Heiko Niemeier für unermüdliches Arbeiten im Verein ausgezeichnet
Urkunden und eine Verdienstnadel

Nienborg -

Starker Beifall brandete auf während der Generalversammlung des SC Rot-Weiß Nienborg, als Willy Westphal, Kreisvorsitzender des FLVW-Kreises Ahaus-Coesfeld, zwei Urkunden und die FLVW-Verdienstnadel in Silber an Heiko Niemeier überreichte.

Dienstag, 13.03.2018, 14:03 Uhr

Der Kreisvorsitzende Willy Westphal (r.) zeichnete den Nienborger Heiko Niemeier für sein unermüdliches Wirken mit zwei Urkunden und er FLVW-Verdienstnadel in Silber aus.
Der Kreisvorsitzende Willy Westphal (r.) zeichnete den Nienborger Heiko Niemeier für sein unermüdliches Wirken mit zwei Urkunden und der FLVW-Verdienstnadel in Silber aus. Foto: Marco Mensing

Im vergangenen November erhielt der Nienborger für vorbildliche ehrenamtliche Leistungen die DFB-Ehrenamtsuhr. Ergänzend hierzu hatte der Kreisvorsitzende nun die Urkunde im Gepäck.

Die zweite Urkunde und die FLVW-Verdienstnadel in Silber erhielt Niemeier für langjährige Verdienste im Fußballsport in Westfalen. „Heiko, Du hast schon so viel bei uns im Verein gemacht. Da ist es schwierig, alles aufzuzählen“, hob der Ehrenamtsbeauftragte Matthias Alfert die vielfältigen Tätigkeiten von Heiko Niemeier hervor.

1983 trat er dem Verein bei und war in sämtlichen Jugendmannschaften und in der 1. und 2. Seniorenmannschaft als Verteidiger aktiv. „Seit mehr als 25 Jahren bist Du in unterschiedlichen Funktionen, teilweise in mehreren Funktionen parallel, ehrenamtlich tätig“, lobte Alfert. Von 1998 bis 2003 war Niemeier Jugendobmann, im Anschluss einige Jahre Seniorenobmann und Betreuer der Seniorenmannschaften. Während seiner Zeit als Jugendobmann war er Trainer verschiedener Jugendmannschaften, zudem im Jahr 2000 für ein Jahr Hauptkassierer.

22 Jahre lang organisierte er die Fahrt der Jugendabteilung an Pfingsten nach Heidmühle. Vor Ort war er an Pfingsten für vier Tage für mehr als 100 Fußballer der Lagerleiter. Zum Leidwesen der RWN-Familie findet das Turnier ab sofort im August statt. Heiko Niemeier ist schon auf der Suche nach Alternativen.

Seit 15 Jahren ist er auch 2. Vorsitzender. Zugleich ist er Schiedsrichterobmann. Auf der Generalversammlung wurde der 43-Jährige für zwei weitere Jahre in beiden Ämtern wiedergewählt. Der erste Vorsitzende Martin Mensing hatte für den leidenschaftlichen Fan von Fortuna Düsseldorf eine Überraschung parat. Heiko Niemeier wird mit seiner Ehefrau und den beiden Söhnen vom Tabellenführer der 2. Bundesliga zum Heimspiel gegen den VfL Bochum am 6. April eingeladen.

Der Besuch in Düsseldorf beginnt für Familie Niemeier mit einer Stadionbesichtigung. Anschließend schauen sie sich das Spiel an. „Wir sind stolz, dass wir Fans haben, die sich derart ehrenamtlich für den Fußball einsetzen. Die laden wir gerne ein“, gab Martin Mensing die Aussage von Claudia Beckers, zuständig für soziale Projekte und CSR bei Fortuna Düsseldorf, bei der Übergabe des Geschenks wieder. „Eine derart typische Ehrenamtskarriere ist heutzutage nicht mehr selbstverständlich“, lobte Westphal den vorbildlichen ehrenamtlichen Einsatz Niemeiers.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5588659?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35318%2F
Einfach nur Kroos-artig
Maßarbeit: Toni Kroos (hinten) zirkelt den Ball in der Nachspielzeit zum 2:1 ins Netz. Schwedens Torhüter Robin Olsen hat keine Abwehrchance.
Nachrichten-Ticker