Sa., 19.03.2016

Fußball: Kreisliga B Münster Spielabbruch und Alkoholtest bei der Begegnung zwischen Gimbte und FCM

Gimbtes Siegtorschütze Adam Kozakowski hatte am Donnerstag kein Problem mit dem Spielleiter. Anders die Belegschaft des FC Mecklenbeck.

Gimbtes Siegtorschütze Adam Kozakowski hatte am Donnerstag kein Problem mit dem Spielleiter. Anders die Belegschaft des FC Mecklenbeck. Foto: Mario Witthake

Greven - 

Drei Tore, Spielabbruch und ein Alkoholtest beim Schiedsrichter: Reichlich viel zu bieten hatte die Kreisliga-B-Partie zwischen BG Gimbte und FC Mecklenbeck. Nach regulärer Spielzeit hatten die Gastgeber mit 2:1 geführt. Dann sorgte ein zugesprochener Elfmeter für Aufruhr.

Immer mal was neues in der Fußball-Kreisliga: In der Nachspielzeit der Partie des SC BG Gimbte verließ der Gegner vom 1. FC Mecklenbeck den Platz, nachdem der dritte und vierte Akteur die Gelb-Rote Karte gesehen hatten. Das 2:1-Resultat für Gimbte bleibt vorerst bestehen, vermutlich erfolgt noch eine Wertung für die Blau-Gelben.

Gäste haderten mit dem Schiedsrichter

Was war passiert? Beim Stand von 1:1 bekamen die Gimbter in der Schlussphase einen Elfmeter zugesprochen, den Mecklenbeck fünf Minuten zuvor nicht bekommen hatte. Der gefoulte Adam Kozakowski verwandelte zum 2:1 (81.), in der gleichen Minute flogen Richard Reifschneider und Maxim Greb mit Gelb-Rot vom Platz. Die Gäste haderten quasi von der ersten Minute an mit dem Schiedsrichter. BG-Coach Dragan Grujic meinte: „Über die eine oder andere Entscheidung kann man streiten. Aber wie die sich verhalten haben, war unterste Schublade.“ Sportlich sei der Gegner besser gewesen, der seine zahlreichen Chancen aber nicht nutzte.

Polizei stellt 0,0 Promille fest

FCM-Coach Willy Schudzich nahm seine Mannschaft nach den weiteren Gelb-Roten Karten gegen Mariusz Ambrozuk und Maxim Kriger vom Platz. Formell ein Spielabbruch, wie Staffelleiter Helmut Thihatmar bestätigte. Der Referee wird einen Sonderbericht anfertigen, dann geht der Fall vor die Kreisspruchkammer.

"

Es war kein schöner Abend.

Dragan Grujic, Spielertrainer BG Gimbte

"

„Es war kein schöner Abend“, resümierte Grujic, dessen Freude über den vierten Sieg in Folge sich in Grenzen hielt. Der Unparteiische musste sich obendrein Vorwürfe gefallen lassen, er sei alkoholisiert gewesen. Die Reaktion folgte später in seiner Kabine: Im Beisein der angerückten Polizei wies er 0,0 Promille nach, wie Grujic und auch Mark Voskuhl, Obmann des FCM, bestätigten.

Schon in der ersten Halbzeit hatten die Zuschauer ein turbulentes Spiel gesehen. Die Führung der Gäste (21.) glich Gimbtes Pascal Zickermann nach einer Ecke von Fabian Rink aus (45.).

Leserkommentare

Google-Anzeigen

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3878277?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35341%2F