So., 23.04.2017

Enschede Marathon Streckenrekord kein Thema

Nach der Hälfte

Nach der Hälfte Foto: Günter Poggemann

Enschede - 

Lange liefen sie einträchtig nebeneinander in der Spitzengruppe beim Enschede-Marathon. Am Ende aber zeigte Betty Lempus Jonas Roels die Hacken.

Von Günther Poggemann

Die Kenianerin verpasste mit ihren 2:29:31 Std. bei ihrem ersten Marathon zwar den Streckenrekord um 1:32 Min., hatte aber 1:39 Min. Vorsprung vor dem Belgier im Enscheder Stadtzentrum.

Als Dritter überlief Vorjahressieger David Stevens, ebenfalls ein Belgier, weitere fünf Sekunden später die Ziellinie. Zweite bei den Frauen und Vierte insgesamt wurde Agnes Mutune aus Kenia in 2:33:21 Std.

Insgesamt gingen 70 Jahre nach der Premiere des ältesten Marathons Westeuropas über alle Distanzen am Sonntag fast 8000 Aktive an den Start, darunter wieder zahlreiche Läufer aus Gronau und den Orten nahe der Grenze. Der TV Gronau allein war mit der Rekordteilnehmerzahl von 22 Aktiven bei den 5 km, 10 km, Halbmarathon und Marathon dabei.

Fotostrecke: Betty Lempus gewinnt Enschede Marathon

Leserkommentare

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4785169?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F4845855%2F4891947%2F