Handball: Jahreshauptversammlung der Handballfreunde
Arm in Arm

Greven -

Ganz viel Positives hatten die Verantwortlichen der Handballfreunde Reckenfeld/Greven 05 am Freitagabend in der Siedlerklause zu berichten. Ob es den sportlichen, den organisatorischen oder den finanziellen Bereich betraf – bei seiner Jahreshauptversammlung zeigte der junge Verein, der vor zwei Jahren aus der Herrenhandball-Spielgemeinschaft des SC Reckenfeld und SC Greven 09 hervorgegangen ist, dass er weiterhin bestens aufgestellt ist.

Sonntag, 19.02.2017, 20:02 Uhr

Der geschäftsführende Vorstand der Handballfreunde (von links): Marco Redmer, Stefan Heming, Dennis Kielmann, Alfons Teigeler, Andreas Krumschmidt und Andy Storkebaum.
Der geschäftsführende Vorstand der Handballfreunde (von links): Marco Redmer, Stefan Heming, Dennis Kielmann, Alfons Teigeler, Andreas Krumschmidt und Andy Storkebaum. Foto: hri

Zunächst blickte Andreas Krumschmidt auf das vergangene Jahr zurück. Als einen der Höhepunkte nannte der Vorsitzende den Aufstieg der ersten Herrenmannschaft in die Bezirksliga .

Andy Storkebaum informierte über die Mitgliederentwicklung. Von 173 zum Jahreswechsel 2015/2016 sei die Zahl zum Jahreswechsel 2016/2017 auf 179 angestiegen. Ganz aktuell, so der Geschäftsführer, wären es 180 Mitglieder. „Es gab ein paar Austritte“, berichtete er. „Aber wir hatten auch reichlich Eintritte. Viele Minis sind dazu gekommen und auch einige Mitglieder im Bereich des Jedermanntrainings. Die Tendenz ist steigend.“

Richtig viele Punkte auf seiner Liste hatte Stefan Heming . „Mit der U12 und der U13 haben wir 2015/2016 erstmals zwei Teams in einer Altersklasse gemeldet“, erinnerte der Jugendkoordinator, der außerdem die Kooperation mit dem SC Nordwalde im Bereich der A-Jugend herausstellte. Neben den Saisonabschlussfahrten, die mittlerweile fest in den Terminkalender der Nachwuchsmannschaften gehören, sei das Jugendtrainingslager in Kattenvenne ein besonderes Highlight gewesen. Als „gelungene Aktion“ bezeichnete Heming die Schulaktion in der Erich-Kästner-Grundschule, bei der die 05er in Kooperation mit der Jugendhandballabteilung des SC Greven 09 zwecks Nachwuchsgewinnung für zwei Tage den Sportunterricht übernommen hatten. Er thematisierte auch die Trainerausbildung. Hier stach Simon Eiterig heraus, der B-Jugend-Trainer hatte im vergangenen Jahr die B-Lizenz erworben. Fast schon zum Selbstläufer habe sich der Rönnecup etabliert, der bei seiner jüngsten Auflage einen Teilnehmerrekord von 33 Mannschaften verzeichnete, „Es wird immer einfacher und angenehmer, das Wochenende zu organisieren“, betonte der Jugendkoordinator. Stolz verkündete er außerdem, dass mit Linus Krumbeck aus der D-Jugend ein HF-Spieler in die Kreisauswahl berufen wurde.

Dennis Kielmann stellte die Zahlen aus den verschiedenen Geschäftsbereichen detailliert vor. Das positive Fazit des Kassierers: „Wir haben kein Geld ausgegeben, das nicht vorhanden war. Unser Verein steht sehr solide da.“

Im Bericht des erweiterten Vorstands kam unter anderem der Schiedsrichterwart zu Wort. Wie Walter Kusmitsch verriet, würden die 05er mit 15 Unparteiischen weit über dem Soll liegen. Außerdem gäbe es ganze sieben Jungschiris. Andreas Rottmann rief zur Mitarbeit im Förderverein auf.

Schnell abgehakt waren die Wahlen zum geschäftsführenden Vorstand: Marco Redmer als zweiter Vorsitzender, Andy Storkebaum als Geschäftsführer und Alfons Teigeler als sportlicher Leiter wurden in ihren Ämtern bestätigt. Eine Änderung ergab sich im erweiterten Vorstand: Sebastian Sutthoff, bisher Seniorenwart, übernahm die Position des stellvertretenden Jugendkoordinators von Max Antemann. Florian Schulte hörte als Beisitzer auf, sein Posten wurde am Freitagabend nicht neu besetzt. Wiedergewählt wurden Torsten Hirsch als Marketingleiter, Walter Kusmitsch als Schiedsrichterwart und Andreas Rottmann als Sozialwart. Neu ins Amt berufen wurde Max Altenburger, der im kommenden Jahr zusammen mit Thorsten Freitag die Kasse prüft.

Zum Schluss gab es noch einen Ausblick auf die kommende Saison. Krumschmidt sprach über bauliche Änderungen im Catering-Bereich der Emssporthalle und lobte das große Engagement der Mitglieder, ob mit oder ohne festen Posten. „Ich bin stolz darauf, dass wir so viel Manpower haben.“ Außerdem informierte er über die Trainersituation im Seniorenbereich: Martin Halfmann übernimmt die erste Mannschaft, Andy Storkebaum bleibt Trainer der zweiten Mannschaft und Michael Schubert kümmert sich um die dritte Mannschaft. Und der Vorsitzende kündigte auch ein paar Termine an, und zwar das Schnitzelessen am 12. Mai, den Beachcup am 1. und 2. Juli sowie die Weihnachtsfeier, die am 8. oder 9. Dezember stattfinden soll.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4642166?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35341%2F4846270%2F4846272%2F
Sauerstoffwerte im Aasee „stabil“
Nach wie vor belasten Blaualgen die Ufer.
Nachrichten-Ticker