Dow-Jones-Index



Alles zum Produkt "Dow-Jones-Index"


  • Börsen

    Fr., 17.08.2018

    US-Börsen: Anleger hoffen auf Entspannung im Handelsstreit

    New York (dpa) - Die Wall Street hat zum Wochenschluss an ihre Vortagesgewinne angeknüpft. Die wichtigsten Aktienindizes drehten nach einem verhaltenen Start ins Plus. Der Dow Jones Industrial schloss 0,43 Prozent höher bei 25 669 Punkten. Der Euro notierte bei 1,1441 US-Dollar.

  • Börse in Frankfurt

    Fr., 17.08.2018

    Dax verringert Minus zum Wochenende

    Frankfurt: Händler verfolgen auf ihren Monitoren im Handelssaal der Börse die Kursentwicklung.

    Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben am Freitag ihre Sorgen weitgehend abgestreift. Die Nervosität angesichts der schwelenden Türkei-Krise legte sich. Der Dax schloss mit einem kleinen Minus von 0,22 Prozent auf 12.210,55 Punkte.

  • Börsen

    Do., 16.08.2018

    Dow mit größtem Tagesplus seit April

    New York (dpa) - Gute Unternehmenszahlen und Entspannungssignale im Handelsstreit zwischen den USA und China haben den Dow Jones Industrial beflügelt. Der Dow zog um 1,58 Prozent auf 25 558 Punkte an. Ein noch deutlicheres Plus hatte der US-Leitindex zuletzt im April verzeichnet. Der Euro wurde zuletzt bei 1,1375 US-Dollar gehandelt.

  • Börsen

    Mi., 15.08.2018

    Trumps Konfrontationskurs verunsichert US-Börsen

    New York (dpa) - Der Konfrontationskurs der USA schürt an den Börsen zunehmend Sorgen vor einem Flächenbrand. Anleger weltweit agieren wieder vorsichtig, was sich auch an der New Yorker Wall Street niederschlug. Allerdings gelang es dem US-Leitindex Dow Jones Industrial im späten Handel seine Verluste wieder deutlich zu begrenzen. Letztlich ging er mit einen Minus von 0,54 Prozent auf 25 162 Punkte aus dem Tag. Der Euro wurde zum Handelsschluss an der Wall Street mit 1,1344 Dollar gehandelt.

  • Börsen

    Di., 14.08.2018

    Aktien New York: Gewinne - Türkei-Sorgen im Hintergrund

    New York (dpa) - Die Sorgen um die Währungskrise in der Türkei sind an den US-Börsen wieder in den Hintergrund gerückt. Der Schlagabtausch zwischen Ankara und Washington geht indes weiter. Als Reaktion auf die US-Sanktionen und -Strafzölle kündigte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan einen Boykott elektronischer Produkte aus den Vereinigten Staaten an. Nach vier Handelstagen mit Verlusten legte der US-Leitindex Dow Jones Industrial wieder um 0,45 Prozent auf 25 299 Punkte zu. Der Euro wurde zur Schlussglocke an der Wall Street mit 1,1346 US-Dollar gehandelt.

  • Börsen

    Mo., 13.08.2018

    Türkei-Krise stimmt auch US-Anleger vorsichtig

    New York (dpa) - Die negative Stimmung an den weltweiten Aktienmärkten wegen der Türkei-Krise hat auch die US-Börsen belastet. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial büßte an der Wall Street 0,50 Prozent auf 25 187 Punkte ein und schloss damit nun schon den vierten Handelstag in Folge mit Verlusten. Der Eurokurs pendelte im US-Handel um die Marke von 1,14 Dollar und kostete zum Handelsschluss an der Wall Street 1,1407 Dollar.

  • Börsen

    Do., 09.08.2018

    US-Börsen: Anleger wagen erneut keine großen Sprünge

    New York (dpa) - An der Wall Street haben sich auch heute die Kursbewegungen in Grenzen gehalten. Wie bereits in Europa standen neben den Handelsstreitigkeiten und den Sanktionen Washingtons gegen Russland noch einige Quartalsberichte im Blick. Der Dow Jones gab um 0,29 Prozent auf 25 509,23 Punkte nach. Der Euro wurde zuletzt bei 1,1529 Dollar gehandelt.

  • Börsen

    Mi., 08.08.2018

    Wenig Bewegung an der Wall Street nach jüngstem Kursanstieg

    New York (dpa) - An der Wall Street haben die Anleger nach den jüngsten Gewinnen einen Gang zurückgeschaltet. So gaben die Standardwerte etwas nach und die wichtigsten Technologie-Indizes schlossen kaum verändert. Im Fokus stand weiter der sich hochschaukelnde Handelsstreit zwischen den USA und China. Der Dow Jones fiel um 0,18 Prozent auf 25 583,75 Punkte. Der Eurokurs lag zuletzt bei 1,1614 US-Dollar.

  • Börsen

    Di., 07.08.2018

    Anleger an der Wall Street bleiben optimistisch

    New York (dpa) - An der Wall Street sind die Anleger weiter zuversichtlich gestimmt. Unterstützung sei von der guten Stimmung unter den Investoren in Asien und Europa sowie von der bisher überwiegend erfreulich verlaufenen Berichtssaison der Unternehmen gekommen, sagten Börsianer. Der Dow Jones legte um 0,50 Prozent auf 25 628,91 Punkte zu. Der Eurokurs behauptete sich im US-Handel und lag zuletzt bei 1,1599 US-Dollar.

  • Börsen

    Mo., 06.08.2018

    Gewinne an US-Börsen - Hoffnung auf gute Berichtssaison

    New York (dpa) - Die Anleger an der Wall Street haben zu Wochenbeginn wieder zaghaft Mut gefasst. Die wichtigsten Aktienindizes drehten im Handelsverlauf ins Plus, nachdem die zuletzt dominierenden Sorgen wegen der Konfrontationspolitik der USA etwas in den Hintergrund gerückt waren. Die Investoren hofften nun Börsianern zufolge auf einen weiter positiven Verlauf der Berichtssaison. Der Dow Jones schloss 0,16 Prozent höher bei 25 502,18 Punkten. Der Kurs des Euro blieb unter Druck und notierte zuletzt bei 1,1555 US-Dollar.