Wilhelm Kasberg



Alles zur Person "Wilhelm Kasberg"


  • Gedenkstein erinnert an couragierten Einsatz im Jahr 1945:

    Mi., 17.05.2017

    Menschen mutig vor Krieg bewahrt

    Gemeinsam mit Vertretern der Gemeinde Senden und des Heimatvereins Ottmarsbocholt übergaben Initiator Dr. Konrad Theiler und dessen Ehefrau Margot den Gedenkstein, der an die mutigen Männer und Frauen erinnert, die am Ende des Krieges ein Blutvergießen verhindert haben.

    Mutige Männer und Frauen sind am Karfreitag des Jahres 1945 mit weißen Fahnen den heranrückenden alliierten Truppen entgegengegangen, um ein Blutvergießen zu vermeiden. Sie mussten damit rechnen, von fanatischen Nazis erschossen zu werden. Ein Gedenkstein am Ottmarsbocholter Spieker erinnert an dieses Ereignis.

  • Gedenkstele soll keine Namen enthalten

    Mo., 09.05.2016

    Würdigung ohne Hervorhebung

    Über die Lüdinghauser Straße ging am Abend des Karfreitag 1945 eine Gruppe von Ottmarsbocholter Bürgern – von denen nur Wilhelm Kasberg und ein Erich Hammer namentlich bekannt sind – den amerikanischen Truppen mit einer weißen Fahne entgegen und verhinderte damit, dass es im Ort zu Kampfhandlungen kam.

    Das historische Verdienst, Ottmarsbocholt ohne weiteres Blutvergießen am Karfreitag 1945 an die amerikanischen Truppe übergeben zu haben, verdient eine Würdigung. Das beschloss der Bezirksausschuss des Ortsteils. Einzelne Namen der Akteure von damals sollen aber nicht genannt werden.

  • Zeitzeugenprojekt von JHG-Schülern

    Mi., 16.03.2016

    Detektivarbeit für die Forschung

    Ihre Forschungsarbeit stellten die Schülerinnen und Schüler von Joachim Lüken (kleines Bild, l.) bei einem Besuch von Stefan Frie, Stefan Vorspohl und Klemens Rave als Vertreter von Heimatverein und Gemeinde Senden vor.

    Für ihr Projekt mit dem Heimatverein Ottmarsbocholt büffelten Oberstufenschüler des Joseph-Haydn-Gymnasiums nicht in Büchern, sondern sprachen mit Zeitzeugen und deren Angehörigen über das Ende des Zweiten Weltkrieges.

  • Ottmarsbocholt vor Zerstörung gerettet / Kasberg-Nachfahren wünschen sich Würdigung

    Sa., 09.05.2015

    Kein Straßenname für Kasberg?

    An Dr. Edmund Pistorius, der 1945 mit den Amerikanern um eine friedliche Übergabe von Ascheberg verhandelte, erinnert dort heute ein Straßenschild. Die Nachfahren von Wilhelm Kasberg wünschen sich eine solche Würdigung für ihren Verwandten in Ottmarsbocholt.

    Wilhelm Kasberg rettete Ottmarsbocholt 1945 unter Einsatz seines Lebens vor der Zerstörung durch US-Truppen. Seine Nachfahren setzen sich nun dafür ein, dass eine Straße nach Kasberg benannt wird.

Die aktuell häufigsten

Orte Artikelanzahl
Münster 69
Warendorf 19
Ahlen 16
Gronau 16
Greven 13
Ochtrup 13
Steinfurt 11
Lengerich 10
Lüdinghausen 10
Havixbeck 9

Die aktuell häufigsten

Produkte Artikelanzahl
Audi A6 1
Cannabis 1
Instagram 1
PayPal 1
Porsche Cayenne 1
Ronja Räubertochter 1
Star Wars 1
VW T5 1