So., 19.03.2017

Gerüchte ums iPhone 8 3-D-Kamera, neues Display und Laden ohne Kabel

Der angebissene Apfel: Für das Markenlogo ist sicher Platz auf dem nächsten iPhone.

Der angebissene Apfel: Für das Markenlogo ist sicher Platz auf dem nächsten iPhone. Foto: dpa

Im fernen Kalifornien dürften sich die Apple-Strategen die Hände reiben: Einmal mehr nehmen ihnen Börsen-Analysten und Fachjournalisten die PR-Arbeit ab und heizen die Gerüchteküche an. Der Grund ist der wachsende Hype um ein iPhone 8, das es noch gar nicht gibt, von dem aber alle glauben, dass es im Herbst kommen wird – angeblich so teuer, aber auch so attraktiv wie kein Modell zuvor.

Von Carsten Voß

Spekuliert wird, dass Apple zum zehnten Geburtstag des iPhones neben aktualisierten 7er-Modellen auch ein Sondermodell auf den Markt bringen wird: das geheimnisumwitterte „iPhone 8“. Es soll deutlich besser ausgestattet sein als seine Vorgänger. Nach einem für Apple-Verhältnisse enttäuschenden Geschäftsjahr 2016, in dem der Umsatz erstmals gesunken war, prognostizieren Experten für 2018 neue Absatzrekorde – dank iPhone 8. Die Börse kann angesichts der Vorfreude ebenfalls kaum an sich halten: Der Aktienkurs von Apple steigt und steigt und steigt, zuletzt auf ein Allzeithoch von über 140 Dollar.

Den Gerüchten zufolge wird das neue iPhone spannende neue Ausstattungsmerkmale und Funktionen mit sich bringen, darunter eine 3-D-Kamera, eine kabellose Ladefunktion und ein OLED-Display, das im Vergleich zu LED-Bildschirmen ohne Hintergrundbeleuchtung auskommt, damit kontrastreicher, aber auch energieeffizienter ist. Konkurrent Samsung nutzt einen solchen Display-Typ bereits beim Galaxy S7.

Ein nahezu rahmenloses Design, möglicherweise kombiniert mit leicht gebogenem Display, soll trotz unveränderter Maße für mehr Bildschirmfläche sorgen. Die Prognosen schwanken zwischen 5,2 und 5,8 Zoll, wobei Apple womöglich eine Zeile für virtuelle Bedienelemente reservieren wird. Dort könnten auch Homebutton und Fingerabdruck-Sensor Platz finden. Damit fiele die Drucktaste unterhalb des Bildschirms weg.

Eine 3-D-Kamera mit Gesichtserkennungsfunktion könnte den Weg für Augmented-Reality-Funktionen ebnen. Dazu passt das Gerücht, dass auch Siri, Apples künstliche Intelligenz, ein Update erfahren soll. Allerdings haben die neuen Features offensichtlich auch ihren Preis: Experten gehen davon aus, dass das iPhone 8 so teuer sein wird wie kein Vorgänger zuvor. Möglicherweise werde die 1000-Dollar-Grenze überschritten, heißt es.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4712942?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1604524%2F2268861%2F