Fr., 02.12.2016

Luftgewehr-Westfalenliga: Heimwettkampf am Eper Dakelsberg Zwei Siege auf dem Wunschzettel

Die volle Konzentration ist nötig, will das Westfalenliga-Team der VSS Epe (hier Lena Baumann) auch gegen Altenbeken und Buer-Bülse III zum Sieg kommen.

Die volle Konzentration ist nötig, will das Westfalenliga-Team der VSS Epe (hier Lena Baumann) auch gegen Altenbeken und Buer-Bülse III zum Sieg kommen. Foto: sh

Epe - 

Schon zum zweiten Mal in dieser Spielzeit genießt das Westfalenliga-Team der Vereinigten Sportschützen Epe Heimrecht. Im Schießsport-Zentrum am Dakelsberg will die gastgebende Mannschaft ihre Anwartschaft auf Teilnahme an der Relegation zur 2. Bundesliga unterstreichen.

Deshalb stehen zwei Siege auf dem Wunschzettel der VSS Epe. Der Heimwettkampf vor vier Wochen ergab mit zwei Erfolgen bereits eine optimale Ausbeute.

Die Voraussetzungen vor dem Doppelspieltag sind gut. Der Tabellendritte aus Epe kann in Bestbesetzung antreten. „Es sind machbare Aufgaben, auf die wir uns aber voll konzentrieren müssen“, warnt Christiane Broders aus dem Trainerteam vor etwaigem Übermut. Schon oft genug habe sich in der Liga gezeigt, dass die Situation auf dem Papier trügerisch sein kann.

Das VSS-Team trifft auf die Sportschützen Altenbeken I und die dritte Mannschaft vom BSV Buer-Bülse. Altenbeken I ist Schlusslicht und hat noch keine Punkte gewonnen. Bülse III hat bislang einen Sieg eingefahren und ist mit zwei Zählern Vorletzter. „Wir wollen die Leistungen aus den Trainingseinheiten bestätigen, dann sind wir schon einen großen Schritt weiter, vielleicht auch mit zwei weiteren Erfolgen“, gibt sich Trainer Jochen Perrefort zuversichtlich.

Gespannt wird am Sonntag auch nach Lennetal geschaut. Dort werden parallel die anderen Begegnungen der Luftgewehr-Westfalenliga ausgetragen. Im Fokus steht das vielleicht entscheidende Duell für Meisterschaft und Aufstiegsrelegation: Der ungeschlagene Tabellenführer aus Emsdetten tritt gegen den Zweiten, den SV Deiringsen I, an. Der Ausgang ist mitentscheidend für Epe, wohin die Reise am letzten Spieltag in Altenbeken im Januar gehen kann.

Fest steht: Es wird im Schießsport-Zentrum am Dakelsberg nicht langweilig werden, denn Schützen und Zuschauer werden wieder die Übertragung jedes Schusses digital erleben. „Liga live dank der neuen elektronischen Anlagen“, freut sich VSS-Vorsitzender Dirk Terbahl auf die Hochrechnungen und Zehntelwertungen. Diese machen das sonst von außen eher statisch wirkende Sportschießen besonders nervenaufreibend für alle Beteiligten.

Start der ersten Begegnung ist um 10 Uhr. Dann empfängt Epe Altenbeken. Das zweite Duell findet um 15.45 Uhr gegen Buer-Bülse III statt. Dazwischen wird die dritte geladene Mannschaft des Doppelspieltags, SSV Sankt Hubertus Elsen III, um 11.30 Uhr gegen Bülse III und gegen 14.15 Uhr gegen Altenbeken antreten.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4471652?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F