Do., 01.12.2016

Fußball: Hallenturnier des SV Burgsteinfurt Strahlkraft bis nach Niedersachsen

Vor voll besetzten Zuschauerrängen wird SVB-Akteur Nico Schmerling (li.) auch bei der 31. Auflage des Burgsteinfurter Hallenfußballturniers am 7./8. Januar um Punkte und Tore kämpfen.

Vor voll besetzten Zuschauerrängen wird SVB-Akteur Nico Schmerling (li.) auch bei der 31. Auflage des Burgsteinfurter Hallenfußballturniers am 7./8. Januar um Punkte und Tore kämpfen. Foto: Vera Szybalski

Burgsteinfurt - 

Aus Nordwalde, Leer, Ochtrup, Rheine, Schüttorf, Münster und Steinfurt kommen die Mannschaften, die am 7. und 8. Januar 2017 beim Hallenturnier des SV Burgsteinfurt antreten werden. Es geht darum, den Nachfolger des gastgebenden Titelverteidigers zu finden.

Von Heiner Gerull

Der Dezember hat gerade erst begonnen, doch ginge es nach den Veranstaltern, dann könnte das Hallenfußballturnier des SV Burgsteinfurt schon morgen beginnen. Tatsächlich ertönt der Anpfiff zur 31. Auflage des Indoor-Spektakels aber erst am 7. Januar (Samstag) mit dem Vorturnier. Das Hauptturnier schließt sich einen Tag später an.

„Es war zwar nicht ganz einfach, das Teilnehmerfeld zusammenzustellen. Es hat aber doch geklappt, und wir freuen uns über die vielen Zusagen der benachbarten Vereine“, sagt Gerhard Rühlow aus dem Organisationskomitee. Die Strahlkraft des Hallenfestivals reicht bis ins benachbarte Ochtrup und nach Schüttorf, denn auch aus jenen Regionen haben Mannschaften zugesagt.

Der 7. Januar 2017 (Samstag) gehört den Clubs aus der A-, B- und C-Liga. Wobei C-Ligist SC Nordwalde zwar als klassenniedrigster, jedoch keineswegs als chancenloser Mitstreiter ins Vorturnier geht. Mit dem FC Schwarz-Weiß Weiner ist auch ein A-Ligist aus Och­trup am Start, der sich berechtigte Hoffnungen auf den Turniersieg macht.

Wie schon in den vergangenen Jahren darf der Champion des Vorturniers bei der Hauptveranstaltung einen Tag später mitmischen. Mit dem SV Mesum, Münster 08 und Gastgeber SV Burgsteinfurt kommen gleich drei Teilnehmer aus der Landesliga. Auch wenn die beiden „Platzhirsche“ der heimischen Region, FC Eintracht Rheine und SuS Neuenkirchen, fehlen, „so haben wir trotzdem ein attraktives Teilnehmerfeld beisammen“, sagt Rühlow.

Wobei mit dem FC Schüttorf 09 ein neuer Gast dabei ist. Die Niedersachsen sind zurzeit punktgleich mit Spitzenreiter Blau-Weiß Papenburg Tabellenzweiter der Weser-Ems-Liga. Sie dürften sicherlich auch am 8. Januar Akzente setzen, wenn es darum geht, Titelverteidiger SVB zu entthronen.

Freilich lebt das Turnier stark von der familiären Atmosphäre. In dieser Hinsicht werden die Organisatoren wieder alle Hebel in Bewegung setzen, um für einen entsprechenden Rahmen zu sorgen. Übrigens: Die 92 Seiten starken Turnierhefte sind bereits im Druck.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4470728?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F192%2F