Mi., 13.09.2017

Basketball Bezirksliga 13: Vorwärts Gronau Auf in ruhiges Fahrwasser

Für die Basketballer von Vorwärts Gronau um Spielertrainer Florian Zywitzke (am Ball) geht es am Samstag in eine neue Saison in der Bezirksliga 13. Die erste Reise führt nach Herten zu den Hertener Löwen 3.

Für die Basketballer von Vorwärts Gronau um Spielertrainer Florian Zywitzke (am Ball) geht es am Samstag in eine neue Saison in der Bezirksliga 13. Die erste Reise führt nach Herten zu den Hertener Löwen 3. Foto: Angelika Hoof

Gronau - 

Vorwärts Gronau startet mit voller Elan in die am Samstag beginnende Spielzeit. Die erste Auswärtsreise führt nach Herten zu den Hertener Löwen 3. Nach den beiden vergangenen Spielzeiten, in denen es erst spät zum Klassenerhalt gereicht hat, möchte die Truppe in diesem Jahr ins gesicherte Mittelfeld. Dabei helfen sollen neue personelle Kräfte.

Von Fabian Renger

Verwöhnt wurden die Anhänger der Bezirksliga-Basketballer von Vorwärts Gronau in den vergangenen beiden Jahren nicht so wirklich. Das rettende Ufer? Jeweils nur erreicht mit einer Punktlandung am Ende der Saison. In der am Samstag beginnenden neuen Spielzeit soll sich das grundlegend ändern. Denn die Basketballer um Spielertrainer Florian Zywitzke haben personell aufgerüstet.

Zum ersten Mal seit Jahrzehnten habe man wieder eine zweite Mannschaft zum Spielbetrieb melden können, eröffnet Abteilungsleiter Marcel Kemper. „Dadurch erhoffen wir uns, mal nicht nur mit sieben oder acht Spielern anreisen zu können“, freut er sich. Das personelle Grundgerüst in den vergangenen Jahren war stets ein kleines, fiel ein Akteur aus, wurde es häufig eng. Aus der Jugend kam studienbedingt eher wenig nach – das sieht anno 2017 deutlich besser aus.

Etwa 20 Basketballer gehen für Vorwärts in beiden Senioren-Teams auf Punktejagd. Während die Reserve hauptsächlich mit jugendlichem Elan ausgestattet ist, bleibt die Formation der Ersten weiterhin die gleiche wie in der voran gegangenen Saison. Im optimalen Fall könne man so mit beiden Mannschaften je zehn Akteure auf die Platte schicken. Ideale Voraussetzungen, um sich jetzt zu befreien aus dem Abstiegssumpf. „Automatismen brauchen natürlich eine gewisse Zeit, bis sie greifen“, holt Kemper aus. „Nach den 2,5 Jahren, die unsere Erste nun schon zusammen spielt, sollte es langsam voran gehen.“ Das Ziel für diese Spielzeit: Konstante Leistungen in den Spielen. „Wir möchten uns schon im gesicherten Mittelfeld etablieren“, gibt Kemper die Marschroute vor.

Der Auftaktgegner in der Bezirksliga 13 wird die Dritte der Hertener Löwen sein – Absteiger aus der Landesliga 7. Tippoff ist um 14 Uhr in Herten am Samstag, keine leichte Aufgabe – aber der Abteilungsleiter hat keine Angst: „Wir sind zwar der Underdog, aber warum sollten wir nicht auch gleich mal zu Beginn punkten?“

Die Generalprobe gegen den Landesligisten MTG Horst-Essen im Kreispokal ging am vergangenen Wochenende derweil allerdings mächtig in die Hose. 53:110 hieß es für die Zywitzke-Jungs. „Das war das erste Pflichtspiel, gerade in der Vorbereitung braucht es Zeit und der Gegner war auch gut“, beschwichtigt Kemper.

Am 24. September um 18 Uhr geht Vorwärts das erste Mal in einem Heimspiel gegen die TSV Borgers-Baskets auf Korbjagd.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5148184?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F