Milte steigt auf
Erst gezittert, dann gejubelt

Milte -

Das war spannender, als es sich der Trainer, die Spieler und die rund 200 Fans der DJK Milte gewünscht hatten. Am Ende war der Jubel riesengroß. denn die 2:3 (1:1)-Heimniederlage der DJK-Fußballer gegen den SC Reckenfeld II reichte zum Aufstieg in die Kreisliga B.

Freitag, 21.06.2013, 02:06 Uhr

„Ein Team, (ein) am Ziel“ lautete das Motto der DJK-Fußballer, die trotz der 2:3-Niederlage gegen Reckenfeld den Aufstieg bejubelten.
„Ein Team, (ein) am Ziel“ lautete das Motto der DJK-Fußballer, die trotz der 2:3-Niederlage gegen Reckenfeld den Aufstieg bejubelten. Foto: Penno

Eine Viertelstunde vor dem Abpfiff wurden die Gesichter der heimischen Fans immer länger, hatte der Gast doch soeben die 3:1-Führung erzielt. Genau dieses Ergebnis – eine Niederlage mit zwei Toren Unterschied – reichte Milte zum Aufstieg. Nur zwei Minuten später brannte es noch einmal lichterloh im Strafraum der Gastgeber, das 1:4 lag förmlich in der Luft. Doch Daniel Füchte sorgte in der 77. Minute für das erlösende 2:3. Die verbleibende Spielzeit brachten die Gastgeber dann ohne große Probleme über die Bühne.

Zuvor hatte es einen offenen Schlagabtausch mit einem sehr motivierten Gast gegeben, der großen Einsatz zeigte, obwohl er bereits aufgestiegen war. Milte frühes 1:0 durch Bernd Holwitts Kopfball egalisierte Reckenfeld Mitte der ersten Hälfte, direkt vor der Pause setzte Holwitt noch einen an ihm selbst verschuldeten Foulelfmeter an den Pfosten. Nach der Pause gab Reckenfeld den Ton an, traf durch Deitmar zunächst die Latte und machte dann die beiden Treffer zur 3:1-Führung, die das Rennen um den Aufstieg noch einmal sehr spannend machte.

„Wir sind natürlich heilfroh, dass wir den Sprung nach oben geschafft haben, denn das war unser Ziel. Die Jungs sind heute sehr nervös ins Spiel gegangen, beim 1:3 hatte ich meine Bedenken. Doch dann hat ist ja alles noch einmal gut gegangen“, freute sich Miltes Erfolgstrainer Volker Hoffmann , bevor er zur großen Jubelfeier eilte.

Milte:Teichert - Wortmann , Weil, Holwitt, Zimmermann - Reckermann, Büdenbender, Jeising (62. Lüffe), Grijsen - Füchte (79. Wöstmann), Vechtel (86. Ketteler).Tore:1:0 Holwitt (4.), 1:1 Aksoy (25.), 1:2 Loudon (69.), 1:3 Deitmar (74.), 2:3 Füchte (77.).Besonderes Vorkommnis:Holwitt schießt Foulelfmeter an den Pfosten (45.)

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1731786?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F1794619%2F1827193%2F
Innenminister Herbert Reul blickt zurück auf die Amokfahrt von Münster
Video-Interview: Innenminister Herbert Reul blickt zurück auf die Amokfahrt von Münster
Nachrichten-Ticker