Tennis | Vorwärts Gronau
Keine Siege, aber Geldstrafe verhindert

Gronau -

Nur schleppend läuft die Saison der Tennisabteilung von Vorwärts Gronau an. Auch am zweiten Spieltag erzielten die Blau-Weißen keine Siege. Bitter, alle fünf Partien gingen zugunsten der Gegner aus.

Donnerstag, 17.05.2018, 08:05 Uhr

Antonio Cerqueira holte für die Herren 30 einen Punkt.
Antonio Cerqueira holte für die Herren 30 einen Punkt. Foto: Verein

Dabei erwischte es die Damen 40 in der Bezirksliga besonders hart. Ersatzgeschwächt mussten sich die Gronauerinnen in Münster mit 0:9 geschlagen geben. Gronau hatte noch versucht, den Spieltag zu verlegen, die Gastgeber konnten jedoch keinen anderen Termin an einem anderen Wochenende anbieten.

So fuhren die Damen vom Brechter Weg mit nur drei etatmäßigen Spielerinnen in die Kirchentagsstadt. „Nur gut, dass uns Bärbel Tischler, Brunhilde Moss und Birgit Falk-Kösters aus den Damen 50 ausgeholfen und sich den Tag in Münster um die Ohren geschlagen haben, ansonsten hätte uns statt der Niederlage auch noch eine Geldstrafe gedroht,“ ist Mannschaftsführerin Nadine Eckrath dankbar für die Schützenhilfe aus dem Münsterlandliga-Team, das nur einen Tag später selber beim TuS Haltern auf die Asche musste.

Das Team um Mannschaftsführerin Bärbel Haupt punktete in den Einzeln lediglich an Position 2 durch Elke Wülker (6:1, 6:3). Der anschließende Sieg im Doppel durch Wülker / Brandt-Klossek (6:4, 6:2) konnte den Gesamtsieg für die Gastgeber natürlich nicht mehr verhindern.

Ebenso mit 2:4 mussten sich die Herren 55 in der Bezirksklasse gegen den SV Westfalia Gemen geschlagen geben. Die beiden stark aufspielenden Doppel J. Leferink / J. Nyhuis (7:5, 6:2) und C. Waniek / U. Heiden (3:6, 6:3, 10:2) sorgten lediglich für eine Ergebniskorrektur.

Konnten die Herren 30 in der Vorwoche noch punkten, ließen sie jetzt ebenfalls Federn und gaben sich mit 1:5 deutlich ihren Gegnern vom TC Grün-Weiß Neuenkirchen geschlagen. Hier sorgte Antonio Cerqueira im zweiten Einzel für den einzigen Punkt für die Hausherren (6:1, 7:5).

Bleibt zu hoffen, dass die Mannschaften in den kommenden Wochen wach werden und Zählbares an den Brechter Weg holen.

Möglichkeiten zum Spielen unter Wettkampfbedingungen gibt der Verein am kommenden Pfingstwochenende während seines Pfingst-LK-Turniers.

Am Samstag (Damen) und am Sonntag (Herren) ab jeweils 9 Uhr geht es dann um begehrte LK-Punkte, die im Tennis dazu verwendet werden, Spieler und Spielerinnen nach ihrer Spielstärke einzustufen.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5744542?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
Aus der Ohnmacht in die Offensive
Katharina Kramer wünscht sich auf der B54 eine durchgehende Betonwand zwischen den Fahrbahnen auf der Strecke von Münster bis Gronau, um Kollisionen mit dem Gegenverkehr zu vermeiden. Mit einer Petition will sie auf die Problematik aufmerksam machen. Zwei Menschen starben bei diesem Unfall im April auf der Bundesstraße 54.
Nachrichten-Ticker