Mi., 30.11.2016

Fußball | Kreisliga A: ASC Schöppingen verlängert mit Figueiredo Echter Vertrauensbeweis für das Trainerteam

ASC-Spielertrainer Rafael Figueiredo wird auch in der nächsten Saison für den ASC Schöppingen auflaufen und Maß nehmen. Zusammen mit Christoph Lütke Bitter und Stefan Blick zeichnet er für die 1. Mannschaft verantwortlich.

ASC-Spielertrainer Rafael Figueiredo wird auch in der nächsten Saison für den ASC Schöppingen auflaufen und Maß nehmen. Zusammen mit Christoph Lütke Bitter und Stefan Blick zeichnet er für die 1. Mannschaft verantwortlich. Foto: Stefan Hoof

Schöppingen - 

Zuletzt lief nicht alles rund beim ASC Schöppingen. Nach perfektem Saisonstart mit vier Siegen in Serie verlor die Mannschaft in der A-Liga den Anschluss an Tabellenführer TuS Wüllen. Und was macht die Vereinsführung?

Von Stefan Hoof

„Wir haben die Zusammenarbeit mit Rafael Figueiredo, Christoph Lütke Bitter und Stefan Blick gerade verlängert“, erklärt der 1. Vorsitzende Lothar Zurholt. So sieht ein echter Vertrauensbeweis aus.

„Wir sind insgesamt zufrieden, auch wenn unsere Mannschaft zwischendurch eine kleine Talsohle durchschritten hat“, betont Zur­holt. Mit dem Einzug in das Pokal-Halbfinale, der mit einer stark ersatzgeschwächten Mannschaft gelang, und dem überzeugenden 3:0-Sieg gegen den SV Heek scheint der ASC das Tief hinter sich gelassen zu haben. „Und wenn wir jetzt noch sechs Punkte im Jahresendspurt holen . . .“, sinniert Zurholt.

Doch die Entscheidung für Figueiredo, Lütke Bitter und Blick ist keine, die vom kurzfristigen Erfolg abhängt. „Mit denen haben wir einen guten Griff getan. Das passt, die arbeiten gut zusammen“, bekräftigt der 1. Vorsitzende. Der ASC habe damit seine Philosophie, überwiegend auf eigene Leute zu setzen, fortgeschrieben.

Auch den früheren Oberligaspieler sieht Zurholt als einen aus dem eigenen Lager, auch wenn Figueiredo auf dem Platz als Seniorenspieler keine ASC-Vergangenheit vor Beginn seiner Trainertätigkeit hatte. „Jetzt hat er sogar in unmittelbarer Nähe zum Vechtestadion gebaut. Er kann zu Fuß zum Platz kommen“, sagt Zurholt.

„Unsere Trainer haben die jungen Spieler eingebaut. Die haben sich dafür mit ihrer engagierten Leistung im Pokalspiel gegen Südlohn bedankt“, freuen sich Zurholt und seine Vorstandskollegen.

Nachdem die Fakten für die 1. Mannschaft geklärt wurden – auch Timo Kröger und Peter Pölling haben übrigens als Betreuer für ein weiteres Jahr zugesagt –, stehen demnächst weitere Gespräche mit den Verantwortlichen der 2. Mannschaft und des Damenteams an.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4469208?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F