Fr., 22.09.2017

Leichtathletik | TV Westfalia Epe: 30. Michaelislauf „Jeder kann mitmachen“

Den Auftakt zum Michaelislauf bestreiten seit einigen Jahren immer die Teilnehmer des Handicaplaufs. Mit besonderer Spannung erwartet wir wieder der 10-Kilometer-Lauf.

Den Auftakt zum Michaelislauf bestreiten seit einigen Jahren immer die Teilnehmer des Handicaplaufs. Mit besonderer Spannung erwartet wir wieder der 10-Kilometer-Lauf. Foto: Günter Poggemann

Epe - 

Seit nunmehr drei Jahrzehnten hat der Michaelislauf seinen festen Platz im Laufkalender der Region. Am Sonntag (24. September) lädt der TV Westfalia Epe zur 30. Auflage ein, bei der ab 10.30 Uhr mit verschiedensten Strecken für jeden Geschmack etwas im Programm ist. 

Von Günter Poggemann

Es ist wie in den vergangenen 29 Jahren. „Bei uns kann jeder mitmachen“, betont Cheforganisator Reinhard Wittland vor der 30. Auflage des Eper Michaelislauf am Sonntag: Diejenigen, die um die besten Plätze und schnelle Zeiten fighten, jene, die vielleicht die eigene Bestzeit unterbieten möchten oder einfach mal schauen wollen, was sie so „drauf haben“, und alle, die vor allem Spaß haben am „Bad“ in der Menge der Mitläufer und Zuschauer.

Die ganz Kleinen im Kindergartenalter, die ihre ersten sportlichen Versuche machen, sind ebenso eingeladen wie die Senioren, die das Rentenalter lange erreicht haben. So hofft Wittland natürlich, zum kleinen Jubiläum erneut die Teilnehmerzahl von 500 Läuferinnen und Läufern überschreiten zu können.

Den Anfang machen am Sonntagmorgen um 10.30 Uhr wie gewohnt die Menschen mit verschiedensten Behinderungen beim Handicap-Lauf. Gerade sie freuen sich immer über die Anfeuerungen der Zuschauer, wenn sie sich auf die Strecke über 800 Meter machen.

Danach gehen beim Bambini-Lauf die Kleinsten – oft begleitet von Mama oder Papa – auf ihre 350-Meter-Strecke. Bei den Schülerinnen und Schüler über 800 Meter und 2500 Meter sind nicht nur die meisten Aktiven am Start, hier geht es auch wieder um Wertungspunkte für den kreisweiten Läufer-Cup. Auf diesem Strecken sind alljährlich auch die Schulen aus Epe und Gronau stark vertreten. Denjenigen mit den meisten Teilnehmern winkt hier nicht nur ein Pokal, sondern jeweils eine Prämie von 100 Euro.

Beim 5000-Meter-Lauf, der abschließend gemeinsam mit dem 10 000-Meter-Lauf gestartet wird, sind besonders auch wieder die Läuferinnen und Läufer aus den Gronauer und Eper Unternehmen gefordert. Sie können beim Kampf um den Firmencup, bei dem immer vier Läuferinnen und/oder Läufer aus einem Unternehmen oder auch einer Unternehmensabteilung als Team gewertet werden, beweisen, welche Firmenmannschaft die fitteste ist.

Das Hauptinteresse der Zuschauer richtet schließlich auf den 10-Kilometer-Lauf und darauf, wer hier der Schnellste und die Schnellste ist. Ob wieder so ein „Hochkaräter“ am Start ist wie im vergangenen Jahr der frühere Deutsche Halbmarathon- und Marathon-Meister Stefan Koch, steht im Moment noch in den Sternen. Denn zahlreiche Läuferinnen und Läufer entscheiden sich immer erst kurz vor dem Start und melden am Veranstaltungstag vor Ort.

Mit seinen 31:25 Minuten war Stefan Koch 2016 der klare Sieger, blieb damit aber 36 Sekunden über dem mittlerweile 13 Jahren alten Streckenrekord von Manuel Meyer aus Coesfeld.

Für einen Spitzenplatz gut ist immer Lokalmatador André Winkelhorst, wenn er sich wie 2016 kurzfristig für einen Start entscheidet. Im vergangenen Jahr erlief sich der Triathlet immerhin Platz drei, 2015 stand er sogar ganz oben auf dem Siegertreppchen.

Ganz sicher werden erneut viele weitere Trikots mit der Aufschrift TV Westfalia Epe bei den verschiedenen Läufen zu sehen sein – mit guten Chancen, am Ende ganz vorne mit dabei zu sein.

Auch der TV Gronau hat bereits eine Gruppe Läuferinnen und Läufer vor allem bei den Schülerinnen- und Schülerläufen gemeldet, weitere werden voraussichtlich noch hinzukommen. Nicht dabei sein wird allerdings die Vorjahressiegerin über die 10 Kilometer, Monika Terbeck. Eine Erkältung macht eine Titelverteidigung unmöglich.

► Anmeldungen zum 30. Michaelislauf sind möglich online unter www.tv-westfalia07epe.de oder am Veranstaltungstag vor Ort bis 45 Minuten vor dem Start. Auskünfte erteilt Reinhard Wittland, ✆ 0 25 65/44 16.

► Die Startzeiten im Überblick:

10.30 Uhr: Handicap-Lauf

10.40 Uhr: 350-Meter-Bambini-Lauf

10.55 Uhr: 800-Meter-Schülerlauf (Jg. 2006 und jünger)

10.55 Uhr: 2500-Meter-Schülerlauf (Jg. 2000 – 2005)

11.15 Uhr: 800-Meter-Schülerinnenlauf (Jg. 2006 u. jünger)

11.15 Uhr: 2500-Meter-Schülerinnenlauf (Jg. 2000-2005)

11.35 Uhr: 5000-Meter-Lauf (mit Firmencup)

11.35 Uhr: 10 000-Meter-Lauf

Leserkommentare

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5172016?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F