Handball: Kreisliga
Die Serie hält

Greven -

Die Handballfreunde Reckenfeld/Greven 05 haben ihre Serie ungeschlagener Spiele am Wochenende fortgesetzt. In einem zumindest teilweise hochklassigem und immer spannenden Spiel siegte die Mannschaft von Martin Halfmann am Ende verdient mit 32:27 gegen den TV Kattenvenne. Der 05-Coach war am Ende durchaus stolz auf die disziplinierte Leistung seines Teams.

Montag, 05.03.2018, 17:03 Uhr

Dimitri Barwich setzte sich mit den Handballfreunden in einer umkämpften Partie letztendlich verdient durch.
Dimitri Barwich setzte sich mit den Handballfreunden in einer umkämpften Partie letztendlich verdient durch. Foto: Heidrun Riese

Es war eine über weite Strecken enge, aber vor allem eine durchweg umkämpfte Partie, die sich die Kreisliga-Männer der Handballfreunde Reckenfeld/Greven 05 am Samstagabend in der Emssporthalle mit dem TV Kattenvenne II lieferten. In der Schlussphase kam den Hausherren erneut ihre disziplinierte Spielweise zugute, durch die sie sich einen souveränen 32:27 (16:15)-Sieg sicherten.

In dieser schweißtreibenden Begegnung kam es vor allem auf eine stabile Abwehr an – und die stellten die 05-er von Anfang an. Die gegnerischen Würfe aus der zweiten Reihe wussten sie schnell zu unterbinden, so dass die TV-Reserve schließlich in erster Linie über Eins-gegen-eins-Situationen den Torerfolg suchte. Hätte das HF-Team weniger Chancen vergeben, hätte es sich schon früher vom Tabellensiebten absetzen können. So führten die Hausherren zwar zwischenzeitlich mit 8:4 (9.) oder 13:9 (18.) deutlich, ließen sich durch die Fehlwürfe aber immer wieder auf die Pelle rücken und lagen zur Pause nur mit 16:15 vorne.

Für einen Dämpfer sorgte in der ersten Halbzeit auch die rote Karte gegen Tim Wienkamp, nachdem er einen Gegenspieler im Gesicht getroffen hatte (20.). „Unbeabsichtigt“, wie Martin Halfmann betonte, der schließlich umplanen musste. „Er ist unser einziger etatmäßiger Rechtsaußen, da war sein Ausfall natürlich eine Schwächung“, erklärte der Trainer.

Nach dem Seitenwechsel geriet das HF-Team durch zwei TV-Treffer mit 16:17 erstmals in Rückstand (33.). Es dauerte eine Weile, bis es gelang, den Kopf aus der Schlinge zu ziehen. Und es kostete nach wie vor viel Kraft, um gegen den sehr körperbetont spielenden Gegner anzukommen. Mit zwei Schüssen aus der zweiten Reihe durch Stefan Heming, einem von Marcel Peters verwandelten Siebenmeter und einem von Paul Haje vollendeten Tempogegenstoß gelang der Befreiungsschlag zur 24:21-Führung (45.). Die 05-er, obwohl häufig in Unterzahl, bewahrten die Ruhe und kamen über 30:25 (57.) zum verdienten 32:27-Endstand.

„Das war ein superintensives Spiel auf einem sehr guten Kreisliga-Niveau, in dem beide Mannschaften alles gegeben haben“, bilanzierte der HF-Coach, der sich über eine sehenswerte Begegnung freute. „Das ist das, was Handball ausmacht.“

Handballfreunde Reckenfeld/Greven I: Schwenken, Quadflieg - Peters (6/1), Heming (4), Wienkamp (4), Altenburger (4), Wallroth (4), Barwich (3), Kusmitsch (3), Ruck (2), Haje (1), Redmer (1) und Volmer.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5568733?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35341%2F
Polizei ermittelt wegen fehlender Poller gegen die Stadt Münster
Diese Poller fehlten am 7. April. Durch die Lücke fuhr Jens R. mit seinem Campingbus in die Menge vor dem Kiepenkerlplatz.
Nachrichten-Ticker