Produkt "Wikipedia"



  • Medien

    Di., 25.04.2017

    Wikipedia-Gründer plant Nachrichtenportal gegen Fake News

    London (dpa) - Wikipedia-Gründer Jimmy Wales will mit einer neuen Nachrichtenplattform den Kampf gegen gefälschte Nachrichten im Netz aufnehmen. Nach dem Prinzip des Online-Lexikons Wikipedia sollen die Nachrichten dabei von einer Gemeinschaft aus Mitarbeitern und Freiwilligen auf Fakten geprüft werden. «WikiTribune» soll ebenfalls wie Wikipedia ohne Anzeigen auskommen und sich stattdessen über Spenden finanzieren. Das Nachrichten-Geschäft sei zerstört, aber man könne es reparieren, sagte Wales in einer Videoaufzeichnung.

  • «WikiTribune»

    Di., 25.04.2017

    Wikipedia-Gründer plant Nachrichtenportal gegen Fake News

    Der US-amerikanische Internet-Unternehmer und Hauptgründer der Online-Enzyklopädie Wikipedia, Jimmy Wales.

    London (dpa) - Wikipedia-Gründer Jimmy Wales will mit einer neuen Nachrichtenplattform den Kampf gegen gefälschte Nachrichten im Netz aufnehmen.

  • Handball: 3. Liga West

    Do., 20.04.2017

    Beim Duell Bayer Dormagen gegen Ahlener SG treffen Wiesel auf Füchse

    „Drei fette Endspiele“ warten noch auf die Ahlener SG, die nur mit vereinten Kräften anzugehen sind, wie hier Thies Hülsbusch (links) und Ferdi Hümmecke.

    Seit neun Spielen sind die Wiesel des TSV Bayer Dormagen ungeschlagen. Dennoch steht die Ahlener SG unter dem Druck des Gewinnenmüssens und sie haben den natürlichen Feind des Wiesels in ihren Reihen – den Fuchs.

  • Letztes Exemplar verkauft

    Sa., 15.04.2017

    Abschied vom Brockhaus

    Hans Dieter Blatter präsentiert eine Brockhaus-Ausgabe, die von Bundespräsident Steinmeier und seinen Amtsvorgängern Köhler und Weizsäcker signiert wurde.

    Hans Dieter Blatter hat den letzten originalverpackten Brockhaus verkauft. Damit geht eine Ära zu Ende, meint der münsterische Antiquar.

  • Zickzackkurs

    Mi., 12.04.2017

    British Sea Power singen wieder Stadionhymnen

    Zickzackkurs : British Sea Power singen wieder Stadionhymnen

    Sie hätten so stadiongroß werden können wie Coldplay, zogen aber lange Zeit spannende Experimente und stilistische Seitenwege vor. Jetzt kehren British Sea Power zu einem kommerzielleren Sound zurück.

  • Editier-Workshop

    Fr., 31.03.2017

    Wie männlich ist das Internet?

    Ob als Bloggerin oder Wikipedia-Autorin - Frauen sind gegenüber männlichen Internet-Schreibern deutlich in der Minderheit.

    Ein Großteil aller Wikipedia-Autoren ist männlich. Auch die beliebtesten Blogs werden immer noch von Männern geschrieben. Ein Münchner Workshop will das ändern.

  • Schmähgedicht

    Do., 30.03.2017

    Ein Jahr Böhmermann-Affäre

    Jan Böhmermann hat mit seiner «Schmähkritik» diplomatische Verstimmungen zwischen Deutschland und der Türkei ausgelöst.

    Dass ein Gedicht mal eine Staatskrise auslösen könnte, war vor einem Jahr noch annähernd undenkbar. Dann kam Jan Böhmermann. Auch wenn die Erinnerung an die Erdogan-Nummer verblasst, zeigt sich heute: Der Fall ist noch lange nicht bei den Akten. Und aktueller denn je.

  • «Guter Junge!»

    Do., 09.03.2017

    «Gender-Debatte» erreicht Comic-Figur Garfield

    Ist Garfield eine Katze, ein Kater oder geschlechtslos? Sein Erfinder klärt auf.

    Fans aus aller Welt kennen Garfield seit Jahrzehnten als faulen Comic-Kater. Aber ist er wirklich männlich? Diese Frage hat zu einer Blockade der «Wikipedia»-Seite geführt - und ist für manche ein Politikum.

  • Sportfreunde Lotte

    So., 26.02.2017

    Der Sportfreunde-Effekt

    Spätestens seit dem Pokalerfolg gegen 1860 München sind die Sportfreunde Lotte und die Gemeinde auch überregional Gesprächsthema. Positive Effekte für die Gemeinde sind spür- aber kaum messbar.

    Joana Watermeyer, Wirtschaftsförderin der Gemeinde Lotte ist sich sicher: „Durch den sportlichen Erfolg der Sportfreunde hat die Gemeinde einen sympathischen Imageträger gewonnen“.

  • Google-Schwester Jigsaw

    Fr., 24.02.2017

    «Trolle» mit Künstlicher Intelligenz bekämpfen

    Mit dem Dienst «Perspective» will die Firma Jigsaw mit künstlicher Intelligenz Troll-Kommentare aufspüren.

    Im Internet treiben viele Kommentar-Trolle ihr Unwesen, die andere Nutzer beleidigen oder mit Hass-Botschaften behelligen. Die Google-Schwester Jigsaw hat nun ein Tool vorgestellt, mit der Verlage die besonders «giftigen» Posts leichter erkennen können.

Die häufigsten Personen

Personen Artikelanzahl
Angela Merkel 10.981
Barack Obama 5.169
Joachim Löw 4.342
Sigmar Gabriel 3.287
Wladimir Putin 2.934
Sebastian Vettel 2.917
Donald Trump 2.772
Frank-Walter Steinmeier 2.326
Thomas de Maizière 2.152

Die häufigsten Ereignisse

Ereignisse Artikelanzahl
Olympia 15.051
Karneval 5.960
Weihnachten 5.645
Jahreshauptversammlung 5.623
Olympische Spiele 4.412
Fußball-WM 3.367
DFB-Pokal 3.287
Bundestagswahl 2.964
Europameisterschaft 2.623

Die häufigsten Orte

Orte Artikelanzahl
Münster 116.618
Deutschland 67.940
Berlin 51.973
Warendorf 33.404
NRW 30.465
Gronau 28.465
Steinfurt 28.429
Düsseldorf 26.512
USA 24.326

Die häufigsten Produkte

Produkte Artikelanzahl
Formel 1 3.322
iPhone 1.765
Red Bull 1.741
YouTube 1.290
iPad 982
Instagram 759
Dow-Jones-Index 745
Apple iOS 691
Ökostrom 634

Die häufigsten Organisationen

Organisationen Artikelanzahl
Polizei 49.288
CDU 30.233
SPD 29.699
EU 18.620
Bezirksliga 16.146
Kreisliga 15.191
FC Bayern München 13.147
Feuerwehr 13.144
Fußball-Bundesliga 10.673

Die häufigsten Schlagwörter

Schlagworte Artikelanzahl
Fußball 69.450
Auto 28.495
Archiv 15.403
Unfall 13.841
Kriminalität 11.872
Fahrzeug 11.865
Kurzmeldung 11.201
Handball 9.853
Krise 7.949