Aaseerenaden



Alles zum Ereignis "Aaseerenaden"


  • Christliche Hospizarbeit

    Fr., 27.07.2018

    Publikum der Aaseerenaden spendet 52.000 Euro

    Das Ärzte-Ehepaar Anna und Otmar Schober hat 2004 die Schober-Stiftung für christliche Hospizarbeit gegründet.

    Spendenhilfe für die Palliativmedizin: Die Schober-Stiftung für christliche Hospizarbeit kann die vier von ihr geförderten Projekte laut Pressemitteilung mit neuen Mitteln in einer Gesamthöhe von 65.000 Euro unterstützen.

  • „AaSeerenaden“

    Mo., 16.07.2018

    Konzert-Besucher spenden 46.000 Euro

    Rund 25 000 Besucher kamen zu den „AaSeerenaden“.

    Einen Gesamtspendenbetrag von 46.000 Euro für die Aufgaben der Schober-Stiftung für christ­liche Hospizarbeit haben die neunten „AaSeerenaden“ zusammengebracht.

  • Konzert des Sinfonieorchesters der Musikhochschule

    Mo., 16.07.2018

    Beethoven kontra Biergarten

    Ein idyllisches Nebeneinander von Musik und Booten: Das Sinfonieorchester der Musikhochschule unter der Leitung von Marion Wood begeisterte am Sonntagnachmittag das Publikum bei den AaSeerenaden.

    Die dicken „Pötte“ und Kreuzfahrtschiffe mögen an der Elbphilharmonie entlang schippern. Rund um die Bühne der AaSeerenaden gab es am Wochenende aber ein idyllisches Nebeneinander von Musik und vielen Booten. Spaziergänger, Läufer und die schöne Natur trugen zu der Stimmung an einem außergewöhnlichen Konzertort bei. Das Sinfonieorchester der Musikhochschule präsentierte hier zum Abschluss der Reihe sein aktuelles Semesterprogramm mit Beethovens „Eroica“.

  • AaSeerenaden in Münster

    Mo., 16.07.2018

    „Die Leichtigkeit des Seins“ am Aasee

    Sonnenschutz in der Nachmittagshitze: Die bunten, von einer Firma gestifteten Regenschirme nutzen viele als Sonnenschutz.

    Bis in den frühen Sonntagabend hinein ist das Musikfestival am Aasee ein Anziehungspunkt für Tausende, um den Sommer zu genießen. Das Geschehen auf der Bühne geriet da für manchen zur Nebensache.

  • Die Westfälische Schule für Musik präsentiert sich bei den „AaSeerenaden“

    So., 15.07.2018

    Von Trauermarsch bis Bossa Nova

    Erstmals unterstützte eine Streicher-Gruppe die Big Band der Musikschule bei den AaSeerenaden (gr. Bild). Brassissimo und Galaxy Brass freuten sich über den herzlichen Applaus.

    Sommer, Sonne – Regenschirm? Was sonst gegen Feuchtigkeit von oben schützt, dient nun als Schattenspender. Denn die kühleren Plätze sind rar gesät, als mit Brassissimo am Samstagnachmittag die erste Combo der Westfälischen Schule für Musik den zweiten Tag der AaSeerenaden eröffnet. Mit der „Kleinen Nachtmusik“ von Mozart, die hier zur „Kleinen Nachmittagsmusik“ wird. Als solche stellt sie jedenfalls Friedrun Vollmer vor.

  • AaSeerenaden 2018

    So., 15.07.2018

    Sinfonieorchester und Ensemble bieten Sommernacht der italienischen Oper

    Golo Berg leitete erstmals das Sinfonieorchester Münster auf der Aaseebühne.

    „Tenor liebt Sopran, Bariton hat was dagegen“: So brachte Theaterintendant Ulrich Peters auf der Aaseebühne die Handlung von Verdis Opern auf den Punkt. Der gelungene Gag erklärte aber zugleich, warum die „Sommernacht der italienischen Oper“ bestens funktionierte: Die Kon­stellation der Stimmen verrät schon so viel von den Gefühlen der Opernfiguren, dass man vom Text kaum mehr als ein paar Schlüsselbegriffe mitbekommen muss. „Amor“ zum Beispiel oder „Bella“. Den Rest erzählt Verdis Musik.

  • AaSeerenaden

    So., 15.07.2018

    Träumerei und Leidenschaft beim Gastspiel des niederländischen Orkest van het Oosten

    Intensives Musizieren: Holzbläserinnen des Orkest van het Oosten.

    Wenn ein ausgewachsener Konzertflügel am Ufer des Aasees in Münster über den Wassern schwebt, ist das kein unerklärliches Wunder – sondern das sichere Signal dafür, dass ein musikalisches Großereignis ins Haus steht. Und so war es denn auch: Am Freitagabend lauschten etliche Tausend Menschen mit guter Laune und bei schönstem Wetter den Klängen des Eröffnungskonzertes.

  • Fotostrecken

    So., 15.07.2018

    Bilder von den AaSeerenaden 2018

    Fotostrecken: Bilder von den AaSeerenaden 2018

    Bei schönstem Sommerwetter zogen die AaSeerenaden in diesem Jahr wieder tausende Besucher an. Neben den gekonnten Klängen von der Seebühne genossen die Zuschauer am Samstagabend auch das optische Feuerwerk über dem Aasee.

  • Hochschulorchester bringt große Klassiker auf die Seebühne

    Mo., 09.07.2018

    Krönender Semesterabschluss

    Das Hochschulorchester in seinem kleinen Konzertsaal

    Immer stärkeres Gewicht erhält an der Musikhochschule Münster die Arbeit im Orchester. Eindrucksvoll belegen dies die regelmäßigen Orchesterkonzerte im eigenen kleinen Konzertsaal und auch im großen Rahmen „außer Haus“. Fulminanter Abschluss des Sommersemesters wird auch in diesem Jahr der Auftritt auf der Seebühne an den Aaseeterrassen sein, mit dem die AaSeerenaden am Sonntagnachmittag enden – rechtzeitig vor dem Endspiel der Fußball-WM!

  • Effata[!]-Band gestaltet Gottesdienst

    Mo., 09.07.2018

    Chancen des Neuanfangs

    Effata[!]-Band, Paulinum-Schulchor und Chor Piano 22/30 beim Katholikentag

    Zum zweiten Mal wird die Jugendkirche effata[!] aus Münster den Gottesdienst im Rahmen der AaSeerenaden inhaltlich und musikalisch gestalten. Nach dem Kinder- und Familiengottesdienst während des Katholikentages auf dem Domplatz freut sich die Jugendkirche, noch einen großen Open-Air-Gottesdienst vor der Sommerpause feiern zu dürfen. Musikalisch wird der Gottesdienst von der effata[!]-Band unter der Leitung von Anselm Thissen begleitet. Neu ist in diesem Jahr, dass die Band noch von einem großen Chor unterstützt wird – dem Chor des Gymnasiums Paulinum und Mitgliedern des Chores Piano 22/30, beide unter Leitung von Jörg von Wensierski, Musiklehrer am Paulinum.