Sonderveröffentlichung

Rauchmelder retten Leben Rauchmelder in NRW ab dem kommenden Jahr verpflichtend

Rauchmelder retten Leben : Rauchmelder in NRW ab dem kommenden Jahr verpflichtend

Foto: LVM

Die Rauchmelderpflicht ist in Deutschland jetzt flächendeckend eingeführt: Alle Neu- und Umbauten müssen mit Rauchmeldern ausgestattet sein. In einigen Bundesländern gelten noch Übergangsfristen, zum Beispiel in Berlin. Dort gilt die Pflicht für Neu- und Umbauten ab dem 1. Januar 2017, die Nachrüstung für bestehende Wohnungen kann noch bis 2020 erfolgen.

Rauchmelder retten Leben

Die meisten Brandopfer (70 Prozent) verunglücken nachts in den eigenen vier Wänden. Gefährlich ist dabei nicht so sehr das Feuer, sondern der Rauch. 95 Prozent der Brandtoten sterben an den Folgen einer Rauchvergiftung! Rauchmelder haben sich als vorbeugender Brandschutz bewährt.

Tagsüber kann ein Brandherd meist schnell entdeckt und gelöscht werden, nachts dagegen schläft auch der Geruchssinn, sodass die Opfer im Schlaf überrascht werden, ohne die gefährlichen Brandgase zu bemerken. Der laute Alarm eines Rauchmelders (auch Rauchwarnmelder, Brandmelder oder Feuermelder genannt) ist auch im Schlaf zu hören und warnt rechtzeitig vor der Brandgefahr.

Eigentümer und Vermieter in der Pflicht

In allen Bundesländern ist der Eigentümer für die Installation zuständig. Wer die Wartung übernehmen soll, ist jedoch in den Bundesländern unterschiedlich geregelt. Die jeweiligen Fristen sowie Angaben zur Verantwortlichkeit für die mindestens jährliche Wartung finden sich u. a. auf der Internetseite "Rauchmelder retten Leben". Nähere Informationen zu weiteren langfristig wirksamen Vorsorge- und Schutzmaßnahmen erhalten Sie bei den LVM-Versicherungsagenturen im Stadtgebiet Münster.

Hier geht es zu den LVM-Agenturen in Münster



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4470545?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1604524%2F3567125%2F