Allgemein: DJK BW Greven
DJK auf der Überholspur

Greven -

Die DJk BW Greven ist auf einem guten Weg, zu einem der größten Grevener Sportvereine aufzusteigen. Mittlerweile gehen gut 1200 Mitglieder aktiv ihren Hobbys am Sportgelände Emsaue nach. Und damit dürfte das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht sein.

Freitag, 02.02.2018, 17:02 Uhr

Sport ist bei der DJK vielfältig angelegt. Neben klassischen Sparten wie Fußball und Handball bietet der Verein auch Kurse für die ganz jungen Talente an.
Sport ist bei der DJK vielfältig angelegt. Neben klassischen Sparten wie Fußball und Handball bietet der Verein auch Kurse für die ganz jungen Talente an.

Der Ansatz ist im Prinzip so simpel wie Erfolg versprechend. Statt sich auf eine einzelne Sportart, eine einzelne (wenn vielleicht auch populäre) Disziplin zu spezialisieren und dem einen oder anderen nicht ganz so talentierten, aber interessieren Bürger, damit die Tür vor der Nase zuzustoßen, sieht die DJK BW Greven ihre Zukunft in der Vielfalt. Und nutzt die verborgenen Chancen, die die heimische Sportlandschaft bietet. „Breitensport für die ganze Familie“, ist das Stichwort, das Sandra Weddeling , DJK-Sportvorstand, an allererster Stelle einfällt. Am morgigen Sonntag lädt der Verein aus der Emsaue seine Trainer, Abteilungsleiter und Unterstützer zum traditionellen Neujahrsempfang ein. Und zeigt auf, dass der Club aktuell nicht dabei ist, sprichwörtlich in der Ems zu versinken. Ganz im Gegenteil – er hat sich vielmehr mittlerweile ein sehr stabiles Fundament erarbeitet.

Gut 800 Mitglieder gingen noch vor einigen Jahren den durchaus vielfältigen DJK-Angeboten nach, bietet der Verein doch beispielsweise Sparten wie Fußball, Tischtennis, aber auch Walking und Rehasport. Im Jahr 2018 halten sich unter dem Dach der Blau-Weißen jedoch schon gut 1200 Aktive fit und gehen ihren Hobbys nach. „Das liegt daran, das wir möglichst breit aufgestellt sein wollen. Sport für die gesamte Familie. Sport als Gemeinschaft für junge und alte Menschen. Wir schließen niemanden aus“, schwingt in der Begründung von Sandra Weddeling durchaus Stolz, aber auch eine gute Portion Überlegung mit.

Ein kleines Beispiel: Mit dem TSC Phoenix stand ein sehr überschaubarer Grevener Tanzsportverein vor geraumer Zeit kurz vor dem Aus. Im Prinzip hatten etwa 20 aktive Tänzer und ein paar Karteileichen gegen den bürokratischen und finanziellen Aufwand keine Überlebens-Chance. Die DJK erkannte jedoch das Potenzial der Sportart, nahm gut 40 000 Euro für einen entsprechenden tanzsporttauglichen Umbau der Clubräume in die Hand und nahm den TSC schließlich in den Verein auf. „Dieser Umbau ist jetzt gerade abgeschlossen. Im Januar geht es richtig los mit den Kursen. Am Ende wollen wir Angebote für Kinder von vier bis sechs Jahren schaffen. Aber zum Beispiel auch Rollator-Tanzen anbieten. Da ist für jeden etwas dabei“, verblüfft Weddeling mit der eigentlich naheliegenden Win-win-Konstellation.

Ein paar Meter weiter hämmern und werkeln die ehemaligen Mitglieder des Vereins TOP-Tennis und das Gebäudeteam des SportCentrums vernehmlich an ihren neuen Räumlichkeiten mit einem eigenem Schankraum und einer Sonnenterrasse. Auch sie haben unter dem Dach der umtriebigen DJK ein neues Zuhause gefunden und erweitern das eh schon beachtliche Portfolio des Vereins, wobei sich die DJK auch diese Maßnahme etwa 40 000 Euro hat kosten lassen. „Unser Ziel ist es nicht unbedingt, der größte Grevener Sportverein zu werden. Aber wir wollen uns breit aufstellen und etwas für die ganze Familie bieten. Wir sehen uns als echter Breitensportverein“, sagt die Grevenerin und reagiert damit auch auf die sich rasant verändernde Lebenswirklichkeit Sport treibender Menschen. Weddeling: „Früher hat man sein Kind zu einem bestimmten Sport geschickt und gehofft, dass es passt. Heute probieren die Menschen aus, was ihnen am besten gefällt. Wir stellen uns darauf ein.“

Halt ein breites und stabiles Fundament im Strom schnell fließender Trends. Da ist die DJK – auch geografisch gesehen – offenbar gut aufgestellt.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5478784?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35341%2F
Beifahrer starb bei schwerem Unfall
Auto prallte gegen Baum: Beifahrer starb bei schwerem Unfall
Nachrichten-Ticker