Organisation "Polizei"



  • Tiere

    Di., 20.02.2018

    Mehr als 200 Schlangen in Wohnung in Buenos Aires entdeckt

    Buenos Aires (dpa) - 219 lebendige Schlangen hat die Polizei in einer Wohnung im argentinischen Buenos Aires sichergestellt. Unter den Tieren seien Pythonschlangen und Amazonas-Boas gewesen, genauso wie 19 Schlangeneier, wie das argentinische Umweltministerium mitteilte. Die Tiere waren in Kisten untergebracht und sollten offensichtlich auf dem illegalen Markt verkauft werden. Wissenschaftler sollen die Schlangen nun untersuchen und entscheiden, ob sie in ihren natürlichen Lebensraum zurückkehren können.

  • Glatteis-Zone im Walskamp

    Di., 20.02.2018

    Schüler stürzen gleich in Serie

    Die Warnung ist berechtigt: Im Walskamp stürzten viele Schüler auf dem Glatteis, als sie mit ihren Rädern einen Schlenker im Bereich des Spielplatzes fahren mussten.

    Schüler, die mit dem Rad auf dem Schulweg waren, stürzten am vorigen Freitag in Serie. Als heikel entpuppten sich Glatteis ein Schlenker auf der Hauptachse durch den Walskamp. Anwohner reagierten mit Warnschildern und Salz. Die Gemeinde prüft nun, ob der Bereich mit in den Winterdienst aufgenommen wird.

  • Ausweis

    Di., 20.02.2018

    Polizei weist Vorwurf zurück

    Die Polizei hat den Vorwurf zurückgewiesen, dass sie es bei Kontrollen speziell auf Autofahrer mit niederländischen Kennzeichen abgesehen haben könnte. Diese Mutmaßung hatte ein am Sonntag beim Fahren ohne Gurt ertappter Autofahrer aus Losser geäußert (die WN berichteten).

  • Unfälle

    Di., 20.02.2018

    Frachter rammt Schleuse - Probleme am Nord-Ostsee-Kanal

    Kiel (dpa) - Ein fast 150 Meter langes Containerschiff hat im Nord-Ostsee-Kanal ein Schleusentor in Kiel-Holtenau gerammt. Schiffe müssten auf der meist befahrenen künstlichen Wasserstraße der Welt mit Wartezeiten rechnen oder könnten den Kanal meiden und über Skagen umfahren, sagte ein Polizeisprecher. Verletzt wurde bei dem Unfall gestern Abend niemand. Der unter portugiesischer Flagge fahrende Frachter «Akacia» sei so schnell gewesen, dass der Bug das Tor teilweise durchbrochen habe und nun auf dem Schleusentor aufliege, teilte die Polizei in Kiel mit. Experten gingen von einem technischen Defekt aus.

  • Bombenentschärfung

    Di., 20.02.2018

    4500 Bürener mussten raus

    Im Evakuierungszentrum: Hier müssen sich alle Bürener, die Zuflucht in der GHS Wersen suchen, registrieren lassen.

    Überrascht wurden die Bürener am Montagabend von der Nachricht, dass ein Blindgänger auf dem Gelände der ehemaligen Landwehrkaserne gesprengt werden muss und sie ihre Wohnungen verlassen müssen.

  • Unfall auf der B 70

    Di., 20.02.2018

    Zwei Ochtruper werden leicht verletzt

    Symbolbild 

    Auf der B  70, in Höhe des Wirtschaftsweges Schweringhook, hat sich am Montag ein Auffahrunfall ereignet. Wie die Polizei mitteilt, erlitten dabei zwei 43 und 48 Jahre alte Autofahrer aus Och­trup leichte Verletzungen.

  • Verkehr

    Di., 20.02.2018

    Verirrter Schwertransporter sorgt für Staus im Berufsverkehr

    Autos stauen sich auf einer Autobahn.

