Mo., 16.10.2017

Fußball: Kreisliga A 2 Münster Davaria Davensberg holt Punkt gegen Meister Concordia Albachten

Jerome Willocks (r.) – hier im Zweikampf mit Albachtens Kapitän Rouven Kievit – erzielte den Ausgleich.

Jerome Willocks (r.) – hier im Zweikampf mit Albachtens Kapitän Rouven Kievit – erzielte den Ausgleich. Foto: Christian Besse

Davensberg - 

Mit einem 2:2 trennten sich Davaria Davensberg und Titelverteidiger Concordia Albachten. Für die Gastgeber war es das dritte Spiel ohne Niederlage in Folge. Einen Wermutstropfen gab es allerdings.

Von Christian Besse

Mit einem 2:2 (1:2) trennten sich am Sonntagnachmittag Davaria Davensberg und der Titelverteidiger in der Kreisliga A 2 Münster, Concordia Albachten. Für die schlecht in die Saison gestarteten Gastgeber war es das inzwischen dritte Spiel ohne Niederlage in Folge. Einen Wermutstropfen gab es allerdings. Innenverteidiger Rojhat Atalan wurde wegen wiederholten Foulspiels mit der Ampelkarte bedacht und fehlt im nächsten Spiel.

Die Gastgeber starteten gut in die Partie, Jahja Raed traf in der zweiten Minute den Pfosten. Das erste Tor schoss jedoch die Concordia mit ihrem ersten Angriff. Bei einem Eckball war die Davensberger Abwehr unaufmerksam, Niclas Humbert bedankte sich mit dem Führungstreffer aus kurzer Distanz. Auf der Gegenseite wurde Davaren-Spielmacher Anas Lotfi von Dominik Volmer zu Fall gebracht. Der Gefoulte legte sich das Spielgerät selbst auf den Elfmeterpunkt und traf zum Ausgleich. Der nach einer Minute jedoch schon wieder Makulatur war, als im direkten Gegenzug Humbert mit einem sehenswerten Schuss in den Winkel Davensbergs Keeper Andreas Stilling keine Chance ließ.

Die Hausherren ließen sich davon jedoch nicht entmutigen. Manuel Ilgner verfehlte knapp das Albachtener Tor (34.), Jerome Willocks scheiterte nach Vorarbeit von Ercan Erkan an Concordia-Keeper Max Jonitz.

Nach dem Seitenwechsel gaben die Blau-Weißen weiter Gas. Zunächst ohne Erfolg, dafür mussten sie einen Rückschlag hinnehmen – nach dem Platzverweis waren sie nur noch zu zehnt. Die Moral war deshalb aber nicht gebrochen, denn zehn Minuten vor dem Ende war der Rückstand tatsächlich in Unterzahl egalisiert, wenn auch mit gegnerischer Unterstützung. Eine Flanke von Willocks fischte Jonitz aus der Luft, konnte das Leder aber nicht festhalten, das dann über die Linie rollte. Kurz vor dem Ende hätte Mike Raed fast noch den Siegtreffer erzielt, sein Schuss wurde vor der Torlinie aber abgeblockt.

„Wir haben heute das Maximum herausgeholt und verdient einen Punkt geholt“, sagte Davaren-Spielertrainer Masen Mahmoud.

Davaria: Stilling – Mah. Mahmoud, R. Atalan, Merten (46. Assad Pour), Kreuzberg – R. Hassanzadeh, Erkan, Lotfi, Ilgner (82. M. Raed) – J. Raed, Willocks. Tore: 0:1 Humbert (11.), 1:1 Lotfi (29./FE), 1:2 Humbert (30.), 2:2 Willocks (80.). BV: Gelb-Rote Karte für R. Atalan (64.). Beste Spieler: Erkan, Kreuzberg.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5225843?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35330%2F