Tempo 30 im Ortskern – das wünschen sich einige Nordwalder. Der Schwerlastverkehr soll das Zentrum künftig meiden.

    Das Thema Ortskernberuhigung wird derzeit wieder heftig diskutiert. Der Umbau der Bahnhofstraße erfolgt voraussichtlich erst ab 2020.

  • Zielvereinbarung zur kooperativen Baulandentwicklung unterschrieben

    Di., 20.03.2018

    Unterstützung bis zum Spatenstich

    Nach der Unterzeichnung der Zielvereinbarung (kl. Bild r.) besichtigten Ministerin Ina Scharrenbach (3.v.r.), Bürgermeisterin Sonja Schemmann, NRW.Urban-Geschäftsführer Ludger Kloidt (3.v.l.) sowie Vertreter des Rates das geplante Bauland. Bauamtsleiter Marcus Klaus (kl. Bild l.) erläuterte Scharrenbach anhand eines Flächenplanes die Fakten.

    Die Zielvereinbarung ist unterschrieben: Die Gemeinde Nordwalde entwickelt an der Ecke Feldstraße/Dömerstiege fünf Hektar Bauland gemeinsam mit der landeseigenen Entwicklungsgesellschaft NRW.Urban. Zur Unterzeichnung kam Besuch aus Düsseldorf: Ministerin Ina Scharrenbach.

  • Versammlung des Heimatvereins

    So., 11.03.2018

    Vorstand sucht dringend Nachwuchs

    Nordwaldes Bürgermeisterin Sonja Schemmann (2. v. l.) unterstützt den neuen Vorstand des Heimatvereins. Auf dem Bild fehlen der Erste Vorsitzende Klaus Iker und Beisitzer Gert Hoge.

    Die Zahl der Mitglieder des Nordwalder Heimatvereins geht zurück: Jetzt sind es noch 433. Der Verein benötigt Verstärkung.

Die aktuell häufigsten

Orte Artikelanzahl
Münster 105
Warendorf 28
Gronau 25
Ahlen 24
Steinfurt 23
Greven 22
Ochtrup 22
Lengerich 19
Deutschland 16
Lüdinghausen 15

Die aktuell häufigsten

Produkte Artikelanzahl
YouTube 4
Google Maps 2
Google Play 2
Instagram 2
Minecraft 2
Ronja Räubertochter 2
iPad 2
iPhone 2
Apple iOS 1