Mitgliederversammlung des Gronauer Stadtsportverbandes
Übungsleiter-Pauschale wird oft nicht abgerufen

Gronau -

Die Sportförderrichtlinien waren mal wieder ein Thema während der Mitgliederversammlung des Gronauer Stadtsportverbandes (SSV). Auch Wahlen und Ehrungen standen auf der Tagesordnung.

Dienstag, 17.04.2018, 16:04 Uhr

Der Vorstand des Gronauer Stadtsportverbandes mit (v.l.) Norbert Wensing, Manfred Lenz, Gabi Könemann, Sebastian Eichner, Beate Neyer, Gertrud Meyer, Sven Hessing, Werner Hölscher, Thomas Buß und Holger Schmidt.
Der Vorstand des Gronauer Stadtsportverbandes mit (v.l.) Norbert Wensing, Manfred Lenz, Gabi Könemann, Sebastian Eichner, Beate Neyer, Gertrud Meyer, Sven Hessing, Werner Hölscher, Thomas Buß und Holger Schmidt. Foto: SSV

Die Richtlinien sind anzupassen, dazu wird der SSV den Entwurf seinen Mitgliedsvereinen in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung vorlegen, bevor der Rat der Stadt Gronau darüber entscheidet.

Als Gast und Referent war Waldemar Zaleski vom Kreissportbund Borken zu Gast im Hotel-Restaurant Driland. Er sprach vor den Delegierten aus nur 18 Vereinen über Fördermöglichkeiten für Vereine und verwies auch auf die Übungsleiterpauschale, die viele Vereine nicht abrufen würden.

Zaleski zeigte zahlreiche Möglichkeiten auf Bundes- und Landesebene auf, aber auch kommunale Förderungen und Förderungen aus Stiftungen wurden vorgestellt. So fördern LSB und der KSB die Vereine im Leistungs- und im Breitensport. Neben den bewährten und bekannten Förderungen informierte Zaleski über neue Förderprogramme, insbesondere die Anerkennungskultur der Ehrenamtlichen sei zu unterstützen.

Ehrungen

Für ihren langjährigen, unermüdlichen Einsatz im Verein ehrte der Stadtsportverband drei verdiente Persönlichkeiten.

Heidrun Klanke ist seit 1971 Mitglied der SG Gronau und zunächst in der Handballabteilung (Spielerin bis 1986, später Trainerin/Betreuerin) am Ball. Von 1994 bis 2000 war sie Hauptkassierin der SG. Seit 2006 arbeitet sie im Hauptvorstand (Finanzen, Frauenbeauftragte, Protokollführerin) mit, seit 2013 ist Klanke als Platzkassiererin tätig und seit 2015 leitet sie das Finanzmanagement der SG.

Knud Strohmeyer ist seit 1984 Mitglied von Vorwärts Gronau. In den Anfängen war er Ausbilder für den Jüngstensegelschein, danach langjähriger Ausbilder für den Sportbootführerschein binnen und Ausbildungsskipper für den Seeküstenschifferschein. Strohmeyer hat über 200 Schüler erfolgreich zur Prüfung vorbereitet und zudem den Vereinsvorstand unterstützt.

Harry Lietz ist seit 1987 Mitglied der Herzsportgruppe Gronau/Epe, bei Gründung des Vereins Herzsport Gronau-Epe wurde er 1993 zum stv. Vorsitzenden gewählt, ab 1994 bis 2014 war er 1. Vorsitzender. Er hat sich immer um alle Belange des Herzsports über das übliche Maß weit hinaus verdient gemacht und hat ein offenes Ohr für alles und jeden.

...

Zaleski verwies zudem auf ein ganz aktuelles Thema: Datenschutz. Am 25. Mai treten die neuen Datenschutzrichtlinien in Kraft. Auch die Vereine sind hiervon betroffen. Am 29. Mai findet hierzu beim KSB eine Informationsveranstaltung statt.

Der Kassenbericht, Jahresabschluss und die Genehmigung des Haushaltsplans gingen ohne Nachfragen durch. Die Wahlen ergaben folgendes Ergebnis:

Stv. Vors. Breitensport: Thomas Buß (er hatte den Posten bislang kommissarisch inne); stv. Vors. Leistungs- und Wettkampfsport: Norbert Wensing (Wiederwahl); Geschäftsführer: Sebastian Eichner (Wiederwahl); Vorstandsmitglied Gender Mainstreaming: Gabi Könemann (Wiederwahl); Vorstandsmitglied Mitarbeiterentwicklung: Sven Hessing (Wiederwahl); Vorstandsmitglied Kultur, Bildung und Erziehung: Engelbert Jäger (Wiederwahl). Der Posten des Mitarbeiters für Internet und Öffentlichkeitsarbeit bleibt weiterhin vakant.

Gabi Könemann informierte die Versammlung zudem über das Jubiläumsevent der Albert-Engbers-Stiftung, das am 10. Juni an der Laubstiege stattfindet. Die Organisation des sportlichen Teils übernimmt der Stadtsportverband, teilte sie mit.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5668257?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
"Sonst hätten wir das ewig bereut"
Weltreisende legen Zwischenstopp zu Hause ein: "Sonst hätten wir das ewig bereut"
Nachrichten-Ticker