    Am frühen Dienstagmorgen hat sich ein Kraftfahrer mit seinem Lkw in einer Autobahn-Unterführung am Düsseldorfer Flughafen festgefahren. Erst nach sieben Stunden floss der Verkehr wieder.

  • 18-Jähriger wurde attackiert

    Di., 20.02.2018

    Körperverletzung am Rosenmontag

    Die Polizei sucht nun Zeugen.

    Bei der Polizei ist nachträglich ein Körperverletzungsdelikt vom Rosenmontag angezeigt worden. Das teilten die Beamten am Dienstag mit. Demnach ist ein junger Mann aus Ochtrup von Unbekannten attackiert und dabei schwer verletzt worden. Er musste mehrere Tage im Krankenhaus verbringen.

  • Kriminalität

    Di., 20.02.2018

    Rentnerin rammt aus Ärger geparktes Auto mit Rollator

    Kriminalität: Rentnerin rammt aus Ärger geparktes Auto mit Rollator

    Aus Ärger über einen vermeintlichen Parkrowdy hat eine 88 Jahre alte Frau in Aachen ein stehendes Auto mit ihrem Rollator absichtlich gerammt und beschädigt. 

  • Kriminalität

    Di., 20.02.2018

    Fliegende Autoteile und Verletzte bei Verfolgungsjagd

    Das Blaulicht an einem Polizeiauto ist eingeschaltet.

    Aachen (dpa/lnw) - Bei einer Verfolgungsjagd zwischen Polizei und mutmaßlichen Autodieben sind vier Menschen verletzt worden. Mehrere Beamte verfolgten in Aachen ein Auto, das aus einer Parkgarage gestohlen worden war. Während der Flucht am Montagabend fuhr der 37-jährige Fahrer gegen ein geparktes Auto, touchierte einen Streifenwagen und fuhr einem Beamten über den Fuß. Die Verfolgungsjagd endete, als er von der Fahrbahn abkam und gegen einen Baum prallte. Der Mann sei schwer verletzt in eine Klinik gekommen, teilte die Polizei am Dienstag mit. Zwei Beamte wurden von umherfliegenden Autoteilen, ein anderer in dem Streifenwagen leicht verletzt.

Die häufigsten Personen

Personen Artikelanzahl
Angela Merkel 13.134
Barack Obama 5.420
Donald Trump 5.228
Joachim Löw 4.901
Sigmar Gabriel 3.953
Wladimir Putin 3.314
Sebastian Vettel 3.304
Frank-Walter Steinmeier 2.728
Horst Seehofer 2.580

Die häufigsten Ereignisse

Ereignisse Artikelanzahl
Olympia 17.154
Karneval 6.725
Weihnachten 6.637
Jahreshauptversammlung 6.095
Olympische Spiele 4.876
Bundestagswahl 4.364
DFB-Pokal 3.857
Fußball-WM 3.637
Europameisterschaft 2.967

Die häufigsten Orte

Orte Artikelanzahl
Münster 130.665
Deutschland 75.847
Berlin 57.412
Warendorf 35.836
NRW 32.621
Gronau 30.925
Steinfurt 30.869
Düsseldorf 29.759
USA 27.176

Die häufigsten Produkte

Produkte Artikelanzahl
Formel 1 3.618
iPhone 2.060
Red Bull 1.973
YouTube 1.594
Instagram 1.223
iPad 1.120
Dow-Jones-Index 905
Apple iOS 878
WhatsApp 773

Die häufigsten Organisationen

Organisationen Artikelanzahl
Polizei 57.847
CDU 35.402
SPD 34.660
EU 21.377
Bezirksliga 18.303
Kreisliga 17.911
Feuerwehr 15.294
FC Bayern München 15.116
Fußball-Bundesliga 12.674

Die häufigsten Schlagwörter

Schlagworte Artikelanzahl
Fußball 78.997
Auto 32.471
Unfall 16.585
Archiv 15.405
Kriminalität 13.324
Fahrzeug 13.286
Handball 11.668
Kurzmeldung 11.202
Krise 8.653