Trockenheit



Alles zum Schlagwort "Trockenheit"


  • Nächste Woche

    Mi., 15.08.2018

    Bauern sollen bald Klarheit über Dürrehilfen bekommen

    Agrarministerin Julia Klöckner will den amtlichen Erntebericht ins Kabinett bringen und bewerten, ob die Schäden «nationales Ausmaß» erreichen, wie die CDU-Politikerin in Berlin ankündigte.

    Allmählich neigt sich die Ernte 2018 ihrem Ende zu - und die Schäden der wochenlangen Trockenheit werden deutlicher. Wie groß sind sie wirklich? Der Bund will bald entscheiden, ob es ein Notstand ist.

  • Ernteausfälle

    Mi., 15.08.2018

    Bauern sollen bald Klarheit über Dürrehilfen bekommen

    Ein Traktor zieht auf einem trockenen Feld in Kühdorf (Thüringen) eine große Staubwolke hinter sich her.

    Allmählich neigt sich die Ernte 2018 ihrem Ende zu - und die Schäden der wochenlangen Trockenheit werden deutlicher. Wie groß sind sie wirklich? Der Bund will bald entscheiden, ob es ein Notstand ist.

  • Trockener Bußmanns Bach

    Di., 14.08.2018

    Erinnerungen an 1996

    Andrea und Elke Schäpermeiner, Mutter von Silas, ebenfalls im trockenen Bachbett (1996).

    Abgesehen von dem Regen in den vergangenen Tagen hält die Trockenheit Deutschland und Saerbeck seit etlichen Wochen fest im Griff. Das hat Auswirkungen, die auf den Feldern offensichtlich sind wie auch beim Rasen oder in den Gewässern.

  • Die Folgen der Trockenheit

    Di., 14.08.2018

    Konkrete Zusagen

    Die Folgen der Trockenheit: Konkrete Zusagen

    Die Zeit drängt – in vielerlei Hinsicht. Viele Landwirte sind nach der fast extremen Hitze und Trockenheit der vergangenen Monate auf Hilfen angewiesen. Auch wenn das genaue Ausmaß der Schäden zwar regional und branchenbezogen noch gar nicht bezifferbar ist, die Lage ist vor allem bei den Getreidebauern und Tierhaltern schon jetzt dramatisch.

  • Milliarden-Schaden nach Trockenheit

    Di., 14.08.2018

    Keine schnellen Dürre-Hilfen

    Die Ernte dürfte auf vielen Feldern extrem schlecht ausfallen.

    Der Bund beharrt vor möglichen Nothilfen für Bauern wegen der Dürre in vielen Regionen Deutschlands auf einer umfassenden Auswertung der finanziellen Folgen. Nach ersten Schadens-Schätzungen müssten die Länder noch nacharbeiten, um eine Vergleichbarkeit der Erhebungsgrundlage zu gewährleisten, teilte das Bundes­agrarministerium nach ei­nem Treffen mit Experten in Berlin mit.

  • Erinnerungen an das Dürrejahr 1959

    Mo., 13.08.2018

    „Und seit Tagen brennt das Moor“

    Eine große Dürre wie in diesem Sommer gab es auch im Jahr 1959.An der Recker Straße in Bockraden steht dieser Betontrog. 1959 wurden davon viele in den Wiesen aufgestellt.

    Angesichts von Rekordtemperaturen weit über 30 Grad und anhaltender Trockenheit in den vergangenen Wochen liegen Superlative und Begriffe wie Jahrhundertsommer nahe. Aber ältere Menschen erinnern sich, dass es einen solchen Sommer auch schon 1959 gab.

  • Hitze und Trockenheit

    Mo., 13.08.2018

    Unbefestigte Parkplätze können zur Brandfalle werden

    Parkflächen an temporären Veranstaltungsorten sind oft nicht betoniert. Bei Trockenheit kann das Gras schnell Feuer fangen.

    Es ist Sommerzeit. Viele Events und Veranstaltungen finden unter freiem Himmel statt. Auf vielen Festival-Geländen sind Wiesenflächen als Parkplatz vorgesehen. Bei Dürre kann dies jedoch schnell gefährlich werden.

  • Wetter

    Mo., 13.08.2018

    Trotz der Trockenheit: Schnittblumen werden nicht teurer

    Verschiedenfarbige Rosen.

    Gelsenkirchen (dpa/lnw) - Trotz der hohen Temperaturen und der anhaltenden Trockenheit werden die Schnittblumen in diesen Jahr nicht teurer. «Da in der Ferienzeit die Nachfrage in den Blumengeschäften generell etwas geringer ist, sind die Preise trotz der extremen Temperaturen stabil», sagte Nicola Fink vom Fachverband Deutscher Floristen der Deutschen Presse-Agentur. Auch Sortenvielfalt und Qualität der Schnittblumen seien bisher nicht eingeschränkt.

  • Agrar

    So., 12.08.2018

    Klöckner: Kabinett beschließt am Mittwoch Futter-Hilfe

    Berlin (dpa) - Landwirte, denen wegen der wochenlange Hitze und Trockenheit das Viehfutter ausgeht, können auf baldige Hilfe hoffen. Das Bundeskabinett werde am Mittwoch beschließen, sogenannte Zwischenfrüchte auf ökologischen Vorrangflächen für die Futternutzung freizugeben. Das sagte Agrarministerin Julia Klöckner der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung». Viehhaltern helfe jetzt in erster Linie nicht Geld, sie brauchten Futter für ihre Tiere. Morgen gibt es ein Bund-Länder-Treffen zur Dürre in der Landwirtschaft.

  • Hier kann man die extreme Trockenheit sehen.

    Fr., 10.08.2018

    Maisernte bringt bis zu 50 Prozent weniger Ertrag

    Hier kann man die extreme Trockenheit sehen.: Maisernte bringt bis zu 50 Prozent weniger Ertrag

    Eine Wolke von Staub schleppt sich hinter diesem Trecker her. Ein Zeichen für die extreme Trockenheit – auch noch den ersten Schauern.