DJK BW Greven: Gesundheitskurs
Die Pfunde purzeln zur flotten Musik

Greven -

Bei der DJK BW Greven purzeln die Pfunde – was beim Kurs von Annette Scheske sogar noch Spaß macht.

Samstag, 24.02.2018, 05:02 Uhr

Annette Scheske leitet den Kurs der DJK mit viel Spaß und hat immer einen lockeren Spruch auf den Lippen.
Annette Scheske leitet den Kurs der DJK mit viel Spaß und hat immer einen lockeren Spruch auf den Lippen. Foto: Vera Büssow

„Wir übertreffen hier die Ehrlich-Brothers. Ich zaubere euch den Schmerz weg“, scherzt Übungsleiterin Annette Scheske. Sie meint damit den Schmerz, der ganz automatisch bei einigen Übungen entsteht. Aber Schmerzen sind nicht schlecht. Im Gegenteil, sie geben Hinweis, dass bestimmte Muskelgruppen beim Sport beansprucht werden. Mit beiden Füßen stellen sich die Kursteilnehmerinnen auf das Body-Tube. Kleine Schritte nach links und rechts, erst einzeln, dann doppelt und vierfach. Das geht ordentlich in die Oberschenkel. „Brennen eure Beine schon?“, erkundigt sich Annette. Nach weiteren acht Einheiten dann die Erlösung: ab in die leichte Sitzposition. „Ich habe nicht zu viel versprochen, oder? Der Schmerz ist weg.“

Die Trainerin erhält Zustimmung. Durch den Einsatz werden Kraft und Ausdauer gesteigert. Das Sportprogramm „Dauerhaft Fit – Mollig Mobil“ ist seit Anfang des Jahres neu in den Räumen des DJK. Es ist ein Training für Sportanfänger und Wiedereinsteiger oder Mollige, die gerne ein wenig abnehmen wollen. Dabei soll das begleitende Diätprogramm in Kombination mit dem Sportangebot für langfristige Erfolge sorgen, ohne den lästigen Jo-Jo-Effekt. Durch eine Kooperation zwischen dem Ernährungsprogramm F.R.E.D. und dem DJK wird dies gewährleistet.

Zu flotter Musik beginnt die Aufwärmphase jeder Stunde. Während Bruno Mars oder Justin Timberlake singen, marschieren alle auf der Stelle, nehmen die Knie und Arme mit. Das 15-minütige Aufwärmen ist gut für Herz und Kreislauf. Die gute Laune von Übungsleiterin Annette ist ansteckend, sie selbst nimmt die Kurse nicht zu ernst: „Sport soll Spaß machen. Wir wollen uns gegenseitig motivieren.“

Im Jahr 2004 begann die Grevenerin mit ihrer Trainerausbildung in Alsfeld und machte Trainerscheine mit C-Lizenz, danach B-Lizenz für die Bereiche Haltung und Bewegung sowie Herz-Kreislauf. Nach der Aufwärmphase beginnt der Teil der Kräftigung. Bei diesen Übungen werden alle Muskelgruppen beansprucht. Dabei sind Body-Tubes, Therabänder oder Hanteln beliebte Hilfsmittel. Elemente aus der Aerobic finden sich in jedem Kurs wieder.

Nach der Kräftigung ist das Dehnen besonders wichtig, damit kein Muskelkater entsteht. Zu ruhigen Klängen legen sich die Sportlerinnen auf die schwarzen Mappen. Einatmen, Ausatmen und dabei die Arme neben den Körper legen, Beine lang ausstrecken. Oder mal die Knie angewinkelt nach rechts oder links gleiten lassen.

Der neue Kurs ist perfekt für alle, die durch ein Ganzkörpertraining den Stoffwechsel anregen wollen, Muskeln auf- und Fett abbauen wollen. Insgesamt wird in dem Kurs, der noch bis zu den Osterferien läuft, die Ausdauer trainiert, die Koordination verbessert und das Selbstwertgefühl verstärkt. Im Kursraum mit Annette fühlt sich jede oder jeder wohl. Durch ihre lockere Art und lustigen Sprüche wird der Sport zum Spaß und nebenbei hat der Sport positive Effekte und lässt sogar Kilos purzeln.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5545572?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35341%2F
Schulter an Schulter für den Frieden
Die Preisträger im Festsaal des Rathauses: Der lettische Präsident Raimonds Vejonis (re.), seine litauische Amtskollegin Dalia Grybauskaite (2.v.re.), die Präsidentin aus Estland, Kersti Kaljulaid (4.v.re.), Vertreter der Pfadfinderringe sowie Bundespräsident Frank Walter Steinmeier, Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe (Mitte) und NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (li.).
Nachrichten-Ticker