Fr., 29.01.2016

Handball-EM | Kreisvorsitzender Gerd Engbrink tippt auf Deutschland „Jetzt ist alles möglich“

Handball-EM | Kreisvorsitzender Gerd Engbrink tippt auf Deutschland : „Jetzt ist alles möglich“

Der "Architekt" des Erfolges: Nationaltrainer Dagur Sigurdsson (vorne) Foto: dpa

Gronau - 

Die meisten Favoriten sind raus. Titelverteidiger Frankreich, Gastgeber Polen oder das hoch gehandelte Team aus Dänemark sind bei der Handball-EM ausgeschieden. Deutschland aber mischt weiter munter mit, trifft am Freitag um 18.30 Uhr im Halbfinale auf Norwegen. Was ist für die DHB-Auswahl jetzt möglich? „Alles“, sagt Gerd Engbrink, der Vorsitzende des Handballkreises Euregio-Münsterland.

Von Stefan Hoof

Haben Sie nach den verletzungsbedingten Ausfällen vor und während der EM diesen Erfolg für möglich gehalten?

Gerd Engbrink: Als vor der EM das Halbfinale als Ziel deklariert wurde, hatte ich noch Zweifel. Haut doch nicht so auf den Putz, habe ich gedacht. Es ist für mich schon eine sehr große Überraschung, dass diese neu formierte Mannschaft jetzt den Etablierten, die immer um die Medaillen spielen, so erfolgreich Paroli bietet.

Wie haben Sie das entscheidende Gruppenspiel gegen Dänemark erlebt?

Engbrink: Ganz ehrlich, als abgepfiffen wurde, hatte ich Tränen in den Augen. So sehr hat mich diese Partie berührt. Das war an Spannung und Emotionen nicht zu überbieten. Dieses Spiel hat mich richtig mitgenommen.

Haben Sie noch auf Deutschland gesetzt, als Dänemark wenige Minuten vor Schluss 23:21 in Führung ging?

Engbrink: Das war kritisch. Einen Moment habe ich gedacht, das lassen sich die Dänen nicht mehr nehmen. Aber als die deutsche Mannschaft wieder den Ausgleich geschafft hatte, wusste ich: jetzt ist alles möglich.

Fotostrecke: Handball-EM: Deutschland - Dänemark

Was gefällt Ihnen besonders an der deutschen Mannschaft?

Engbrink: Die Leidenschaft. Die Begeisterung. Die Moral. Der Zusammenhalt. Das ist eine Mannschaft. Jeder spürt dieses Wir-Gefühl, dass hier wirklich einer für den anderen da ist. Und das Team ist noch sehr jung, das lässt für die Zukunft einiges erhoffen.

Trainer Dagur Sigurdsson scheint das Vertrauen der Spieler zu genießen.

Engbrink: Absolut. Die Mannschaft setzt seine Vorgaben exakt um. Das war auch gegen Dänemark vor dem Fernseher gut nachzuvollziehen, als er während einer Auszeit aufforderte, einen Freiwurf zu provozieren. Klasse, wie die Spieler die Aktion dann umgesetzt und in einen Treffer umgemünzt haben.

Gerd-Engbrink-tippt-auf-Deutschland-Jetzt-ist-alles-moeglich_image_630_420f_wn

Gerd Engbrink fiebert bei der EM natürlich vor dem Fernseher mit. „Jetzt ist alles möglich“, sagt der Vorsitzende des Handballkreises Euregio-Münsterland und traut dem deutschen Team auch den Titel zu. Foto: -aho-

Noch ein Wort zum Trainer.

Engbrink: Ich bin tief beeindruckt, wenn ich sehe, dass er als Isländer beim Abspielen der deutschen Nationalhymne mitsingt. Er identifiziert sich nicht nur mit der Mannschaft, sondern auch dem Land, für das er arbeitet. Chapeau, mein Lieber.

Spüren Sie als Kreisvorsitzender jetzt eine besondere Euphorie im Umfeld der heimischen Handballvereine?

Engbrink: Natürlich verfolgen wir als Handballer mit großer Begeisterung die Spiele der deutschen Mannschaft. Es tut dem Handballsport nur gut, wenn die Spiele im Fernsehen gezeigt werden und die Öffentlichkeit sieht, wie toll dieser Sport ist. Gerade auch in dieser Zeit, wo der Handball einen Rückgang an Mannschaften erlebt, der uns dazu zwingt, neue Wege zu gehen und Strukturen zu verändern.

Meinung

Jetzt ist alles möglich - Kommentar zum Höhenflug des deutschen Teams

Jetzt trifft die Mannschaft im Halbfinale auf Norwegen. Was ist Ihrer Meinung nach möglich?

Engbrink: Jetzt ist alles möglich. Das hätte ich so zu Beginn dieser EM sicherlich nie gesagt. Dieser deutschen Mannschaft traue ich alles zu.

Auch Norwegen hat ein starkes Turnier gespielt. Hätten Sie sich einen anderen Gegner gewünscht?

Engbrink: Es ist jetzt völlig egal, gegen wen wir spielen. Dieser Mannschaft kann ich jeden Gegner vor die Füße stellen. Das haben wir am Mittwoch gegen die vermeintliche Übermannschaft aus Dänemark gesehen.

Ihr Tipp für heute Abend.

Engbrink: Wie gesagt, ich traue uns einen Sieg zu. Aber es wird knapp. Mit einem 25:24-Sieg wäre ich gut zufrieden.

Wer wird neuer Handball-Europameister?

Engbrink: Deutschland!

Leserkommentare

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Nur eine Abstimmung möglich!

Ihre Bewertung wurde geändert.

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5

1 Stern = überhaupt nicht gut; 5 Sterne = hervorragend

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3766933?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F