Tennis: DJK BW Greven
„Junge Hühner“ zahlen Lehrgeld

Greven -

Der Start in die Saison verlief für die Tennis-Damenteams von DJK BW Greven doch sehr durchwachsen.

Mittwoch, 09.05.2018, 18:05 Uhr

Die neugegründete Damen-30-Mannschaft bot eine ansprechende Leistung.
Die neugegründete Damen-30-Mannschaft bot eine ansprechende Leistung. Foto: TOP-Tennis

Die „jungen Hühner“ im Stall der DJK TOP-Tennis-Damen traten in ihrem ersten Mannschaftsturnier in Rinkerode an. Die Einzel wurden gespielt von Silke Goldstein, Katrin Siemon, Natascha Epping und Kristina Rink.

Silke Goldstein unterlag im zweiten Satz der sehr erfahrenen Gegnerin mit 0:6 und 4:6. Katrin Siemon holte im ersten Satz alle Bälle der Gegnerin und spielte resolut Return – diesen Satz gewann sie mit 6:1. Im zweiten unterlag sie hart umkämpft mit 3:6 und im dritten Satz verlor sie dann mit 1:6 Spielen.

Natascha Epping machte es spannend und startete mit 3:6. Im zweiten Satz drehte sie den Spieß um und gewann mit 6:2. Schließlich holte sie sich im dritten Satz souverän den Sieg mit 6:3. Das Spiel von Kristina Rink war sehr hart umkämpft. Sie gewann den ersten Satz mit 6:4 und verlor den zweiten knapp mit 5:7, um dann ebenfalls in den dritten Satz zu gehen und den Sieg mit 6:4 nach Hause zu holen.

Die Doppel bestritten Anja Storck und Silke Ortmeier sowie Silke Goldstein mit Katrin Siemon. Die Doppelkämpfer Storck und Ortmeier verdienten den Sieg eindeutig. Sie spielten 6:2, 2:6 und gewannen den Match Tie-Break 10:2. Das Doppel Goldstein und Siemon hatte etwas Pech. Silke Goldstein verletzte sich im zweiten Spiel des Ersten Satzes am Fuß. Trotz Verletzung wurde weitergespielt und gekämpft. Die Aufstellung und Taktik wurde entsprechend geändert. Die beiden überließen den Rinkerodern nicht kampflos den Platz. Sie verloren nur knapp mit 4:6 und 5:7.

Die 30-er Damen zeigten ein ansprechendes Spiel. Sie hatten jede Menge Spaß bei den ersten Partien und fiebern einer vielversprechenden Saison entgegen.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5724395?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35341%2F
Jeder Tag ein kleiner Abschied...
Ein ganz besonderer Arbeitsplatz für einen besonderen Menschenschlag: Thorsten Schmahl (links) und Carsten Rose tief unten im Ibbenbürener Bergwerk.
Nachrichten-Ticker