Fr., 21.04.2017

Fußball-Landesliga Hebbelers letztes Aufgebot

Nach dem Sieg gegen Eintracht Ahaus wollen Martin Fleige und der SC Preußen Lengerich auch Schlusslicht Emsdetten 05 in die Knie zwingen.

Nach dem Sieg gegen Eintracht Ahaus wollen Martin Fleige und der SC Preußen Lengerich auch Schlusslicht Emsdetten 05 in die Knie zwingen. Foto: Uwe Wolter

Lengerich - 

Viel passieren darf da wohl nicht mehr! Dem Trainer des Fußball-Landesligisten Preußen Lengerich stehen für das Heimspiel am Sonntag gegen Emsdetten 05 – Stand Freitagnachmittag – nur zwölf Spieler zur Verfügung.

Von Uwe Wolter

Eingerechnet ist dabei auch Jens Reichenbach. Der hatte sich am vergangenen Sonntag im Spiele gegen Eintracht Ahaus (3:0) verletzt. „Am Donnerstag musste er das Training abbrechen“, sagt Hebbeler. Sollte er ausfallen, dann wären es nur noch elf, die am Sonntag auflaufen könnten. Es fehlen ohnehin Dennis Greiff und Michael Beuke (beide verletzt) sowie Philipp Härle wegen einer Gelbsperre. Da parallel das Spiel der Zweiten am Sonntag in Steinbeck stattfindet, sind dort auch die möglichen Kandidaten aus der A-Jugend dabei und können nicht aushelfen.

Dennoch sagt Hebbeler: „Am Ende des Tages wollen wir das Spiel gewinnen.“ Das Hinspiel, dass die Preußen mit 6:3 nach schneller 5:0-Führung gewonnen hatten, sei kein Maßstab. „ Emsdetten wird diesmal ganz anders aufgestellt sein“, erwartet der SCP-Coach vom Tabellenschlusslicht. „Die haben in der Rückrunde vier Siege geholt, die man nicht unbedingt auf der Rechnung hatte“, warnt Hebbeler. Zuletzt lief es bei „05“ aber nicht mehr rund. Nach den Niederlagen gegen Eintracht Ahaus und in Nottuln gab es vor Ostern zu Hause ein 1:1 gegen den SV Herbern.

„Wir haben uns ganz normal auf das Spiel vorbereitet. Wenn wir unsere Stärken ausspielen und ähnlich gut geordnet stehen, wie am vergangenen Montag gegen Ahaus, dann bin ich ganz positiv gestimmt“, meint Hebbeler. Aber auf der anderen Seite erwartet er einen hoch motivierten Gast aus Emsdetten. „Es stehen noch sechs Spiele aus, da wollen die noch so viele Punkte wie möglich holen“, erwartet der Lengericher Trainer.

Und selbst dürfen die Preußen auch den Blick nach oben nicht vernachlässigen. Denn noch besteht die Chance, den zweiten Platz zu erreichen. Da gilt es vier Punkte aufzuholen auf den SV Mesum und Münster 08. Platz zwei würde gegebenenfalls noch ein mögliches Relegationsspiel um den Verbandsliga-Aufstieg bedeuten. Nach dem Duell mit Emsdetten 05 geht es für die Preußen eine Woche später nach Mesum. Und da sieht Hebbeler, was die Personallage angeht, ein wenig Licht im Tunnel. Härle wäre dann auf jeden Fall wieder dabei, vielleicht auch schon Greiff und Beuke, so die Hoffnung des Trainers.

Anstoß gegen Emsdetten 05 am Sonntag im Stadion an der Münsterstraße ist um 15 Uhr.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4781435?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F4845593%2F4894268%2F