Badminton: DM-Viertelfinale
Union Lüdinghausen verliert – TSV Trittau im Halbfinale

Lüdinghausen -

„So ist das halt.“ Enttäuscht, aber gefasst war Teammanager Schnaase nach dem K.o. von Union Lüdinghausen im Heimspiel gegen den TSV Trittau. Zuvor hatten sich beide Teams einen packenden Schlagabtausch geliefert.

Samstag, 14.04.2018, 21:04 Uhr

Die Unionisten Linda Efler und Josche Zurwonne boten den rund 250 Zuschauern eines von vier Fünf-Satz-Spielen – am Ende mit siegreichem Ausgang.
Die Unionisten Linda Efler und Josche Zurwonne boten den rund 250 Zuschauern eines von vier Fünf-Satz-Spielen – am Ende mit siegreichem Ausgang. Foto: Christian Besse

Eigentlich konnte da nichts mehr anbrennen. Mit 2:0 lag Nick Fransman von Union Lüdinghausen gegen Jonathan Persson vom TSV Trittau in Führung. Es war das vorgezogene zweite Herreneinzel im Viertelfinale der Deutschen Meisterschaft. Union lag am frühen Samstagabend mit 2:3 in der heimischen St.-Antonius-Halle zurück. Mit einem Sieg Fransmans würden die Gastgeber im Teamvergleich ausgleichen. Doch der Niederländer in Diensten von Union verlor die beiden nächsten Sätze. Dann berappelte er sich noch einmal und zog im Entscheidungsdurchgang auf 11:7 davon und hatte vier Matchballe. Wie gesagt: Eigentlich . . . 

Badminton: Union Lüdinghausen verliert gegen TSV Trittau

1/44
  • Union Lüdinghausen verliert DM-Viertelfinale gegen TSV Trittau mit 2:4 Foto: Christian Besse
  • Union Lüdinghausen verliert DM-Viertelfinale gegen TSV Trittau mit 2:4 Foto: Christian Besse
  • Union Lüdinghausen verliert DM-Viertelfinale gegen TSV Trittau mit 2:4 Foto: Christian Besse
  • Union Lüdinghausen verliert DM-Viertelfinale gegen TSV Trittau mit 2:4 Foto: Christian Besse
  • Union Lüdinghausen verliert DM-Viertelfinale gegen TSV Trittau mit 2:4 Foto: Christian Besse
  • Union Lüdinghausen verliert DM-Viertelfinale gegen TSV Trittau mit 2:4 Foto: Christian Besse
  • Union Lüdinghausen verliert DM-Viertelfinale gegen TSV Trittau mit 2:4 Foto: Christian Besse
  • Union Lüdinghausen verliert DM-Viertelfinale gegen TSV Trittau mit 2:4 Foto: Christian Besse
  • Union Lüdinghausen verliert DM-Viertelfinale gegen TSV Trittau mit 2:4 Foto: Christian Besse
  • Union Lüdinghausen verliert DM-Viertelfinale gegen TSV Trittau mit 2:4 Foto: Christian Besse
  • Union Lüdinghausen verliert DM-Viertelfinale gegen TSV Trittau mit 2:4 Foto: Christian Besse
  • Union Lüdinghausen verliert DM-Viertelfinale gegen TSV Trittau mit 2:4 Foto: Christian Besse
  • Union Lüdinghausen verliert DM-Viertelfinale gegen TSV Trittau mit 2:4 Foto: Christian Besse
  • Union Lüdinghausen verliert DM-Viertelfinale gegen TSV Trittau mit 2:4 Foto: Christian Besse
  • Union Lüdinghausen verliert DM-Viertelfinale gegen TSV Trittau mit 2:4 Foto: Christian Besse
  • Union Lüdinghausen verliert DM-Viertelfinale gegen TSV Trittau mit 2:4 Foto: Christian Besse
  • Union Lüdinghausen verliert DM-Viertelfinale gegen TSV Trittau mit 2:4 Foto: Christian Besse
  • Union Lüdinghausen verliert DM-Viertelfinale gegen TSV Trittau mit 2:4 Foto: Christian Besse
  • Union Lüdinghausen verliert DM-Viertelfinale gegen TSV Trittau mit 2:4 Foto: Christian Besse
  • Union Lüdinghausen verliert DM-Viertelfinale gegen TSV Trittau mit 2:4 Foto: Christian Besse
  • Union Lüdinghausen verliert DM-Viertelfinale gegen TSV Trittau mit 2:4 Foto: Christian Besse
  • Union Lüdinghausen verliert DM-Viertelfinale gegen TSV Trittau mit 2:4 Foto: Christian Besse
  • Union Lüdinghausen verliert DM-Viertelfinale gegen TSV Trittau mit 2:4 Foto: Christian Besse
  • Union Lüdinghausen verliert DM-Viertelfinale gegen TSV Trittau mit 2:4 Foto: Christian Besse
  • Union Lüdinghausen verliert DM-Viertelfinale gegen TSV Trittau mit 2:4 Foto: Christian Besse
  • Union Lüdinghausen verliert DM-Viertelfinale gegen TSV Trittau mit 2:4 Foto: Christian Besse
  • Union Lüdinghausen verliert DM-Viertelfinale gegen TSV Trittau mit 2:4 Foto: Christian Besse
  • Union Lüdinghausen verliert DM-Viertelfinale gegen TSV Trittau mit 2:4 Foto: Christian Besse
  • Union Lüdinghausen verliert DM-Viertelfinale gegen TSV Trittau mit 2:4 Foto: Christian Besse
  • Union Lüdinghausen verliert DM-Viertelfinale gegen TSV Trittau mit 2:4 Foto: Christian Besse
  • Union Lüdinghausen verliert DM-Viertelfinale gegen TSV Trittau mit 2:4 Foto: Christian Besse
  • Union Lüdinghausen verliert DM-Viertelfinale gegen TSV Trittau mit 2:4 Foto: Christian Besse
  • Union Lüdinghausen verliert DM-Viertelfinale gegen TSV Trittau mit 2:4 Foto: Christian Besse
  • Union Lüdinghausen verliert DM-Viertelfinale gegen TSV Trittau mit 2:4 Foto: Christian Besse
  • Union Lüdinghausen verliert DM-Viertelfinale gegen TSV Trittau mit 2:4 Foto: Christian Besse
  • Union Lüdinghausen verliert DM-Viertelfinale gegen TSV Trittau mit 2:4 Foto: Christian Besse
  • Union Lüdinghausen verliert DM-Viertelfinale gegen TSV Trittau mit 2:4 Foto: Christian Besse
  • Union Lüdinghausen verliert DM-Viertelfinale gegen TSV Trittau mit 2:4 Foto: Christian Besse
  • Union Lüdinghausen verliert DM-Viertelfinale gegen TSV Trittau mit 2:4 Foto: Christian Besse
  • Union Lüdinghausen verliert DM-Viertelfinale gegen TSV Trittau mit 2:4 Foto: Christian Besse
  • Union Lüdinghausen verliert DM-Viertelfinale gegen TSV Trittau mit 2:4 Foto: Christian Besse
  • Union Lüdinghausen verliert DM-Viertelfinale gegen TSV Trittau mit 2:4 Foto: Christian Besse
  • Union Lüdinghausen verliert DM-Viertelfinale gegen TSV Trittau mit 2:4 Foto: Christian Besse
  • Union Lüdinghausen verliert DM-Viertelfinale gegen TSV Trittau mit 2:4 Foto: Christian Besse

