Fußball: Kreisliga A 2 Münster
Davaria Davensberg lässt gegen SC Capelle den Frust raus

Davensberg -

Sechs Niederlagen in sieben Spielen – der Frust saß tief bei den Kickern von Davaria Davensberg. Nun durfte er endlich raus. Dabei hatte der SC Capelle noch mächtig Massel.

Sonntag, 01.10.2017, 22:10 Uhr

Treffer Nummer eins: Rojhat Atalan drückt den Ball nach einem Aussetzer des SCC-Keepers über die Linie.
Treffer Nummer eins: Rojhat Atalan drückt den Ball nach einem Aussetzer des SCC-Keepers über die Linie. Foto: Christian Besse

Davaria, der Lenz ist da . . . Die falsche Jahreszeit gaukelten die Fußballer von A-Ligist Davaria Davensberg am spätsommerlichen Sonntagnachmittag den Zuschauern im heimischen Waldstadion vor. 4:0 (2:0) gewannen die Gastgeber gegen den SC Capelle – das Ergebnis hätte noch deutlich höher ausfallen können. Es war der zweite Heimsieg in Folge, der zweite Saisonsieg überhaupt, das erste Spiel ohne Gegentor.

Rojhat Atalan hatte die Gastgeber nach einem Fauxpas von SCC-Keeper Maximilian Nölkenbockhoff in Führung geschossen, Jerome Willocks per Kopf nachgelegt. Nach der Pause erhöhte Hassam Rassanzadeh auf das bereits hochverdiente 3:0, nach dem die Davaria endgültig alle Hemmungen fallen ließ. Der Frust nach den vielen Niederlagen in den letzten Wochen musste raus.

Farok Atalan schoss den Ball knapp über die Latte (56.) und an den Pfosten (64.), Aledin Atalan donnerte den Ball aus kurzer Distanz über den Querbalken (66.). Erst als Farok Atalan eine Flanke von Anas Lotfi zum 4:0 verwertete, gaben die Davaren erst einmal Ruhe. Bis kurz vor Schluss, als Aledin Atalan zwei Mal hätte treffen müssen. Erst scheiterte er am herausgelaufenen Nölkenbockhoff, dann spielte er den Ball ab, statt selbst zu schießen (85.).

„Das Einzige, was man heute hätte besser machen können, war die Chancenverwertung“, bilanzierte Davaren-Trainer Masen Mahmoud.

Davaria: Stilling – Erkan, R. Atalan, J. Raed, Kreuzberg – F. Atalan, R. Hassanzadeh, Lotfi, Ilgner, Dirani (61. Assad Pour) – Willocks (59. A. Atalan). Tore: 1:0 R. Atalan (23.), 2:0 Willocks (40.), 3:0 R. Hassanzadeh (51.), 4:0 F. Atalan (70.). Beste Spieler: Lotfi, F. Atalan, Erkan, Kreuzberg.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5194442?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35330%2F
Bungee-Sprung aus 70 Metern Höhe
Manuel Busch war der erste, der sich am Freitagnachmittag beim Bungee-Springen auf der Stubengasse 70 Meter in die Tiefe stürzte.
Nachrichten-Ticker