Mo., 28.11.2016

Fußball: Kreisliga A 2 Münster 7:2 – Davaria Davensberg landet Kantersieg gegen ESV Münster

Farok Atalan (r.), hier gegen Daniel Bartz, war an den ersten vier Davensberger Treffern direkt beteiligt.

Farok Atalan (r.), hier gegen Daniel Bartz, war an den ersten vier Davensberger Treffern direkt beteiligt. Foto: Besse

Davensberg - 

Eine farbenfrohe Partie: Neun Tore und drei Ampelkarten sahen die Zuschauer des Spiels zwischen Davaria Davensberg und dem Tabellenletzten ESV Münster.

Von Christian Besse

„Höllisch aufpassen“ müsste seine Mannschaft gegen das A-Liga-Schlusslicht ESV Münster , hatte Masen Mahmoud, einer der beiden Spielertrainer von Davaria Davensberg, vor dem Heimspiel am Sonntagnachmittag gesagt. Unterschätzt haben die Gastgeber den Außenseiter tatsächlich nicht: Mit 7:2 (2:0) schickten sie die Domstädter nach Hause. Am Ende standen diese nur noch zu acht auf dem Platz. Die erste von drei Ampelkarten hatten sie beim Stand von 4:1 kassiert.

„Dieser Sieg war enorm wichtig“, meinte Serdar Atalan , zweiter Spielertrainer der Davaren, nach dem Schlusspfiff. „Gegen den ESV hätten wir uns eine Niederlage nicht erlauben dürfen. Das wäre bitter gewesen.“

Farok Atalan eröffnete den Torreigen, als er nach einem Foul an Mehdi Dirani vom Strafstoßpunkt traf. Sieben Minuten später rollte er die rechte Seite auf und passte auf Matthias Muzalewski, der Münsters Keeper Mario Dos Santos keine Chance ließ. Nach dem Seitenwechsel sorgten die Hausherren schnell für die Vorentscheidung. Farok Atalan passte auf Christopher Roberg – 3:0. Dirani passte auf Farok Atalan – 4:0. Ein Ballverlust im Mittelfeld brachte den Davaren den ersten Gegentreffer. Dann gingen die ersten beiden ESV-Spieler, jeweils nach wiederholtem Foulspiel, vorzeitig duschen. Hakki Atalan erhöhte mit zwei Treffern auf 5:1, Ilhami Atalan legte nach. In der vorletzten Minute leisteten sich die Hausherren noch einen Gegentreffer gegen acht Münsteraner – ein Schönheitsfleck, der an diesem Tag keinen wirklich störte.

Davaria: Stilling – Assad Pour, Merten, Mah. Mahmoud, Bruck (52. Ilgner) – Dirani, Mas. Mahmoud (56. Ilh. Atalan), Roberg, F. Atalan – Muzalewski, H. Atalan. Tore: 1:0 F. Atalan (25./FE), 2:0 Muzalewski (32.), 3:0 Roberg (50.), 4:0 F. Atalan (60.), 4:1 Steens (65.), 5:1/6:1 H. Atalan (81./86.), 7:1 Ilh. Atalan (87.), 7:2 Osmani (89.). BV: Ampelkarten für die ESV-Spieler Koczubik (71.), Osthege (81.) und Osmani (90.). Beste Spieler: Roberg, Merten, Assad Pour.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

  • Zahntechniker/in

    Gesundheitshandwerk & Medizintechnik, Westenmauer 9, 59227 Ahlen, Deutschland

  • Elektriker m/w

    Elektrik & Energietechnik, Ketterkamp 2, 48308 Senden, Deutschland

  • Lagerist/in

    Lager, Versand & Kommissionierung, Ketterkamp 2, 48308 Senden, Deutschland

  • Zaunmonteur/in

    Garten- und Landschaftsbau, Ketterkamp 2, 48308 Senden, Deutschland

  • Reinigungskraft m/w

    Objekt-, Gebäude- & Glasreinigung, Kreuzweg 68, 48607 Ochtrup, Deutschland

  • Sales Services Mitarbeiter (m/w)

    Verkaufsinnendienst & Auftragsabwicklung, Wienburgstraße 207, 48159 Münster,

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4463524?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35330%2F