Doch es brannte an. Von nun an bekam Fransman keine Schnitte mehr, und kurz darauf – um genau 18.44 Uhr – hatte Persson Matchball. Für sein Einzel und sein Team. Der Unionist schlug den Ball ins Aus – die Entscheidung. Persson ließ sich erleichtert auf den Rücken fallen und von seinen jubelnden Teamkollegen, allen voran Ary Trisnanto, erst einmal ausgiebig herzen.

Umso enttäuschter waren die Lüdinghauser. „Im ersten Herreneinzel mit Kai Schäfer hätten wir Vorteile gehabt“, bedauerte Teammanager Michael Schnaase. „Aber so ist das halt. Auf der anderen Seite war dieses Viertelfinale eine wunderbare Werbung für den Badmintonsport.“

Wie wahr. Den rund 250 Zuschauern boten die Lüdinghauser und ihre Gäste aus Schleswig Holstein einen zum Ende hin immer spannenderen Schlagabtausch – von den sechs Partien gingen die letzten vier allesamt über fünf Sätze.

Im ersten Herreneinzel mit Kai Schäfer hätten wir Vorteile gehabt.

Union-Teammanager Michael Schnaase

Deutlich verliefen nur das erste Herrendoppel und das Damendoppel. Nach den klaren Niederlagen von Josche Zurwonne und Fransman sowie Linda Efler und Eva Janssens sah es düster aus für Union – 45 Minuten nach den ersten Aufschlägen stand es bereits 0:2.

Dann jedoch nahm das Drama seinen Lauf. Auf dem einen Court beharkten sich im zweiten Herrendoppel Robert Blair und Roman Zirnwald auf der einen Seite und Jonathan Persson und Milosz Bochat auf der anderen. Wenige Meter weiter duellierten sich Unionistin Yvonne Li und Priskila Siahaya. In beiden Partien stand nach vier Durchgängen immer noch kein Sieger fest, wobei Blair und Zirnwald eine 2:0-Satzführung aus der Hand gegeben hatten. Li und Siayhaya spielten bis zum 9:9 auf Augenhöhe, dann setzte sich die Trittauerin auf den letzten Metern durch.

Doch das 0:3 im Teamvergleich aus Union-Sicht sollte nur wenige Minuten Bestand haben. Die beiden Union-Herren hatten eine 8:6-Führung aus der Hand gegeben und lagen mit 8:10 zurück. Jetzt ein Trittauer Punktgewinn – und die Norddeutschen wären bereits jetzt im Halbfinale gewesen. Doch Blair und Zirnwald behielten die Nerven und boten die Zuschauern ein nervenzehrendes Drama, bis sich die Lüdinghauser mit 15:14 durchgesetzt hatten.

Die nächsten Akteure auf der Doppelbühne machten dort weiter, wo die letzten aufgehört hatten. Im Mixed entschieden Zurwonne und Efler die ersten zwei Sätze für sich, wenige Meter weiter machte es Fransman genauso. Für Spieler, Mannschaft und heimische Zuschauer war das 3:3 im Teamvergleich schon greifbar nahe. Doch dann traten die drei Unionisten auf dem Parkett in Blair und Zirnwalds Spuren. Im gemischten Doppel ging das gut (12:10 im fünften Satz). Bei Fransman auch – bis zum Matchball.

Ganz und gar unzufrieden waren Schnaase und seine Spieler nach dem Knockout nicht – sie hatten eine tolle Vorstellung geliefert. Und die Anhänger können darauf hoffen, dass das Team in der nächsten Saison daran anknüpft. „Alle Spieler bleiben“, so der Teamchef. „Wir werden die Mannschaft eher noch verstärken.“

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5660526?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35330%2F
Die Trauung war geplant – das Krankenhaus nicht
In der Raphaelsklinik haben sich zwei bei der Amokfahrt am 7. April Verletzte das Ja-Wort gegeben.
Nachrichten-Ticker